3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 14. Spieltag
14:45 - 42. Spielminute

Tor 1:0
Traut
Rechtsschuss
Aalen

15:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Lämmel
für Bär
Aalen

15:15 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen II)
Young
für Jensen
Bremen II

15:33 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen II)
Kazior
für Pfitzner
Bremen II

15:41 - 84. Spielminute

Gelbe Karte
Preißinger
Aalen

15:45 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen II)
Manneh
für Touré
Bremen II

15:48 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Papadopoulos
für Schorr
Aalen

AAL

BRE

Werder II nutzt Chancen nicht - Lämmel-Debüt beim VfR

Traut und Bernhardt sorgen für Aalens Erfolg

Jubel um Sascha Traut

Torschütze im Fokus: Aalener Jubel um Sascha Traut. imago

Aalen-Coach Peter Vollmann nahm nach der 0:3-Pleite gegen Paderborn zwei Wechsel in der Startformation vor. Morys wurde durch Schnellbacher ersetzt, Bär bekam den Vorzug vor Trianni (Bank).

Bremens Trainer Florian Kohfeldt stellte nach dem 1:1-Remis gegen Lotte nur auf einer Position um: In der Spitze begann Johannes Eggestein, Kazior nahm zunächst auf der Bank Platz.

Serienduell Schmidt gegen Bernhardt

Der SV Werder II trat in Aalen gut auf und bestimmte über weite Strecken der ersten Hälfte das Geschehen. Mitte des ersten Durchgangs hatten die Bremer auch gute Chancen auf die Führung. Mit einem stark getretenen Freistoß aus der Distanz scheiterte Schmidt aber zunächst an Bernhardt (22.). Wenige Minuten später war er deutlich näher dran, setzte die Kugel aber frei vor dem Tor über den Kasten - kurz vor dem Abschluss war das Leder versprungen (25.).

3. Liga, 14. Spieltag

Aalen näherte sich dem gegnerischen Tor vor allem über Distanzschüsse an. Bär verzog aber ebenso freistehend wie Vasiliadis (31., 37.). Doch das Muster sollte zum Erfolg führen: Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld konnte Bremens Touré in der 40. Minute per Kopf nur unzureichend klären, Traut stand richtig und setzte die Kugel aus 14 Metern halbrechter Position kraftvoll ins kurze Eck.

VfR-Trainer Vollmann reagierte in der Pause und brachte den gerade erst verpflichteten Lämmel für Bär ins Spiel. Auch der Neuzugang konnte aber nicht verhindern, dass Werder schwungvoller und tonangebend war. Das klare Problem der Kohfeldt-Elf: die Chancenverwertung. Zwar bot sich zunächst Wegkamp für Aalen die Möglichkeit zum 2:0 (48.), dann "schnupperte" aber vor allem Bremen an einem Treffer. Schmidt lieferte sich quasi ein Dauerduell mit VfR-Schlussmann Bernhardt, der gleich mehrfach Freistöße des Bremers abwehrte.

Keine Wende durch Kazior und Manneh

Nicht mehr eingreifen können hätte der Aalener Kapitän in der 63. Minute, als eine Jacobsen-Flanke am langen Pfosten herunterkam, Eggersglüß den Ball aber nicht mehr aufs Tor brachte.

In der Schlussphase kamen bei Bremen mit Kazior und Manneh noch zusätzliche Angreifer in die Partie, den Norddeutschen gelang es aber kaum, zu gefährlichen Abschlüssen zu kommen. So blieb es bis zum Schluss beim Aalener 1:0, mit dem der VfR eine Serie von neun Ligaspielen ohne Dreier beendete. Die Kehrseite dieser Statistik: Für die Bremer war es nach einem starken Saisonstart der zehnte Auftritt ohne Sieg.

Tore und Karten

1:0 Traut (42', Rechtsschuss)

Aalen

Bernhardt 2,5 - Geyer 3,5, Rehfeldt 3,5, Preißinger 3 - Traut 3 , Vasiliadis 2,5, M. Welzmüller 3, Schorr 4,5 , Bär 5 - Schnellbacher 4, Wegkamp 4

Bremen II

Oelschlägel 3 - Verlaat 3,5, Pfitzner 4 , Volkmer 2,5 - Eggersglüß 4,5, Touré 4 , Käuper 4, Jacobsen 4, N. Schmidt 3, Jensen 4,5 - J. Eggestein 4,5

Schiedsrichter-Team

Oliver Lossius Bonn

2
Spielinfo

Stadion

Ostalb Arena

Zuschauer

3.101

Weiter geht es für Aalen am Samstag (14 Uhr) gegen Carl Zeiss Jena. Bremen II trifft bereits am Freitag (19 Uhr) auf Sonnenhof Großaspach.