La Liga Spielbericht

20:59 - 15. Spielminute

Tor 0:1
Suarez

Barcelona

21:13 - 28. Spielminute

Tor 0:2
Coutinho

Barcelona

21:14 - 30. Spielminute

Rote Karte (Malaga)
Samu Garcia
Malaga

21:49 - 49. Spielminute

Gelbe Karte (Malaga)
Iturra
Malaga

22:01 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Malaga)
Lestienne
für Chory
Malaga

22:14 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
André Gomes
für Sergi Roberto
Barcelona

22:17 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Digne
für Jordi Alba
Barcelona

22:19 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Malaga)
Ideye
für En-Nesyri
Malaga

22:18 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Malaga)
Success
für Diego Rolan
Malaga

22:24 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
Suarez
Barcelona

22:25 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Vidal
für Dembelé
Barcelona

MAL

BAR

La Liga

Barcelona lässt Gnade walten: Nur 2:0 gegen Malaga

Schlusslicht war in Unterzahl hoffnungslos überfordert

Barcelona lässt Gnade walten: Nur 2:0 gegen Malaga

Leichtes Spiel: 2:0 gewann Barcelona ohne größere Anstrengung beim FC Malaga.

Leichtes Spiel: 2:0 gewann Barcelona ohne größere Anstrengung beim FC Malaga. Getty Images

Die Vorzeichen waren klar: Malaga ging es als krasser Außenseiter in die Partie. Barcelona musste erstmals in dieser Saison auf Lionel Messi verzichten, der zum dritten Mal Vater geworden war. Außerdem ersetzte Paulinho im Mittelfeld Iniesta, der in der Vorwoche mit Oberschenkelproblemen ausgewechselt worden war.

Barça begann die Partie zunächst abwartend und ließ den Gegner kommen. Allerdings ohne, dass das Heimteam wirklich daraus Kapital schlagen konnte. Nach rund einer Viertelstunde wurde Barcelona zwingender. Sergi Roberto (13.) und Suarez (14.) prüften Malaga-Keeper Roberto, ehe Suarez schließlich die Führung perfekt machte (15.): Jordi Alba flankte von rechts auf den Kopf von Suarez, der sich die Chance nicht entgehen ließ und sein allererstes Tor gegen Malaga erzielte.

Gerade, als Malaga sich ein wenig von dem Rückstand zu erholen schien und sich Szenen im Strafraum der Katalanen erspielte, legte Barcelona nach - und das mit einem kleinen Kabinettsstückchen: Dembelé gewann in der rechten Strafraumhälfte den Zweikampf, passte nach innen - und Coutinho, eigentlich eng gedeckt von Rosales, lenkte den Ball trocken mit der Hacke ins Netz (28.).

Unnötige Rote Karte als Vorentscheidung

Die Vorentscheidung der Partie war dann die Szene in der 30. Minute: Samu Garcia beging ein Frustfoul und trat von hinten Jordi Alba auf den Knöchel. Glücklicherweise konnte der Barça-Abwehrmann nach kurzer Behandlung weitermachen, die Rote Karte war dennoch folgerichtig.

Malaga hatte vor der Pause noch eine gute Szene: Iturra kratzte in der 36. Minute den Ball noch von der Torauslinie und spielte nach innen auf den Kopf von En-Nesyri. Doch der verfehlte unbedrängt das Ziel.

Ansonsten schien es für die Gastgeber nur noch um Schadensbegrenzung zu gehen. Vor allem nach der Pause spielte im Grunde nur noch Barcelona. Das allerdings sehr verspielt und nicht zwingend genug, sonst hätte es für das Schlusslicht der Tabelle ein Debakel werden können. So geriet der Rest der Partie zu einem leichten Trainingsspiel für das Team von Trainer Ernesto Valverde. Roberto im Malaga-Tor hatte zwar alle Hände voll zu tun, wurde aber kaum wirklich ernsthaft geprüft. Auf der anderen Seite nahm ter Stegen so gut wie gar nicht mehr am Spiel teil und hatte kaum noch Ballkontakte.

Tore und Karten

0:1 Suarez (15')

0:2 Coutinho (28')

Malaga

Roberto - Rosales , Luis Hernandez , Ignasi Miquel , Ricca - Samu Garcia , Iturra , Lacen , Chory - Diego Rolan , En-Nesyri

Barcelona

ter Stegen - Sergi Roberto , Piqué , Umtiti , Jordi Alba - Rakitic , Busquets , Paulinho - Dembelé , Suarez , Coutinho

Schiedsrichter-Team

Juan Martinez Munuera Spanien

Spielinfo

Stadion

La Rosaleda

Zuschauer

26.667

Alles in allem zeigte sich Barcelona gnädig und beließ es bei zwei Treffern. Am Mittwoch wartet dann in der Champions League mit dem FC Chelsea ein härterer Brocken (Hinspiel: 1:1). Malaga muss sich wohl mit dem Abstieg abfinden, kommende Woche geht es am Sonntag zu Celta Vigo.

sam