Ingolstadt: DFB fällt Urteil

Leitl fehlt für drei Spiele

Stefan Leitl (Nr.6) sieht die rote Karte

Sieht nach grobem Foulspiel die rote Karte: Ingolstadt-Kapitän Stefan Leitl (Nr.6). picture-alliance

Der 31-Jährige foulte am vergangenen Spieltag gegen Augsburg seinen Gegenspieler Marco Küntzel in der 87. Minute. Daraufhin schickte Schiedsrichter Marc Seemann (Essen) Leitl mit der Roten Karte vom Platz. Damit muss Trainer Thorsten Fink auf seinen Kapitän in den nächsten Partien gegen Wehen Wiesbaden, Freiburg und Mainz verzichten und kann erst im Spiel gegen den Club wieder zum Einsatz kommen. Der Verein und Spieler haben dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

In der laufenden Saison spielte der ehemalige Bayernspieler alle neun Partien von Anfang an und erzielte ein Tor. Leitl erreichte dabei die kicker-Durchschnittsnote von 3,78. Die Rote Karte war seine erste für die "Schanzer" in dieser Saison.