3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 20. Spieltag
19:14 - 13. Spielminute

Tor 1:0
Morys
Linksschuss
Vorbereitung Preißinger
Aalen

19:41 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
Boss
F. Köln

19:45 - 43. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Wegkamp
für Schnellbacher
Aalen

19:46 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Pazurek
F. Köln

20:03 - 46. Spielminute

Gelbe Karte
Brandenburger
F. Köln

20:14 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Ceylan
für Kurt
F. Köln

20:23 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Bär
Aalen

20:24 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Stanese
für Bär
Aalen

20:32 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Trianni
für Lämmel
Aalen

20:34 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Burger
für Kessel
F. Köln

20:45 - 88. Spielminute

Gelbe Karte
M. Welzmüller
Aalen

20:46 - 89. Spielminute

Tor 1:1
Keita-Ruel
Linksschuss
Vorbereitung Kegel
F. Köln

AAL

FKÖ

Kein Sieger auf der Ostalb - Kölner Sieglos-Serie hält an

Keita-Ruel bestraft Aalen mit dem Ausgleich

Daniel Keita-Ruel

Ausgleichsjubel: Kölns Daniel Keita-Ruel. imago

Aalens Trainer Peter Vollmann musste nach dem 1:0-Heimsieg gegen den SV Wehen Wiesbaden auf zwei Positionen umstellen: Vasiliadis (Gelbsperre) und Schulz (Gelb-Rot-Sperre) fehlten. Welzmüller, dessen Einsatzchancen Vollmann vor der Partie auf "50:50" taxierte, konnte auflaufen und rückte in die Startelf, ebenso wie Schorr, der zuletzt gelbgesperrt fehlte.

Fortuna Kölns Coach Uwe Koschinat hatte weiter mit argen personellen Problemen zu kämpfen. Nach dem 1:3 bei Spitzenreiter Paderborn ersetzten Kurt und Scheu Röcker und Ernst (Gelbsperre).

"Die Kölner sind trotzdem ein extrem unbequemer Gegner und sehr schwierig zu spielen", erwartete VfR-Trainer Vollmann "einen Abnutzungskampf. Jeder will sich zum Jahresabschluss mit einem guten Ergebnis in die Pause verabschieden." Aalen tat da zunächst einen Tick mehr. Morys tastete sich in der 6. Minute heran, um dann in der 13. Minute zuzuschlagen. Von Preißinger geschickt war der VfR-Offensivmann schneller als Gegenspieler Theisen und er tunnelte auch noch Fortuna-Torwart Boss - 1:0! Zwei Minuten später vergab Schnellbacher aus abseitsverdächtiger Position frei vor Boss aus kurzer Distanz. Und der Fortuna-Torwart lenkte in der 22. Minute einen Preißinger-Knaller noch über den Querbalken.

3. Liga, 20. Spieltag

Von Köln kam bis dahin nichts. Ein Dahmani-Schuss flog über das Tor (28.), Bernhardt verlebte eine ruhige erste Halbzeit. Das Spiel nahm sich ohnehin eine Auszeit. Erst in den letzten Minuten vor der Pause wurde es hitziger, Chancen blieben aber aus.

Der zweite Durchgang begann mit einer tollen Möglichkeit für den Gastgeber: Schorr tanzte Kurt aus und legte zurück auf Bär, dessen Schuss von Pazurek in höchster Not geblockt werden konnte (50.). Danach bekamen die Zuschauer aber Magerkost geboten. Viele Fehlpässe, kein Offensivdrang, keine Torchancen - die Begegnung lebte einzig von der Spannung. Aalen ging in den Verwaltungsmodus über, die Koschinat-Elf hatte nun mehr vom Spiel. So richtig gefährlich wurde es vor dem VfR-Tor aber nicht - bis zur 89. Minute. Kegel hob den Ball zu Keita-Ruel, der nicht lange fackelte und aus halblinker Strafraumposition ins lange Eck zum 1:1 traf. Nach dem achten Saisontreffer des Kölners war Schluss.

Tore und Karten

1:0 Morys (13', Linksschuss, Preißinger)

1:1 Keita-Ruel (89', Linksschuss, Kegel)

Aalen

Bernhardt 2,5 - Traut 3,5, Rehfeldt 3, Geyer 3, Schorr 3,5 - M. Welzmüller 3 , Bär 3 , Lämmel 3 , Preißinger 2, Morys 2,5 - Schnellbacher 3

F. Köln

Boss 2,5 - Kurt 4 , Bender 2,5, Theisen 3,5, Pazurek 4 - Kegel 4,5, Brandenburger 3,5 , Scheu 4, Kessel 4 , Dahmani 3,5 - Keita-Ruel 3,5

Schiedsrichter-Team

Felix-Benjamin Schwermer Magdeburg

2
Spielinfo

Stadion

Ostalb Arena

Zuschauer

2.839

Aalen spielt nach der Winterpause am Samstag, 20. Januar (14 Uhr) beim Halleschen FC. Fortuna Köln empfängt zur gleichen Zeit den FC Carl Zeiss Jena.