3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 25. Spieltag
14:10 - 6. Spielminute

Tor 0:1
Alvarez
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Danneberg
Osnabrück

14:15 - 10. Spielminute

Tor 1:1
Heyer
Rechtsschuss
Vorbereitung Oesterhelweg
Lotte

14:24 - 20. Spielminute

Gelbe Karte
Langlitz
Lotte

14:29 - 25. Spielminute

Tor 1:2
Alvarez
Rechtsschuss
Osnabrück

14:42 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
Iyoha
Osnabrück

14:46 - 41. Spielminute

Gelbe Karte
Heyer
Lotte

15:11 - 51. Spielminute

Tor 2:2
Rodrigues Pires
Linksschuss
Vorbereitung Oesterhelweg
Lotte

15:21 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
Rodrigues Pires
Lotte

15:26 - 65. Spielminute

Spielerwechsel
Krasniqi
für Reimerink
Osnabrück

15:27 - 68. Spielminute

Gelbe Karte
M. Rahn
Lotte

15:40 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
Sen
für Alvarez
Osnabrück

15:38 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
Engel
Osnabrück

15:39 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
Facklam
für Oesterhelweg
Lotte

15:43 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
St. Tigges
für Iyoha
Osnabrück

15:43 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Sama
Osnabrück

15:44 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Dej
für Rodrigues Pires
Lotte

15:51 - 90. + 1 Spielminute

Tor 2:3
Danneberg
Rechtsschuss
Vorbereitung Heider
Osnabrück

LOT

OSN

Osnabrück siegt auf verkleinertem Feld

Danneberg mit Lucky-Punch in letzter Sekunde

Marcos Alvarez (VfL, vorne) und Adam Straith im Kampf um den Ball

Boten den Zuschauern eine spannende Partie: Marcos Alvarez (vorne), Adam Straith und ihre Teamkollegen. picture alliance

Personell brachte Andreas Golombek bei Lotte im Vergleich zum 2:2 in Jena einen neuen Mann: Putze spielte anstelle von Schulze.

Bei Gäste-Trainer Daniel Thioune fielen die Veränderungen im Vergleich zum torlosen Remis gegen Karlsruhe umfangreicher aus: Appiah, Wachs und Krasniqi mussten auf der Bank Platz nehmen, es begannen Sama, Reimerink und Alvarez.

Noch bevor das Nachbarschaftsduell angepfiffen werden konnte, gab es in Lotte schon die erste Kuriosität: Weil der Rasen auf der Seite, die durch die Tribünen im Schatten lag, noch gefroren war, bestand Schiedsrichter Dr. Robert Kampka darauf, den Platz auf beiden Seiten zu verkleinern und die vereisten Stellen mit Sand zu präparieren. Als Kreidewagen und Schaufel aufgeräumt und Platz und Ball freigegeben waren, legten beide Teams ohne große Aufwärmphase los. Bereits in der fünften Minute kreuzte Heyer im Sechzehner den Lauf von Danneberg, der dabei zu Fall kam. Der Unparteiische zeigte auf den Punkt, Alvarez trat an und verwandelte sicher (6.).

Action vor Anpfiff: Das Spielfeld musste kurzfristig verkleinert werden. picture alliance

Lotte antwortet direkt

Wer auf Seiten der Sportfreunde nun mit Verunsicherung gerechnet hatte, wurde nur vier Minuten später eines besseren belehrt. Denn nachdem Oesterhelweg sich gegen Susac durchgesetzt hatte, schickte er Heyer, der aus der Drehung den Ausgleich markierte (10.). Die Partie blieb auch in der Folge unterhaltsam, beide Teams suchten den Weg vor das Tor, konnten sich aber zunächst keine zwingenden Chancen erspielen. Das änderte sich in der 25. Minute: Alvarez sah, dass Fernandez etwas zu weit vor dem Tor stand und hielt aus über 25 Metern drauf. Seine Bogenlampe senkte sich über den Keeper der Sportfreunde hinweg ins Tor - 2:1 für die Gäste. Da in der Folge Reimerink (37.) für Osnabrück und Oesterhelweg (42., 45.+2) für die Hausherren verpassten, blieb es zur Pause bei der knappen Gästeführung.

3. Liga, 25. Spieltag

Nach dem Seitenwechsel kam Lotte druckvoller aus der Kabine, zeigte mehr Spielfreude und wurde für dieses Engagement belohnt. Pires-Rodrigues wurde von seinen Gegenspielern nicht angegriffen und zog ab. Der Ball schlug - von Susacs Rücken abgefälscht - zum 2:2 im Tor ein (51.). Auch nach dem Ausgleich blieb Lotte gefährlich. In der besten Szene hätte ein Konter nach einer VfL-Ecke fast die Führung der Hausherren gebracht, doch Freibergers Schuss landete auf dem Tor (61.).

Danneberg sorgt für Last-Minute-Sieg

In der Schlussphase wurde die Partie ruppiger. Alvarez musste nach zwei Fouls von Rahn, von denen eines mit einer Gelben Karte bestraft wurde (68.), angeschlagen das Feld verlassen und Platz für Sen machen (79.). In einer engagierten Schlussphase beider Teams gehörte der Lucky-Punch letztlich den Gästen: Nach einer Flanke von Sen setzte Heider den Ball an die Latte, bevor Danneberg den Abpraller über die Linie drückte (90.+1).

Für Lotte geht es am nächsten Samstag (14 Uhr) mit dem Auswärtsspiel in Unterhaching weiter. Osnabrück empfängt zur gleichen Zeit die SG Sonnenhof Großaspach.