3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 29. Spieltag
14:11 - 9. Spielminute

Gelbe Karte
Antonitsch
Zwickau

15:18 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Frick
für Washausen
Zwickau

15:22 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen II)
Jensen
für N. Schmidt
Bremen II

15:26 - 67. Spielminute

Gelbe Karte
Könnecke
Zwickau

15:26 - 67. Spielminute

Gelbe Karte
Touré
Bremen II

15:29 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Gremsl
für F. Eisele
Zwickau

15:30 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen II)
Young
für J. Eggestein
Bremen II

15:41 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Schröter
für Miatke
Zwickau

BRE

ZWI

Zwickau hätte am Ende Sieg verdient gehabt

Bremen II: Immerhin mal wieder zu Null

Duell auf Augenhöhe: Bremens Kazior im Zweikampf mit Zwickaus Antonitsch.

Duell auf Augenhöhe: Bremens Kazior im Zweikampf mit Zwickaus Antonitsch. imago

Werder-Coach Sven Hübscher brachte im Vergleich zur 0:1-Niederlage beim Halleschen FC Vollert und Kazior neu in die Startelf, Wagner (Gelb-Sperre) und Eilers mussten weichen. Zwickaus Trainer Torsten Ziegner sah nach dem 1:0 gegen Hansa Rostock dagegen keine Veranlassung, seine Startformation zu verändern.

Werder Bremen begann trotz der scheinbar aussichtslosen Tabellensituation motiviert und agierte mutig nach vorne. Niklas Schmidt hatte zwei gute Möglichkeiten: Schon in der 4. Minute musste sich Brinkies im Tor der Zwickauer deutlich strecken, auch in der 28. Minute scheiterte er am FSV-Keeper.

3. Liga, 29. Spieltag

Zwickau kam zwar durchaus in den gegnerischen Strafraum, blieb dabei aber im Abschluss zu harmlos. Das änderte sich in der Schlussphase der ersten Hälfte: Nun musste Werder-Torhüter Oelschlägel sein ganzes Können aufbieten, um etwa einen platzierten Schuss von König (35.) zu meistern. Glück hatten die Bremer auch drei Minuten später, als Könnecke das Ziel nur knapp verfehlte.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste am Drücker und die Zwickauer Führung lag in der Luft. Noch Oelschlägel hielt seine Farben im Spiel, zeigte in der 67. Minute vollen Einsatz gegen den nachsetzenden Könnecke. Der FSV-Stürmer trat ihm auf die Hand und sah Gelb. Der Werder-Keeper wurde kurz behandelt, konnte aber weitermachen. Und hatte Glück, als in der 71. Minute ein Kopfball von König nur die Latte traf. In der Schlussphase hatte dann doch Werder II noch eine gute Möglichkeit, als Kazior frei vor dem FSV-Tor an Brinkies scheiterte. So blieb es am Ende beim torlosen Remis.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Bremen II

Oelschlägel 2 - Vollert 3, Pfitzner 3,5, Volkmer 3,5 - Eggersglüß 4, Jacobsen 4, Touré 4 , Kruska 3,5, N. Schmidt 4 - J. Eggestein 4 , Kazior 3

Zwickau

Brinkies 3 - Barylla 3,5, Antonitsch 2,5 , Acquistapace 3,5, Lange 3 - Washausen 4 , Könnecke 3 , Bahn 3,5, Miatke 3,5 - F. Eisele 4 , König 3

Schiedsrichter-Team

Felix-Benjamin Schwermer Magdeburg

3
Spielinfo

Stadion

Weserstadion Platz 11

Zuschauer

467

Bremens Reserve muss am nächsten Sonntag (14 Uhr) beim Chemnitzer FC ran. Zwickau ist tags zuvor zur gleichen Zeit beim SC Paderborn gefordert.