3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 17. Spieltag
14:07 - 1. Spielminute

Tor 0:1
Kessel
Rechtsschuss
F. Köln

14:18 - 13. Spielminute

Tor 0:2
Dahmani
Rechtsschuss
Vorbereitung Pazurek
F. Köln

14:26 - 21. Spielminute

Tor 1:2
Hilßner
Linksschuss
Vorbereitung Alibaz
Rostock

14:33 - 28. Spielminute

Tor 2:2
S. Benyamina
Rechtsschuss
Vorbereitung Hüsing
Rostock

15:07 - 46. Spielminute

Gelbe Karte
Hilßner
Rostock

15:16 - 55. Spielminute

Gelbe Karte
Kessel
F. Köln

15:18 - 57. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Pazurek
F. Köln

15:23 - 62. Spielminute

Tor 3:2
Hilßner
Linksschuss
Rostock

15:25 - 65. Spielminute

Tor 4:2
Alibaz
Rechtsschuss
Vorbereitung Hilßner
Rostock

15:28 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Väyrynen
für Alibaz
Rostock

15:31 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Theisen
für Kessel
F. Köln

15:33 - 72. Spielminute

Gelbe Karte
Dahmani
F. Köln

15:34 - 73. Spielminute

Tor 4:3
Dahmani
Rechtsschuss
Vorbereitung Ernst
F. Köln

15:38 - 77. Spielminute

Tor 5:3
Hilßner
Linksschuss
Vorbereitung Scherff
Rostock

15:37 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Scherff
für Quiring
Rostock

15:42 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Kurt
für Scheu
F. Köln

15:42 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Ceylan
für Brandenburger
F. Köln

15:45 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Grupe
für S. Benyamina
Rostock

ROS

FKÖ

Fortuna Köln in Unterzahl unterlegen

Dreimal Hilßner! Rostock dreht ein 0:2

Dreifacher Torschütze gegen Fortuna Köln: Marcel Hilßner.

Dreifacher Torschütze gegen Fortuna Köln: Marcel Hilßner. imago

Rostocks Trainer Pavel Dotchev musste gegenüber dem 1:0 bei Wehen Wiesbaden gezwungenermaßen zwei Veränderungen vornehmen. Der nach seiner Gelb-Roten Karte gesperrte Bischoff und Evseev (Zerrung) fielen aus, dafür kamen Alibaz und Hilßner in die Startelf.

Fortunas Coach Uwe Koschinat hatte ebenfalls einen Ausfall zu beklagen. Kyere Mensah fehlte verletzt, weshalb er im Vergleich zum 1:2 gegen Magdeburg einmal umstellen musste. Bender rückte ins Team.

Die Partie war erst 29 Sekunden alt, da zappelte der Ball bereits im Netz der Rostocker. Bei einer halbherzigen Abwehraktion kam Torhüter Blaswich aus dem Tor gelaufen und grätschte dem Gegenspieler den Ball ab. Der Keeper verlor die Kugel aber an Kessel, der den Ball mitnahm und aus 17 Metern ins leere Tor traf (1.). Ein Patzer des Rostockers, der aber ein paar Minuten später stark parierte: Nach einer Ecke köpfte Kölns Pazurek gefährlich aufs Tor, doch Blaswich holte die Kugel aus dem Eck (7.). Nur fünf Minuten später stand es 2:0 für die Gäste. Eine Ecke landete über einen Rostocker bei Dahmani, der am langen Pfosten schnell schaltete und die Kugel im Sprung ins Tor beförderte (12.). Die Rostocker ließen aber nicht die Köpfe hängen und kamen in der 18. Minute durch einen Distanzschuss von Alibaz zur ersten guten Gelegenheit.

Kurz darauf hieß es auf einmal 1:2. Hilßner zog mit einem Dropkick ab und ließ Boss keine Chance. Nachdem später Kessels Schuss die Latte gestreift hatte (23.), lag der Ball im Tor der Kölner, doch der Schiedsrichter hatte - wohl zu Unrecht - abgepfiffen (26.). Doch lange ärgerten sich die Rostocker nicht, denn Benyamina besorgte nur zwei Minuten später den Ausgleich: Hüsing legte den Ball im Sechzehner per Kopf auf Benyamina ab, der Mimbala stehen ließ und zum 2:2 einschob. Mit dem Unentschieden ging es dann in die Pause.

17. Spieltag

Nach dem Seitenwechsel war der erste Höhepunkt die überflüssige Gelb-Rote Karte für Fortunas Pazurek, der Alibaz unfair stoppte und seine zweite Verwarnung sah. Zu zehnt taten sich die Kölner nun schwerer, und rannten wenig später einem Rückstand hinterher. Hilßner trat einen Freistoß von links gefährlich in Richtung Tor, wo Hüsing hereinspritzte und Keeper Kolke irritierte. Der Ball flog an beiden vorbei weiter ins lange Eck - 3:2 (62.)! Und es ging spektakulär weiter. Drei Zeigerumdrehungen später bediente Hilßner den Ex-Kölner Alibaz im Strafraum, woraufhin sich der Mittelfeldmann bedankte und zum 4:2 einschob. Zwar wehrte sich die Fortuna und kam durch Dahmani noch einmal auf 3:4 heran (73.), doch Hilßner löschte mit seinem dritten Tor des Tages jeglichen Zweifel am Rostocker Sieg aus (77.).

Es blieb am Ende beim 5:3 in diesem spektakulären Spiel. Hansa klettert auf Rang fünf und meldet sich auch im Rennen um den Relegationsplatz zurück. Köln muss Wehen in der Tabelle vorbeiziehen lassen und rutscht auf Rang vier ab.

Tore und Karten

0:1 Kessel (1', Rechtsschuss)

0:2 Dahmani (13', Rechtsschuss, Pazurek)

1:2 Hilßner (21', Linksschuss, Alibaz)

2:2 S. Benyamina (28', Rechtsschuss, Hüsing)

3:2 Hilßner (62', direkter Freistoß, Linksschuss)

4:2 Alibaz (65', Rechtsschuss, Hilßner)

4:3 Dahmani (73', Rechtsschuss, Ernst)

5:3 Hilßner (77', Linksschuss, Scherff)

Rostock

Blaswich 2 - Nadeau 4, Hüsing 2,5, Riedel 3, Holthaus 3 - Br. Henning 3, Wannenwetsch 4, Hilßner 1 , Alibaz 3 , Quiring 4 - S. Benyamina 2,5

F. Köln

Boss 4 - Ernst 3,5, Bender 4, Mimbala 6, Pazurek 5 - Brandenburger 2,5 , Kegel 2,5, Scheu 4 , Dahmani 2 , Kessel 2,5 - Keita-Ruel 3,5

Schiedsrichter-Team

Henry Müller Cottbus

2
Spielinfo

Stadion

Ostseestadion

Zuschauer

9.900

Rostock reist am Freitagabend (19 Uhr) zum Gastspiel nach Halle, die Fortuna empfängt am Samstag (14 Uhr) den FSV Zwickau.