3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 23. Spieltag
19:17 - 15. Spielminute

Tor 1:0
Freiberger
Linksschuss
Vorbereitung Oesterhelweg
Lotte

19:21 - 19. Spielminute

Gelbe Karte
Preißinger
Aalen

20:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Bär
für Lämmel
Aalen

20:16 - 57. Spielminute

Gelbe Karte
Traut
Aalen

20:21 - 62. Spielminute

Gelbe Karte
M. Welzmüller
Aalen

20:29 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
Rodrigues Pires
Lotte

20:31 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Wegkamp
für T. Schulz
Aalen

20:34 - 75. Spielminute

Tor 2:0
Oesterhelweg
Rechtsschuss
Lotte

20:36 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Lotte)
Hober
für Rodrigues Pires
Lotte

20:42 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Stanese
für Preißinger
Aalen

20:43 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Lotte)
Wegner
für Freiberger
Lotte

20:46 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Bär
Aalen

20:46 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Lotte)
Putze
für Lindner
Lotte

LOT

AAL

Aalen findet in der Offensive nicht statt

Freiberger bringt Lotte in die Spur

Kein Durchkommen: Torben Rehfeldt (#33) blitzt mit dem VfR Aalen in Lotte ab.

Kein Durchkommen: Torben Rehfeldt (#33) blitzt mit dem VfR Aalen in Lotte ab. imago

Lottes Trainer Andreas Golombek baute sein Team nach der 0:5-Niederlage in Paderborn nur auf einer Position um: Für Rosinger (Rotsperre) stürmte Freiberger.

Aalens Trainer Peter Vollmann änderte seine Mannschaft nach dem 3:2-Heimsieg gegen Chemnitz auf drei Positionen: Schorr (Verdacht auf Muskelfaserriss) und Vasiliadis (krank) konnten nicht auflaufen, Bär musste auf der Bank Platz nehmen. Dafür spielten Lämmel, Welzmüller und Schulz.

3. Liga, 23. Spieltag

Von Beginn zeigte Lotte die von Golombek geforderte Reaktion, allerdings waren die Aktionen nach vorne nicht präzise genug - bis zur 15. Minute. Da schickte Oesterhelweg Freiberger auf die Reise. Der umspielte Aalens Torwart Bernhardt und schob aus elf Metern ein. Mit der Führung im Rücken agierten die Sportfreunde weiter überlegen und ließen die Gäste nicht zur Entfaltung kommen. Heyer (30.) und Schulze (41.) hätten erhöhen können, es ging aber mit einem 1:0 in die Pause.

VfR-Coach Vollmann schickte mit Bär einen frischen Offensivmann auf das Feld, die Angriffsaktionen der Aalener wurden jedoch nicht zwingender. Oesterhelweg und Heyer näherten sich an, ehe in der 75. Minute das 2:0 fiel: Nach einer Flanke köpfte Müller den Ball vor die Füße von Oesterhelweg, der den Ball mit vollem Risiko ins linke Eck drosch. Da Aalen im Spiel in die Spitze weiter keine Gefahr ausstrahlte, bleib es beim 2:0. Unter Golombek bleibt Lotte zu Hause ungeschlagen (2/2/0).

Tore und Karten

1:0 Freiberger (15', Linksschuss, Oesterhelweg)

2:0 Oesterhelweg (75', Rechtsschuss)

Lotte

Fernandez 3 - Langlitz 2,5, Straith 2,5, M. Rahn 3, M. Schulze 4 - Heyer 3,5, T. Wendel 3, Rodrigues Pires 3,5 - Lindner 2 , Freiberger 2,5 , Oesterhelweg 3

Aalen

Bernhardt 3,5 - Geyer 4, R. Müller 5, Rehfeldt 5, T. Schulz 5 - M. Welzmüller 4 , Traut 5 , Lämmel 5,5 , Preißinger 4 , Morys 5 - Schnellbacher 5

Schiedsrichter-Team

Nicolas Winter Düsseldorf

3
Spielinfo

Stadion

FRIMO Stadion

Zuschauer

1.340

Lotte spielt am kommenden Samstag (14 Uhr) in Jena. Aalen empfängt im Parallelspiel Großaspach zum Schwaben-Duell.