3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 17. Spieltag
19:09 - 7. Spielminute

Gelbe Karte
Gyau
Großaspach

19:17 - 15. Spielminute

Tor 1:0
Girth
Linksschuss
Vorbereitung Granatowski
Meppen

19:24 - 22. Spielminute

Gelbe Karte
Jesgarzewski
Meppen

20:24 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Bösel
Großaspach

20:33 - 75. Spielminute

Tor 1:1
Vitzthum
Linksschuss
Großaspach

20:34 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
Yao
für Kleinsorge
Meppen

20:35 - 77. Spielminute

Gelbe Karte
Sané
Großaspach

20:37 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
Fountas
für Röttger
Großaspach

20:38 - 80. Spielminute

Spielerwechsel
Kremer
für Granatowski
Meppen

20:40 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Deters
für M. Wagner
Meppen

20:45 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
Aschauer
für Sané
Großaspach

20:48 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
Binakaj
für Sohm
Großaspach

MEP

GAS

Meppen und Großaspach trennen sich ohne Sieger

Vitzthum antwortet Girths frühem Treffer

Girth

Torschütze zum 1:0 gegen Großaspach: Meppens Girth (M.). imago

Meppens Coach Christian Neidhart veränderte seine Startelf nach dem 2:2 in Lotte auf einer Position: Vrzogic wurde durch Senniger auf der rechten Abwehrseite ersetzt.

Großaspachs Trainer Sascha Hildmann beließ es dagegen bei der Mannschaft, die einen 1:0-Sieg gegen Erfurt eingefahren hatte.

Girth bringt den SVM in Führung

Meppen erwischte den besseren Start, erspielte sich einige Annäherungen, ehe Girth das 1:0 auf Vorarbeit von Kleinsorge nur knapp per Kopf verpasste (9.). Auf der Gegenseite meldeten sich die Gäste nach drei Minuten das erste Mal zu Wort: Sohm setzte einen Drehschuss knapp neben das Tor (12.), kurz darauf rettete Gebers nach einem Sané-Schuss für den geschlagenen Domaschke auf der Linie (14.).

Im Gegenzug gingen die Hausherren in Führung: Vitzthum verlor den Ball vor dem eigenen Strafraum. Das Spielgerät landete links im Sechzehnmeterraum bei Granatowski, dessen Querpass Girth nur noch einschieben musste (15.). Danach passierte auf beiden Seiten erst einmal wenig, der Aufsteiger blieb aber gefährlich. Wagner ließ das zweite Tor nach Kombination von Girth und Kleinsorge liegen (31.), kurz darauf schoss Leugers knapp drüber (36.). Großaspach gelang allerdings, immer wieder offensive Nadelstiche zu setzen. Sané (34.) und Leist (44.) vergaben beste Möglichkeiten vor der Pause.

Sohm an die Latte - Meppen verpasst das 2:0

17. Spieltag

Nach der Pause kamen die Schwaben mit etwas mehr Schwung auf den Rasen in Meppen zurück. Sohm zog nach 50 Minuten von rechts nach innen und hielt einfach mal drauf. Sein Schuss senkte sich hinter Domaschke und prallte gegen das linke Lattenkreuz (50.). Nun war die SGS für einige Minuten am Drücker, drängte die Hausherren zum Teil tief in die eigene Hälfte. Zwingende Abschlüsse bekamen die Schwaben aber nicht.

Vitzthum trifft per Freistoß

Meppen setzte immer wieder Nadelstiche und hätte durch Kleinsorge (63.) und Girth (67.) eine Vorentscheidung erzielen können. In beiden Fällen war jedoch Broll zur Stelle. So blieb das Spiel offen - und die SGS kam letztlich doch zum Ausgleich. Vitzthum zirkelte einen Freistoß aus 18 Metern an den linken Innenpfosten, von dem der Ball ins Netz prallte (75.).

Danach gestaltete sich die Schlussviertelstunde offen mit Chancen auf beiden Seiten, es blieb aber bei der Punkteteilung.

Der SV Meppen gastiert am Samstag (14 Uhr) bei Rot-Weiß Erfurt, die SG Sonnenhof Großaspach empfängt am Sonntag (14 Uhr) die Würzburger Kickers.