UEFA Nations League 2018/19, 3. Spieltag
22:00 - 58. Spielminute

Tor 1:0
R. Lukaku

Belgien

22:11 - 69. Spielminute

Spielerwechsel
Gavranovic
für Seferovic
Schweiz

22:15 - 73. Spielminute

Spielerwechsel
Boyata
für Vermaelen
Belgien

22:18 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
Chadli
für Carrasco
Belgien

22:18 - 76. Spielminute

Tor 1:1
Gavranovic

Schweiz

22:25 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
Fernandes
für Zakaria
Schweiz

22:26 - 84. Spielminute

Tor 2:1
R. Lukaku

Belgien

22:29 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
Fassnacht
für Freuler
Schweiz

22:34 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel
T. Hazard
für Mertens
Belgien

BEL

SUI

2:1-Heimsieg gegen die Schweiz

Lukaku lässt Belgiens Fußball leuchten

Belgiens Matchwinner gegen die Schweiz: Romelu Lukaku.

Belgiens Matchwinner gegen die Schweiz: Romelu Lukaku. imago

Romelu Lukaku erzielte in Brüssel beide Treffer für die Belgier (58./84. Minute). Mario Gavranovic war in der 76. Minute der zwischenzeitliche Ausgleich gelungen. Damit übernahm Belgien mit sechs Punkten aus zwei Spielen die Führung in der Gruppe.

Das Gladbacher Quartett aus Torhüter Yann Sommer sowie Nico Elvedi, Michael Lang und Denis Zakaria begann für die Schweiz. Steven Zuber von der TSG Hoffenheim war der fünfte Bundesligaprofi in der Startelf der Eidgenossen, die unter anderem ohne die angeschlagenen Roman Bürki, Manuel Akanji (beide Borussia Dortmund) und Breel Embolo (Schalke 04) antraten.

Zum Auftakt hatten die Roten Teufel 3:0 gegen Island gewonnen, die Schweizer sogar einen 6:0-Sieg gegen den Außenseiter gefeiert.

kon