3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 25. Spieltag
14:18 - 16. Spielminute

Tor 0:1
Porath
Rechtsschuss
Vorbereitung Bigalke
Haching

14:19 - 17. Spielminute

Gelbe Karte
Grote
Chemnitz

14:19 - 18. Spielminute

Gelbe Karte
U. Taffertshofer
Haching

14:28 - 27. Spielminute

Tor 1:1
Hansch
Rechtsschuss
Vorbereitung Frahn
Chemnitz

14:35 - 34. Spielminute

Gelbe Karte
Frahn
Chemnitz

14:38 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
Winkler
Haching

15:08 - 50. Spielminute

Tor 2:1
Baumgart
Rechtsschuss
Vorbereitung Grote
Chemnitz

15:16 - 58. Spielminute

Spielerwechsel
J. Welzmüller
für Nicu
Haching

15:30 - 71. Spielminute

Spielerwechsel
Kiomourtzoglou
für U. Taffertshofer
Haching

15:31 - 74. Spielminute

Gelbe Karte
Baumgart
Chemnitz

15:34 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Steinherr
für J.-P. Müller
Haching

15:38 - 81. Spielminute

Gelbe Karte
Reinhardt
Chemnitz

15:39 - 82. Spielminute

Gelb-Rote Karte
A. Dartsch
Chemnitz

15:44 - 85. Spielminute

Spielerwechsel
Mlynikowski
für Frahn
Chemnitz

15:48 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
Bachmann
für Reinhardt
Chemnitz

15:50 - 90. + 3 Spielminute

Spielerwechsel
Mbende
für Slavov
Chemnitz

CFC

UHA

Chemnitz siegt in Unterzahl

Hansch und Baumgart drehen das Spiel

Frahn, Grote und Endres bejubeln den ganz wichtigen CFC-Heimsieg.

Frahn, Grote und Endres bejubeln den ganz wichtigen CFC-Heimsieg. imago

CFC-Coach David Bergner änderte seine Mannschaft nach der 1:6-Pleite beim VfL Osnabrück auf zwei Positionen: Endres und Frahn rückten für Hoffmann und Kluft in die erste Elf.

Unterhachings Trainer Claus Schromm konnte nach dem 1:1 gegen den Halleschen FC wieder auf Stahl zurückgreifen, der seine Rippenprellung überstanden hatte. Für ihn musste Kiomourtzoglou weichen.

Die SpVgg ging in Chemnitz nach gut einer Viertelstunde in Führung. Unterhaching schaltete nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schnell um. Porath setzte sich in der Mitte durch und ließ CFC-Keeper Tittel aus kurzer Distanz keine Chance (16.). Die Chemnitzer protestierten, aber Schiedsrichter Osmers hatte kein Foul gesehen und gab den Treffer.

Beim Ausgleich nach knapp einer halben Stunde sah Hachings Keeper Müller nicht glücklich aus. Frahn hatte für Hansch vorgelegt, der aus halbrechter Position traf (28.).

3. Liga, 25. Spieltag

Kurz nach der Pause drehte der CFC das Spiel. Grote traf von der Strafraumgrenze den Pfosten, den Abpraller verwandelte Baumgart zur CFC-Führung (50.).

Das Spiel blieb im zweiten Durchgang umkämpft, die beiden Teams schenkten sich nichts und scheuten sich nicht vor überharten Aktionen. Zehn Minuten vor Schluss musste Dartsch mit Gelb-Rot vom Feld, aber Unterhaching konnte auch aus der nummerischen Überlegenheit, kein Kapital mehr schlagen.

Chemnitz feiert einen hart erarbeiteten Sieg, der die Sachsen im Kampf um den Klassenerhalt weiter hoffen lässt.

Für Chemnitz geht es am nächsten Sonntag (14 Uhr) mit dem schweren Auswärtsspiel beim Karlsruher SC weiter. Unterhaching empfängt tags zuvor (14 Uhr) die Sportfreunde Lotte.