3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 37. Spieltag
13:39 - 8. Spielminute

Gelbe Karte
Biankadi
Erfurt

13:57 - 26. Spielminute

Tor 1:0
Granatowski
Rechtsschuss
Vorbereitung Tankulic
Meppen

14:37 - 50. Spielminute

Gelbe Karte
Odak
Erfurt

14:37 - 51. Spielminute

Gelbe Karte
Kaffenberger
Erfurt

14:39 - 52. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Vidovic
für Robben
Meppen

14:46 - 59. Spielminute

Tor 2:0
Tankulic
Rechtsschuss
Vorbereitung Bähre
Meppen

14:48 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
W. Sarr
Erfurt

14:50 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Rüdiger
für Lauberbach
Erfurt

14:50 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Kwame
für Al. Ludwig
Erfurt

14:51 - 64. Spielminute

Tor 3:0
Tankulic
Linksschuss
Meppen

14:53 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Brückner
Erfurt

14:53 - 67. Spielminute

Gelbe Karte
Leugers
Meppen

14:55 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Heerkes
für Tankulic
Meppen

15:00 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Deters
für Granatowski
Meppen

MEP

ERF

Meppen gewinnt gegen den Absteiger

Tankulic glänzt beim Sieg gegen Erfurt

Luka Tankulic

Traf zweimal beim 3:0-Erfolg der Meppener: Luka Tankulic. imago

Meppens Trainer Christian Neidhart änderte sein Team nach dem 3:2-Auswärtssieg in Großaspach gleich auf sechs Positionen: Domaschke kehrte nach seiner Rotsperre ins Tor zurück und verdrängte Gies auf die Bank. Zudem begannen Posipal, Senninger, Robben, Tankulic und Granatkowski für Vidovic, Vrzogic, Ballmert (alle drei Bank), Wagner (Oberschenkelbeschwerden) und Kremer (nicht im Kader).

Erfurts Trainer Stefan Emmerling wechselte nach der 0:3-Heimpleite gegen Werder Bremens Zweite viermal: Brückner, Lauberbach, Razeek und Bieber begannen für Chantzopoulos, Kwame, Kurz (alle drei Bank) und Laurito (5. Gelbe).

3. Liga, 37. Spieltag

Erfurt startete engagiert in die Partie, griff Meppen früh an und provozierte so Fehler in Meppens Hintermannschaft. Bieber scheiterte aber aus spitzem Winkel an Domaschke (13.). Nur kurz später traf Biankadi den Pfosten des SVM-Tores. RWE war präsent, doch nach 26 Minuten führte der Gastgeber. RWE lief nach einer Ecke in einen Konter, den Granatowski abschloss. Meppen war nun besser im Spiel, Bähre verpasste aber das 2:0 (44.). Der Ball lag noch vor dem Pausenpfiff im Netz der Erfurter, Gebers stand aber im Abseits, als er das Leder über die Linie drückte.

Die Partie verlor an Fahrt, ehe Tankulic mit einem Doppelschlag (59., 64.) die Weichen auf Sieg für Meppen stellte. Erfurt gab sich zwar nicht geschlagen, der Ehrentreffer wollte aber nicht gelingen. Vielmehr hatte Heerkes die Chance auf das 4:0, der SVM-Joker scheiterte aber frei vor Klewin am RWE-Keeper.

Tore und Karten

1:0 Granatowski (26', Rechtsschuss, Tankulic)

2:0 Tankulic (59', Rechtsschuss, Bähre)

3:0 Tankulic (64', Linksschuss)

Meppen

Domaschke 3 - Jesgarzewski 3, Gebers 3, Posipal 3, Senninger 3 - Bähre 2,5, Leugers 3 , Tankulic 1,5 , Robben 3 , Granatowski 2,5 - Girth 3

Erfurt

Klewin 4 - Odak 3 , Kaffenberger 4 , W. Sarr 4,5 - Razeek 5, Biankadi 4 , Al. Ludwig 4 , Brückner 3 - Huth 3,5, Bieber 4, Lauberbach 5,5

Schiedsrichter-Team

Steffen Brütting Effeltrich

2
Spielinfo

Stadion

Hänsch-Arena

Zuschauer

7.115

Am kommenden Samstag (13.30 Uhr), 38. Spieltag, ist Meppen bei Bremen II zu Gast, Erfurt empfängt Würzburg.