3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 23. Spieltag
14:50 - 45. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Winkler
Haching

15:12 - 52. Spielminute

Gelbe Karte
Kegel
F. Köln

15:32 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Schimmer
für Hain
Haching

15:32 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
L. Marseiler
für Steinherr
Haching

15:36 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Kessel
für Farrona Pulido
F. Köln

15:36 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Bröker
für Scheu
F. Köln

15:45 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
D. Stahl
Haching

15:48 - 88. Spielminute

Gelbe Karte
Kyere Mensah
F. Köln

15:30 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
J. Welzmüller
für Porath
Haching

FKÖ

UHA

Köln kommt nicht über ein Remis hinaus

Müder Kick zwischen Fortuna und Haching endet torlos

Köln vs. Unterhaching

Nicht viel geboten: Fortuna Köln und die SpVgg Unterhaching trennten sich torlos. imago

Fortuna-Trainer Uwe Koschinat sah trotz des 2:2 in Osnabrück keine Veranlassung, seine Startelf zu verändern.

Auch Unterhachings Trainer Claus Schromm nahm im Vergleich zur 0:1-Niederlage gegen Wehen Wiesbaden eine Veränderung vor: Hain kehrte nach überstandener Verletzung zurück ins Team und verdrängte Schimmer auf die Bank.

Sowohl Fortuna Köln als auch die SpVgg Unterhaching begannen die Partie im Südstadion eher verhalten. In einem müden Kick waren vor allem in der Anfangsphase Offensivaktionen rar, Torchancen gar nicht vorhanden. Zwar verbuchte Unterhachings Porath in der achten Minute den ersten Torschuss, sein Freistoß aus 30 Metern versprühte jedoch keine Gefahr und landete in den Handschuhen von Boss.

3. Liga, 23. Spieltag

Dahmani an den Querbalken

Tempo, Kombinationen und Offensivaktionen - das alles blieb den Zuschauern sehr lange verwehrt. Dass es im ersten Durchgang dann doch noch gefährliche Abschlüsse zu bestaunen gab, lag dann an den Hausherren: Bender, der mit einer Mischung aus Flanke und Abschluss erstmals gefährlich vor Haching-Schlussmann Müller auftauchte, und Dahmani, der eine Bender-Flanke mit dem Hinterkopf an den Querbalken verlängerte (30.), sorgten für die einzigen wirklichen Highlights des ersten Durchgangs.

Nach der Pause zog Köln das Tempo an, setzte die SpVgg durch Pressing früher unter Druck und kam durch Farrona Pulido früh zu einer ersten Gelegenheit (47.). Doch auch die Gäste aus Bayern suchten vermehrt den Weg in die Spitze: Stahl (54.) sowie Hain, der am Pfosten scheiterte und Bigalke im Nachschuss brachten das Leder nicht im Tor unter (55.).

Kölner Schlussspurt endet erfolglos

Der kurze Aufschwung nach dem Seitenwechsel ebbte dann aber auch schnell wieder ab. Beide Teams neutralisierten sich gegenseitig, das Tempo blieb weiter niedrig, das Ergebnis weiter torlos. In der Schlussphase drängte Köln noch einmal auf die Führung, doch sowohl Keita-Ruel (84.) als auch Bender (86.) scheiterten jeweils an SpVgg-Keeper Müller, weshalb es letztlich nur zum torlosen Remis reichte.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

F. Köln

Boss 2,5 - Ernst 3, Kyere Mensah 2,5 , Menz 2, Bender 2,5 - Kegel 4 , Brandenburger 3,5, Scheu 3,5 , Dahmani 3, Farrona Pulido 4 - Keita-Ruel 3

Haching

Ko. Müller 2 - Dombrowka 3, Nicu 2,5, Greger 3, Winkler 3 - U. Taffertshofer 2, D. Stahl 3 , Porath 4,5 , Steinherr 4,5 , Bigalke 4 - Hain 4

Schiedsrichter-Team

Martin Petersen Stuttgart

2
Spielinfo

Stadion

Südstadion

Zuschauer

1.904

Köln spielt am kommenden Samstag (14 Uhr) in Karlsruhe. Unterhaching empfängt am Sonntag (14 Uhr) Halle.