21:01 - 16. Spielminute

Gelbe Karte (Atl. Madrid)
Hernandez
Atl. Madrid

21:55 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (Chelsea)
Zappacosta
Chelsea

21:59 - 56. Spielminute

Tor 0:1
Saul Niguez
Kopfball
Vorbereitung Fernando Torres
Atl. Madrid

22:00 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Atl. Madrid)
Carrasco
für Fernando Torres
Atl. Madrid

22:08 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Pedro
für Bakayoko
Chelsea

22:17 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Willian
für Zappacosta
Chelsea

22:18 - 75. Spielminute

Tor 1:1
Savic
Eigentor, Linksschuss
Vorbereitung E. Hazard
Chelsea

22:22 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Atl. Madrid)
Correa
für Gabi
Atl. Madrid

22:23 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Atl. Madrid)
Vietto
für Gimenez
Atl. Madrid

22:24 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Batshuayi
für Morata
Chelsea

CHE

ATL

Champions League

Zwei Verlierer in London: Atletico scheidet aus!

Chelsea muss die Roma an der Gruppenspitze passieren lassen

Zwei Verlierer in London: Atletico scheidet aus!

Morata (li.) und Lucas Hernandez

Immer anspielbar: Atleticos Lucas (re.) hatte mit Chelseas Morata mächtig Mühe. Getty Images

Chelseas Trainer Antonio Conte nahm im Vergleich zum 3:1-Heimsieg gegen Newcastle United drei Änderungen vor: Kapitän Cahill, Bakayoko und Zappacosta rückten für den deutschen Nationalspieler Rüdiger, Drinkwater und Marcos Alonso in die Startelf.

Atletico-Coach Diego Simeone änderte seine Anfangsformation gegenüber dem 2:1 gegen Real Sociedad ebenfalls auf drei Positionen: Godin, Correa und Gameiro mussten auf der Bank Platz nehmen, dafür durften sich Savic, Lucas und Ex-Chelsea-Stürmer Torres von Anfang an beweisen.

Auffällig war bei den Gästen, dass Simeone zum ersten Mal mit einer defensiven Dreierkette ins Rennen ging. Lucas, Savic und Gimenez wurden auf den offensiven Außenverteidiger-Positionen von Filipe Luis und Thomas unterstützt.

Gebracht hat der etwas offensivere Ansatz den Rojiblancos erst mal gar nichts. Obwohl Atleti das Spiel gewinnen musste, um die Minimalchance aufs Achtelfinale zu wahren, kam offensiv in Abschnitt eins sehr wenig. Der Beweis: Chelsea-Schlussmann Courtois musste nicht ein einziges Mal eingreifen, lediglich Torres näherte sich zu Beginn (5.) einmal an.

Simeone experimentiert vergebens - Morata macht Druck

Auf der Gegenseite sorgte der einstige Madrilene Morata für mächtig Wirbel, zielte beim ersten Versuch (17.) allerdings knapp rechts vorbei und fand bei Abschluss zwei (23.) und drei (24.) seinen Meister in Oblak. Insgesamt machte Chelsea den aktiveren Eindruck und hielt die Spanier zum Großteil in deren Hälfte, doch etwas Zählbares sprang auch bei den Blues nicht heraus.

Gruppe D, 6. Spieltag

So ging es in Abschnitt zwei weiter, diesmal vergaben die Hausherren innerhalb von zwei Minuten gleich drei gute Möglichkeiten: Erst Christensen (49.), dann Hazard (49.) und wenige Sekunden später Morata verpassten die Führung. Ähnlich erging es Atleticos Luis in Minute 55, als dieser nach einem Schuss aus rund 25 Metern am Pfosten scheiterte. Besser machte es Saul nur eine Zeigerumdrehung darauf: Eine Koke-Ecke hatte Torres an den zweiten Pfosten verlängert, wo der Torschütze unbedrängt aus zwei Metern zum 1:0 einköpfte.

Die doch etwas überraschende Führung beeindruckte die Blues, denn die vorher furios aufspielenden Gastgeber brauchten etwas, um wieder in Tritt zu kommen. Die Antwort kam mit Anbruch der Schlussviertelstunde: Über Umwege war eine Ecke bei Hazard gelandet, dessen Hereingabe von Savic entscheidend abgefälscht wurde (75.). Beinahe hätte Morata das Spiel binnen weniger Sekunden gedreht, der Sieger des Dauerduells war allerdings auch bei diesem Konter Oblak (76.). ´

Zwei neue Angreifer - doch Atletico findet nicht zurück

Chelsea drückte zwar, dennoch setzte Simeone alles auf eine Karte und brachte mit Correa und Vietto zwei Angreifer für Gabi und Gimenez - beides Defensivspieler. Geholfen hat es nicht, denn der Premier-League-Dritte ließ hinten nichts mehr anbrennen und hätte das Spiel durch Joker Willian beinahe gedreht (83.).

Ein Sieg hätte Atletico am Ende ohnehin nichts genützt, denn im Parallelspiel erfüllte die Roma die Pflichtaufgabe gegen Underdog Qarabag und zog sogar noch an Chelsea vorbei auf Platz eins.

Tore und Karten

0:1 Saul Niguez (56', Kopfball, Fernando Torres)

1:1 Savic (75', Eigentor, Linksschuss, E. Hazard)

Chelsea

Courtois - Azpilicueta , Christensen , Cahill - Kanté , Fabregas , Bakayoko , Zappacosta , Moses , E. Hazard - Morata

Atl. Madrid

Oblak - Gimenez , Savic , Hernandez , Filipe Luis - Gabi , Saul Niguez , Thomas , Koke - Fernando Torres , Griezmann

Schiedsrichter-Team

Danny Makkelie Niederlande

Spielinfo

Stadion

Stamford Bridge

Zuschauer

40.875

Die Auslosung für das Achtelfinale in der Königsklasse erfolgt am 11. Dezember (LIVE! bei kicker.de). Die Hinspiele der nächsten Runde finden am 13. und 14. Februar statt. Für Chelsea geht es am Samstag (13.30 Uhr) mit einem Gastspiel bei West Ham United weiter. Atletico ist am Sonntag (16.15 Uhr) bei Betis Sevilla gefordert.

Bilder zur Partie FC Chelsea - Atletico Madrid