3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 16. Spieltag
14:35 - 28. Spielminute

Gelbe Karte
Straith
Lotte

14:51 - 45. Spielminute

Tor 0:1
Kleinsorge
Linksschuss
Vorbereitung Girth
Meppen

15:18 - 52. Spielminute

Tor 1:1
Straith
Linksschuss
Vorbereitung Al Ghaddioui
Lotte

15:44 - 78. Spielminute

Tor 1:2
Kleinsorge
Rechtsschuss
Meppen

15:44 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Deters
für M. Wagner
Meppen

15:47 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Rosinger
für Hohnstedt
Lotte

15:50 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
Tankulic
für Heyer
Lotte

15:52 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Dej
Lotte

15:52 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Rossmann
Lotte

15:53 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
Posipal
für Kleinsorge
Meppen

15:54 - 88. Spielminute

Gelbe Karte
Vidovic
Meppen

15:54 - 88. Spielminute

Tor 2:2
Posipal
Eigentor, Brust
Vorbereitung Tankulic
Lotte

15:30 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
Kremer
für Granatowski
Meppen

15:56 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
M. Rahn
für Dej
Lotte

LOT

MEP

Meppen bringt den Vorsprung nicht über die Zeit

Posipals Eigentor bringt Lotte spät ein Remis

Meppens Doppeltorschütze Marius Kleinsorge (li.) im Duell mit Lottes Michael Schulze.

Meppens Doppeltorschütze Marius Kleinsorge (li.) im Duell mit Lottes Michael Schulze. imago

Lottes Trainer Andreas Golombek schickte exakt die Elf auf das Feld, die in Erfurt 3:2 triumphierte.

Meppens Coach Christian Neidhart nahm gegenüber dem 3:2 gegen den Chemnitzer FC eine Änderung vor: Kleinsorge spielte im Mittelfeld für den verletzten Yao (Leichter Muskelfaserriss).

Das Spiel in Lotte kam nur schwer in die Gänge. Die Sportfreunde hatten mehr Ballbesitz, so richtig gefährlich wurde es aber vor dem Tor der Gäste nicht. Viele Fehler im Spielaufbau prägten das Geschehen, das von strömendem Regen zusätzlich beeinträchtigt wurde. Für die ersten Aufreger sorgte Lottes Al Ghaddioui (21., 27.), beide Male blieb der Stürmer aber erfolglos. Von Meppen kam lange nichts, Lotte stand in der Abwehr sicher. Nur in der 31. Minute ließen die Sportfreunde Girth zu viel Raum, den der Meppen-Torjäger aber nicht nutzen konnte. Mit dem Halbzeitpfiff gingen die Gäste dann überraschend in Führung: Nach einem Domaschke-Abschlag verlängerte Girth per Kopf, Kleinsorge setzte sich geschickt gegen Schulze durch und versenkte den Ball zum 1:0.

3. Liga, 16. Spieltag

Die Antwort von Lotte folgte kurz nach der Pause. Nach einer Ecke machte Al Ghaddioui den Ball wieder gefährlich und legte auf Straith ab. Der donnerte den Ball aus 16 Metern links oben in den Winkel (62.)! In der Folge passten sich beide Teams wieder den trostlosen Bedingungen an, Torchancen blieben Mangelware.

Mit der ersten richtigen ging Meppen dann wieder in Führung, weil Kleinsorge den Ball unbedrängt durchs Mittelfeld treiben konnte und aus 18 Metern traf (80.). Lotte-Coach Golombek brachte mit Rosinger und Tankulic zwei frische Offensivkräfte, Letzterer war dann am erneuten Ausgleich beteiligt. Eine Freistoßflanke von Dej köpfte Tankulic Posipal an die Brust, von dort ging der Ball ins Tor (89.) - der Schlusspunkt.

Für Lotte geht es am 17. Spieltag (Samstag, 14 Uhr) in Würzburg weiter, Meppen empfängt bereits am Freitag (19 Uhr) Großaspach.