Serie A Spielbericht

15:06 - 2. Spielminute

Gelbe Karte
Chiellini
Juventus

15:23 - 19. Spielminute

Gelbe Karte
Angella
Udine

15:24 - 20. Spielminute

Tor 1:0
Dybala

Juventus

15:42 - 38. Spielminute

Foulelfmeter
Higuain
verschossen
Juventus

16:09 - 49. Spielminute

Tor 2:0
Dybala

Juventus

16:21 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Udine)
Perica
für Maxi Lopez
Udine

16:23 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Matuidi
für Khedira
Juventus

16:31 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Udine)
Balic
für Barak
Udine

16:34 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Mandzukic
für Higuain
Juventus

16:36 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Udine)
de Paul
für Behrami
Udine

16:49 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Bentancur
für Douglas Costa
Juventus

16:51 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Perica
Udine

JUV

UDI

Serie A, 28. Spieltag: Die Alte Dame in der Pole

Doppelpack Dybala: Juventus legt vor!

Paulo Dybala

Doppelt für Juventus erfolgreich: Paulo Dybala. imago

Juventus, das sich unter der Woche mit einem Kraftakt im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League bei Tottenham durchgesetzt hatte , war die Anstrengung der vergangenen Tage anzumerken. Turins Trainer Massimiliano Allegri hatte seine Startelf nach dem 2:1 in London auf sechs Positionen umgestellt. Torhüter Buffon bekam eine Pause, für ihn startete Szczesny. Barzagli, Benatia, Alex Sandro, Pjanic und Matuidi wurden außerdem durch de Sciglio, Rugani, Asamoah, Marchisio und Sturaro ersetzt. Unangetastet blieb die Offensive um Higuain, Costa und Dybala. Auch Khedira stand in der ersten Elf.

Dybala zirkelt einen Freistoß ins Tor

Erst nach einigen Minuten kamen die Hausherren ins Rollen und drängten die Gäste tief in deren Hälfte. Gefährlich wurde es nach knapp einer Viertelstunde: De Sciglio lieferte eine überragende Vorarbeit, tunnelte seinen Gegenspieler und flankte dann scharf in die Mitte. Sturaro rutschte knapp vorbei (16.). Drei Minuten später leistete sich Gäste-Verteidiger Angella ein leichtfertiges Foulspiel 20 Meter vor dem eigenen Tor. Die ideale Position für Dybala - der sich nicht zweimal bitten ließ und den fälligen Freistoß ohne Chance für Torhüter Bizzarri in den Winkel zirkelte (20.).

Higuain scheitert vom Punkt

Die Führung tat der Alten Dame gut. Juve zog sich nun etwas zurück und ging sparsam mit seinen Kräften um. In der 38. Minute bot den Hausherren dann die perfekte Möglichkeit, das Ergebnis hochzuschrauben. Wieder stand Angella im Mittelpunkt, foulte diesmal Dybala im eigenen Strafraum. Dieser überließ Higuain den Ball - doch der scheiterte an Bizzarri (38.). Mit dem Pausenpfiff hatte Chiellini das 2:0 auf dem Kopf, doch ihm fehlten wenige Zentimeter (45.). Higuain auf Dybala - 2:0!

Tore und Karten

1:0 Dybala (20')

2:0 Dybala (49')

Juventus

Szczesny - de Sciglio , Rugani , Chiellini , Asamoah - Khedira , Marchisio , Sturaro - Douglas Costa , Higuain , Dybala

Udine

Bizzarri - Nuytinck , Angella , Samir - Widmer , Barak , Behrami , Fofana , Ali Adnan , Jankto - Maxi Lopez

Schiedsrichter-Team

Piero Giacomelli Italien

Spielinfo

Stadion

Allianz Stadium

Zuschauer

40.000

Im zweiten Durchgang dauerte es keine drei Minuten, ehe Juventus die Weichen endgültig auf Sieg stellte. Higuain schirmte den Ball mit dem Rücken zum Tor an der Strafraumkante klasse ab und ließ Verteidiger Angella - der ein drittes Mal im Fokus stand - keine Chance, an den Ball zu kommen. Dybala roch den Braten, startete in hohem Tempo Richtung Tor, bekam diesen mustergültig serviert und schoss trocken zum 2:0 ein (49.).

Dybala kratzt am Dreierpack

Danach tat sich wenig, Turin zog sich weiter zurück, überließ den Gästen phasenweise weite Teile vom Spielfeld, schaltete nach Ballgewinn aber ab und an blitzschnell um. Dybala hätte so nach Vorarbeit von Costa (79.) und wenig später auf Zuspiel des eingewechselten Mandzukic (88.) fast einen Dreierpack geschnürt - am Ende blieb es jedoch beim hochverdienten 2:0, durch das Juve die Tabellenspitze zumindest bis zum Abend übernahm und in Ruhe betrachten kann, was Konkurrent Napoli am Sonntagabend bei Inter (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) zustande bringt.