2. Bundesliga

Youssef Mokhtari unterschreibt

FSV Frankfurt: Nach Verpflichtung von Bruder Oualid

Youssef Mokhtari unterschreibt

Youssef Mokhtari (re.) und Franck Ribery (FC Bayern)

Rückkehr zum FSV: Youssef Mokhtari (re.) spielte u.a. für Duisburg in der Bundesliga. imago

"Ich bin in den Verhandlungen überzeugt worden, den Weg mit dem FSV bis zum Ziel Klassenerhalt zu gehen. Mir liegt am Herzen, dass mein Heimatverein auch im nächsten Jahr in der 2. Liga spielt. Dazu will ich meinen Teil beitragen", erklärte der 29-Jährige seine Beweggründe für die Rückkehr nach Frankfurt. Der Marokkaner mit deutschem Pass stand bereits von von 1998 bis 2000 bei den Hessen unter Vertrag und erzielte in 64 Regionalligaspielen zwölf Treffer.

Vor der Verpflichtung gab es noch Zweifel am Fitnesszustand des Mittelfeldakteurs, der zuletzt in Katar spielte und sein letztes Profispiel am 16. Dezember 2007 für den MSV Duisburg (0:1 gegen Eintracht Frankfurt) bestritt. Zuvor war er unter anderem für Energie Cottbus und den 1. FC Köln tätig gewesen. Dem FSV wird er schon am kommenden Sonntag im Kellerderby beim SV Wehen Wiesbaden zur Verfügung stehen.

Bereits am Montag hat Youssefs kleiner Bruder Oualid einen Einjahresvertrag beim FSV unterzeichnet. Seit Juli lag dem 26-Jährigen, der in der vergangenen Saison 28 Zweitligaspiele für Kickers Offenbach bestritt, ein Angebot der Frankfurter vor. Oral plant ihn auf der rechten Seite im Mittelfeld ein, wo der Konkurrenzdruck mit Christian Mikolajczak und Amir Shapourzadeh jedoch groß ist. "Wir müssen ihm Zeit geben, da er sich nicht in sehr gutem körperlichen Zustand befindet. Auf kurz oder lang wird er es wahrscheinlich aber in die erste Elf schaffen", prognostiziert Oral.