3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 26. Spieltag
14:33 - 28. Spielminute

Tor 1:0
Br. Henning
Rechtsschuss
Vorbereitung Evseev
Rostock

15:17 - 55. Spielminute

Spielerwechsel
J. Düker
für Beck
Magdeburg

15:22 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
Riedel
Rostock

15:27 - 65. Spielminute

Spielerwechsel
Väyrynen
für Holthaus
Rostock

15:35 - 73. Spielminute

Spielerwechsel
Pick
für Niemeyer
Magdeburg

15:35 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
Owusu
für Evseev
Rostock

15:46 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Rankovic
Rostock

15:46 - 85. Spielminute

Spielerwechsel
An. Ludwig
für Handke
Magdeburg

15:48 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
Grupe
für S. Benyamina
Rostock

ROS

FCM

Rostock schlägt den Spitzenreiter

Magdeburg verzweifelt: Henning trifft, Blaswich hält dicht

Jubel: Rostocks Spieler feiern.

Jubel: Rostocks Spieler feiern. imago

Rostocks Trainer Pavel Dotchev veränderte seine Startelf im Vergleich zur 0:2-Niederlage in Münster auf drei Positionen: Evseev, Wannenwetsch und Rieble starteten für Bischoff, Hilßner und Scherff.

Magdeburgs Trainer Jens Härtel brachte im Vergleich zum 3:1-Sieg bei Bremen II Erdmann, Niemeyer und Kapitän Sowislo neu in der Startelf. Schäfer und Düker rückten auf die Bank, Rother fehlte gelbgesperrt.

In einer von Beginn an intensiv geführten Partie hatten die Gäste aus Magdeburg die erste richtig gute Gelegenheit: Schwede lief von halblinks in den Strafraum und knallte den Ball direkt an die Latte (5.). Aber auch auf der anderen Seite ließ die erste Chance nicht lange auf sich warten: Evseev prüfte Glinker mit einem hohen Ball, der sich auf den langen Pfosten senkte (10.). Auch in der Folgezeit blieb jeder Ball umkämpft und Rostock durfte nach einer knappen halben Stunde jubeln. Evseev spielte am Strafraumrand auf Henning, der einen Gegenspieler aussteigen ließ und die Kugel mit rechts im linken unteren Eck unterbrachte (28.). Kurz vor der Pause hätte es fast noch im Rostocker Kasten geklingelt, doch Blaswich parierte einen Schuss von Sowislo stark (45.+2).

3. Liga, 26. Spieltag

Nach dem Seitenwechsel hatte Magdeburg direkt weitere Gelegenheiten zum Ausgleich, doch erst ging Türpitz' Freistoß abgefälscht knapp über den Kasten (49.), dann scheiterte Düker aus kurzer Distanz an Rostocks Keeper Blaswich (58.). Es sollte nicht das letzte Mal bleiben, dass Blaswich den FCM zur Verzweiflung trieb. Zuvor aber fand Evseev auf der anderen Seite in Glinker seinen Meister (66.). Blaswich parierte wenig später einen Schuss von Sowislo gut (72.) und ließ sich auch von einem Erdmann-Kopfball nicht überwinden. Am Ende hätte Rostock in Person von Väyrynen fast noch das 2:0 erzielt, doch auch FCM-Keeper Glinker hielt stark.

Für Hansa ist es ein weiterer Schritt in Richtung Aufstiegsrelegationsplatz, während Magdeburg nach zwei Siegen in Folge wieder eine Niederlage hinnehmen musste.

Rostock spielt am kommenden Freitagabend (19 Uhr) bei Bremen II im Weserstadion. Magdeburg empfängt am Samstag (14 Uhr) Zwickau.