eSport

Cristiano Ronaldo investiert 40 Millionen in UFL

Echte Konkurrenz für EA?

40 Millionen: Cristiano Ronaldo investiert groß in UFL

Cristiano Ronaldo investiert in UFL.

Cristiano Ronaldo investiert in UFL. Strikerz Inc.

Kann UFL den großen Platzhirsch von EA SPORTS herausfordern? Diese Frage stellen sich die Fans inzwischen schon seit Jahren. 2023 werden sie es wohl nicht mehr herausfinden. Der eigentlich noch für dieses Jahr geplante Release scheint auf frühestens 2024 verschoben zu werden - zuletzt starteten geschlossene Alpha-Tests. Die neueste Meldung zur Fußball-Simulation dürfte die Erwartungshaltung dennoch keineswegs schmälern: Cristiano Ronaldo steigt als Investor ein. 

Das gab Entwickler Strikerz Inc. auf den Social-Media-Kanälen des Spiels bekannt. Veröffentlicht wurde auch die Summe, die der Fußballstar investieren soll: 40 Millionen US-Dollar, was etwa 36,6 Millionen Euro entspricht. "Wir freuen uns darauf, gemeinsam an UFL zu arbeiten und ein faires Spiel für Fußballfans auf der ganzen Welt zu schaffen, bei dem die Fähigkeiten im Vordergrund stehen", schrieb Strikerz Inc. im X-Post der Verkündung zum CR7-Einstieg. 

Community darf auf echte EA-Konkurrenz hoffen

Das Volumen des Investments sowie der prominente Absender dürften die Hoffnungen schüren, mit UFL einen validen Konkurrenten für EA SPORTS und FC zu bekommen. Die Social-Media-Kommentare aus der Community fallen jedenfalls überwiegend erfreut und optimistisch aus. Ronaldo war schon vor seinem Investment mit UFL verbunden, der Portugiese wurde im Januar 2022 als Botschafter vorgestellt.

nas

Hashtag United Arena

UFL: Hashtag United Arena vorgestellt

alle Videos in der Übersicht