3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 25. Spieltag
14:09 - 6. Spielminute

Tor 0:1
Türpitz
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Schwede
Magdeburg

14:33 - 30. Spielminute

Tor 0:1
Kruska
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Manneh
Bremen II

15:07 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Hammann
für St. Schäfer
Magdeburg

15:14 - 53. Spielminute

Gelbe Karte
Jacobsen
Bremen II

15:28 - 67. Spielminute

Gelbe Karte
Touré
Bremen II

15:37 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
N. Schmidt
für Kruska
Bremen II

15:37 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
Niemeyer
für Türpitz
Magdeburg

15:41 - 80. Spielminute

Gelbe Karte
Jensen
Bremen II

15:41 - 80. Spielminute

Gelbe Karte
Rother
Magdeburg

15:42 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Kazior
für Manneh
Bremen II

15:46 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Eggersglüß
Bremen II

15:47 - 86. Spielminute

Spielerwechsel
Lohkemper
für J. Düker
Magdeburg

15:47 - 87. Spielminute

Tor 1:2
Butzen
Rechtsschuss
Vorbereitung Schwede
Magdeburg

15:53 - 90. + 2 Spielminute

Tor 1:3
Schwede
Linksschuss
Vorbereitung Niemeyer
Magdeburg

15:45 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
J. Düker
Magdeburg

BRE

FCM

Ex-Bremer Schwede trifft

Spätes Butzen-Tor bringt Magdeburg an die Spitze

1. FC Magdeburg

Sichtlich erleichtert und erfreut über die drei Punkte: Der 1. FC Magdeburg. imago

Werder-Coach Sven Hübscher brachte nach dem 2:2 beim SV Wehen Wiesbaden drei Neue: Bünning, Jensen und Eggestein starteten für Friedl, Barry und Schmidt (Bank).

Magdeburgs Trainer Jens Härtel nahm nach dem 3:1-Heimsieg gegen Preußen Münster lediglich eine Veränderung vor: Weil ersetzte Erdmann (Bank).

Türpitz vom Punkt

Die Werder-Reserve war zu Beginn unerwartet aktiv und spielte auf Augenhöhe mit den klaren Favoriten. Umso ärgerlicher war der Rückschlag in der Anfangsphase. Bremen-Keeper Oelschlägel stürmte aus dem Kasten und räumte Gegenspieler Schwede unsanft ab - Schiedsrichter Marcel Schütz zeigte auf den Punkt. Türpitz trat an und verwandelte souverän zur frühen Führung (5.). Die Partie lief so vor sich hin, beide Teams verzeichneten kaum Chancen. Die größte bot sich beim Distanzschuss von Manneh, der knapp über den Querbalken flog (24.).

Manneh egalisiert im selben Stil

Gut fünf Minuten später waren die Bremer im Glück. Manneh schnellte in den Sechzehner und wurde vermeintlich von Handke abgeräumt. Ob ein Kontakt da war oder nicht, war irrelevant. Der Unparteiische entschied: Es gab nun auch Elfmeter auf der Gegenseite. Der Routinier Kruska lief an und verwandelte ebenso souverän (30.). Der Ausgleichstreffer markierte zudem auch den Halbzeitstand von 1:1.

Butzen und Schwede machen alles klar

In Abschnitt zwei nahm das Spiel kaum an Fahrt auf, es gab kaum Großchancen. Die erste bot sich in der 70. Minute. Nach einer Butzen-Flanke landet die Kugel im Zentrum bei Weil, der vor lauter Überraschung das Leder an die Oberkante der Latte knallte. Die letzten Minuten liefen, die mutigen Bremer schienen sich einen verdienten Punkt gesichert zu haben. Doch dann schlug es hinter Oelschlägel ein. Nun war es Butzen, der nach einer Schwede-Flanke per Direktschuss verwandelte (88.). Dann kam es noch schlimmer für die Werder-Reserve. Ausgerechnet Ex-Bremer Schwede schlug in der Nachspielzeit nochmal zu und markierte mit seinem Schuss den 3:1-Endstand (90.+2). Durch den Sieg schiebt sich der FCM vorübergehend auf den ersten Tabellenplatz und Werders 19. Platz wackelt.

3. Liga, 25. Spieltag

Für die Werder-Reserve geht es am nächsten Freitag (19 Uhr) mit dem Auswärtsspiel bei Fortuna Köln weiter. Magdeburg ist tags darauf (14 Uhr) erneut auswärts gefordert - diesmal geht's zu Hansa Rostock.