Serie A Spielbericht

Serie A 2017/18, 24. Spieltag
20:51 - 3. Spielminute

Tor 0:1
de Vrij

Lazio

21:30 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
Lucas Leiva
Lazio

21:31 - 44. Spielminute

Tor 1:1
José Callejon

Neapel

21:32 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Milinkovic-Savic
Lazio

21:50 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Zielinski
für Hamsik
Neapel

22:00 - 54. Spielminute

Tor 2:1
Wallace
Eigentor
Neapel

22:02 - 56. Spielminute

Tor 3:1
Mario Rui

Neapel

22:06 - 61. Spielminute

Spielerwechsel
J. Lukaku
für Lulic
Lazio

22:06 - 61. Spielminute

Spielerwechsel
F. Caicedo
für Luis Alberto
Lazio

22:09 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
de Vrij
Lazio

22:13 - 68. Spielminute

Spielerwechsel
Nani
für Lucas Leiva
Lazio

22:18 - 73. Spielminute

Tor 4:1
Mertens

Neapel

22:27 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Rog
für Allan
Neapel

22:30 - 85. Spielminute

Spielerwechsel
Maggio
für José Callejon
Neapel

NEA

LAZ

SSC bleibt weiter vor Juve - Lazios dritte Pleite in Folge

4:1 nach Rückstand! Napoli bereit für Leipzig

Neapel feiert gegen Lazio

Wehe, wenn sie in Spiellaune kommen: Neapel feierte gegen Lazio einen klaren 4:1-Erfolg. Getty Images

Im Stadio San Paolo setzte es für Napoli zunächst die kalte Dusche: Nach Flanke von Immobile war De Vrij in der Mitte zur Stelle (4.). Kurios: Der Niederländer hatte Lazio auch im Hinspiel mit 1:0 in Führung gebracht, ehe die Römer noch mit 1:4 verloren. Und genau das passierte auch beim zweiten Duell beider Teams!

Sarri zum Jubiläum auf die Tribüne

Kurz vor der Pause spielte Jorginho fast von der Mittellinie einen herrlichen Pass über die Lazio-Abwehr in den Lauf des durchstartenden Callejon, der Gäste-Torhüter Strakosha keine Chance ließ (43.). Über ein hartes Foul von Milinkovic-Savic am Torschützen ereiferte sich Napoli-Coach Maurizio Sarri an der Seitenlinie derart, dass er auf die Tribüne musste - und das in seinem 100. Serie-A-Spiel als SSC-Coach.

Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer im San Paolo, in dem am Donnerstag RB Leipzig im Zwischenrunden-Hinspiel der Europa League gastiert, Einbahnstraßenfußball. Es spielte nur noch Neapel, das kurz nach dem Wechsel durch Insigne zu gleich drei guten Chancen kam. Ein Eigentor von Wallace, der eine scharfe Callejon-Hereingabe ins eigene Tor beförderte, bescherte den Hausherren die Führung (54.).

Mertens schließt nach Super-Kombination erfolgreich ab

Zwei Minuten später stand es 3:1. Mario Rui hatte vor dem Sechzehner zu viel Platz. Sein 20-Meter-Schuss fand von Zielinskis Schienbein seinen Weg ins Tor (56.). Napoli war nun mächtig in Spiellaune - und hatte sich den schönsten Treffer noch aufgehoben: Jorginho chippte den Ball gefühlvoll auf Zielinski. Der Pole, der zur Pause für Hamsik gekommen war, fand das Nadelöhr in der Lazio-Abwehr und steckte auf Mertens durch. Der Belgier streichelte den Ball aus dem Fußgelenk an Strakosha vorbei ins Tor (73.). Ein überragender Team-Spielzug!

Neapel hielt dem Druck damit erneut stand und führt die Serie-A-Tabelle nach 24 Spieltagen weiterhin mit einem Punkt Vorsprung auf Juventus Turin an. "Wir haben diesen Traum in unseren Köpfen", sagte Ausgleichs-Torschütze Callejon. Den vom ersten Scudetto seit 1990. Bis dahin ist es allerdings noch ein weiter Weg.

Lazio ist etwas aus dem Tritt gekommen und droht nach der dritten Ligapleite in Serie von den Champions-League-Plätzen zu purzeln.

ski