3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 31. Spieltag
14:29 - 26. Spielminute

Tor 0:1
Lindenhahn
Rechtsschuss
Vorbereitung Manu
Halle

14:28 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Fennell
Halle

14:31 - 28. Spielminute

Gelbe Karte
Gehring
Großaspach

14:35 - 32. Spielminute

Gelbe Karte
M. Baku
Großaspach

15:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
J. Hoffmann
für Ö. Özdemir
Großaspach

15:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
Sohm
für M. Baku
Großaspach

15:10 - 52. Spielminute

Tor 0:2
D. Bohl
Linksschuss
Halle

15:12 - 54. Spielminute

Tor 0:3
Lindenhahn
Rechtsschuss
Vorbereitung Manu
Halle

15:20 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
Rodriguez
für Röttger
Großaspach

15:21 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
M. Ludwig
für Manu
Halle

15:27 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
J. Hoffmann
Großaspach

15:41 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Barnofsky
für Landgraf
Halle

15:41 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Pannier
für Lindenhahn
Halle

15:43 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Vitzthum
Großaspach

GAS

HFC

Doppelschlag nach der Pause sorgt für frühe Vorentscheidung

Lindenhahn bringt spielfreudigen HFC auf Kurs

Toni Lindenhahn

Erzielte in Großaspach seine Saisontore eins und zwei: Toni Lindenhahn. imago

SGS-Coach Sascha Hildmann stellte seine Mannschaft nach dem 0:0 gegen Hansa Rostock auf drei Positionen um: Vitzthum, Baku und Özdemir ersetzten Fehr (Rot-Sperre), Hägele und Gyau (Muskelfaserriss).

Halles Trainer Rico Schmitt nahm nach dem 1:0-Heimsieg gegen die Sportfreunde Lotte ebenfalls drei Umstellungen vor. Statt Kleineheismann (10. Gelbe Karte), Gjasula (5. Gelbe Karte) und Zenga starteten Bohl, Manu und Ajani.

Manu bereitet vor, Lindenhahn vollstreckt

Halle war von Beginn an hellwach und störte das Aufbauspiel der SGS bereits im Ansatz empfindlich. Früh kam Manu frei vor Broll im Strafraumzentrum zum Abschluss, scheiterte jedoch am Keeper, der per starkem Reflex parierte (3.). Noch immer in der Anfangsphase schoss Landgraf knapp am Tor vorbei (13.). Großaspach kam nur selten zu konstruktiven Angriffsaktionen, nichtsdestotrotz kam der vor dem Strafraum angespielte Baku in der 17. Minute zu einem Aluminiumtreffer. Schnitzler lenkte den Versuch des Deutsch-Kongolesen gerade noch an den Außenpfosten.

3. Liga, 31. Spieltag

Deutlich mehr Druck machte aber Halle. Lindenhahn verzog nach Vorarbeit von Landgraf zunächst noch (23.), doch wenige Minuten später stand es 1:0 für die Gäste: Manu eroberte den Ball im Mittelfeld und spielte dann geschickt Lindenhahn im Strafraum frei, der abgeklärt ins linke Toreck vollstreckte (26.). Auch danach blieb der HFC klar tonangebend. Erneut Lindenhahn kam in der 31. Minute in bester Position im Strafraum an den Ball, überlief noch Keeper Broll, blieb dann jedoch an einem Abwehrbein hängen.

HFC-Doppelschlag binnen drei Minuten

Nach der Halbzeit brachte Hildmann mit Sohm und Jannes Hoffmann für Baku und Özdemir zwei frische Kräfte. Doch erneut präsentierte sich Halle wacher und präsenter. Ein Doppelschlag sorgte früh für die Vorentscheidung. Zunächst traf Bohl nach einem sehenswerten Angriff mit einem wuchtigen Distanzschuss ins linke Toreck (52.). Nur zwei Minuten später hebelten Landgraf, Fetsch und Manu die Großaspacher Defensive mit einer gekonnten Kombination aus, ehe der freigespielte Lindenhahn nur noch ins verwaiste Tor einschieben musste (54.).

Damit war die Partie vorentschieden. Halle verwaltete das Geschehen souverän und hätte in der Schlussphase bei ein paar kleineren Gelegenheiten sogar noch erhöhen können.

Tore und Karten

0:1 Lindenhahn (26', Rechtsschuss, Manu)

0:2 D. Bohl (52', Linksschuss)

0:3 Lindenhahn (54', Rechtsschuss, Manu)

Großaspach

K. Broll 4 - Schiek 4,5, Leist 3, Gehring 4 , Vitzthum 5 - Ö. Özdemir 5 , Binakaj 4, Bösel 4, Fountas 3,5, M. Baku 4,5 - Röttger 4,5

Halle

Schnitzler 3 - Ajani 3, Schilk 3, Tob. Müller 3, Baumgärtel 2,5 - Fennell 2 , D. Bohl 2 , Lindenhahn 2 , Manu 1,5 , Landgraf 2,5 - Fetsch 3

Schiedsrichter-Team

Christian Dietz München

3
Spielinfo

Stadion

Mechatronik-Arena

Zuschauer

1.500

Für Großaspach geht es am Karsamstag (14 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim Chemnitzer FC weiter. Tags darauf hat Halle zur gleichen Zeit Erfurt zu Gast.