Serie A Spielbericht

Serie A 2017/18, 12. Spieltag
13:05 - 33. Spielminute

Gelbe Karte
Vecino
Inter

13:14 - 42. Spielminute

Gelbe Karte
N. Burdisso
Turin

13:47 - 56. Spielminute

Gelbe Karte
Rincon
Turin

13:50 - 59. Spielminute

Tor 0:1
Iago Falque

Turin

13:52 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
Sirigu
Turin

13:54 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Obi
Turin

13:57 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Skriniar
Inter

14:00 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Eder
für Gagliardini
Inter

14:04 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Turin)
Acquah
für Obi
Turin

14:07 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Brozovic
für Nagatomo
Inter

14:10 - 79. Spielminute

Tor 1:1
Eder

Inter

14:14 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Brozovic
Inter

14:14 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Turin)
Niang
für Iago Falque
Turin

14:19 - 89. Spielminute

Gelbe Karte
Acquah
Turin

14:20 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Turin)
Berenguer
für Ljajic
Turin

INT

TOR

Nur 1:1 gegen Torino

Eder rettet Inter - Erster Punktverlust in San Siro

Er hämmerte den Ball in der Schlussphase ans Lattenkreuz: Inters Vecino.

Er hämmerte den Ball in der Schlussphase ans Lattenkreuz: Inters Vecino. Getty Images

Nach fünf Heimsiegen wollte Inter im Heimspiel gegen den FC Turin seine Ambitionen weiter unterstreichen, doch im ersten Abschnitt konnte die Mannschaft von Trainer Luciano Spalletti kaum Torchancen kreieren. Im Spiel der Hausherren fehlte es schlichtweg an Tempo.

Ein Distanzschuss von Gagliardini, der knapp über die Latte rauschte, und ein Kopfball von Abwehrmann Skriniar im Anschluss an eine Ecke waren die einzigen Offensivaktionen der Lombarden im ersten Abschnitt. Torino versteckte sich bis zum Pausenpfiff nicht, Baselli hätte mit seinem Schuss vom Strafraum und mit einem tollen Kopfball die Gäste durchaus in Führung bringen können.

Das schaffte dann nach dem Seitenwechsel Iago Falque für Turin. Nachdem die Mailänder mit viel mehr Druck aus der Kabine gekommen waren und speziell Icardi mehrfach scheiterte, schoss der Mittelfeldspieler der Gäste nach feinem Solo den Ball aus 18 Metern ins kurze Eck (59.). Für Turin war es genau der richtige Moment für etwas Druckbefreiung, denn eigentlich lag der Führungstreffer für Inter in der Luft.

Mailand schüttelte sich kurz und dann reagierte Spalletti. Der Coach brachte Eder und bewies damit sein glückliches Händchen. Nach einer Perisic-Flanke täuschte Icardi den Volleyschuss an, doch der Argentinier legte butterweich nach innen zu seinem Sturmkollegen und Eder brauchte aus fünf Metern nur noch einschieben (79.).

Tore und Karten

0:1 Iago Falque (59')

1:1 Eder (79')

Inter

S. Handanovic - d'Ambrosio , Skriniar , Miranda , Nagatomo - Vecino , Gagliardini , Candreva , Borja Valero , Perisic - Icardi

Turin

Sirigu - de Silvestri , Nkoulou , N. Burdisso , Ansaldi - Obi , Rincon , Baselli - Iago Falque , Belotti , Ljajic

Schiedsrichter-Team

Daniele Orsato Italien

Spielinfo

Stadion

Giuseppe Meazza

Zuschauer

71.581

Das 1:1 war hochverdient für Inter und doch hätte kurz zuvor beinahe Obi das 2:0 für Turin erzielt - Obi köpfte die Freistoßflanke aus wenigen Metern neben das Gehäuse. Die Hausherren wollten in der Schlussphase dennoch mehr und legten nochmal den Vorwärtsgang ein. Herauskam in der Schlussminute allerdings nur ein fulminanter Lattenkracher von Vecino.

kon