3. Liga Analyse

19:23 - 22. Spielminute

Foulelfmeter
Sohm
verschossen
Großaspach

20:01 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Trapp
für von Piechowski
Chemnitz

20:05 - 49. Spielminute

Tor 1:0
Sané
Rechtsschuss
Großaspach

20:07 - 52. Spielminute

Tor 2:0
Röttger
Kopfball
Vorbereitung Sané
Großaspach

20:12 - 56. Spielminute

Spielerwechsel
J. Hoffmann
für Hägele
Großaspach

20:17 - 62. Spielminute

Spielerwechsel
Baumgart
für Kluft
Chemnitz

20:19 - 64. Spielminute

Tor 3:0
Gehring
Rechtsschuss
Vorbereitung Leist
Großaspach

20:28 - 73. Spielminute

Spielerwechsel
Aschauer
für Röttger
Großaspach

20:30 - 75. Spielminute

Tor 3:1
Frahn
Rechtsschuss
Vorbereitung Hansch
Chemnitz

20:33 - 77. Spielminute

Gelbe Karte
Grote
Chemnitz

20:35 - 80. Spielminute

Gelbe Karte
Leutenecker
Chemnitz

20:39 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
Breitfelder
für Slavov
Chemnitz

20:42 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Frahn
Chemnitz

20:44 - 88. Spielminute

Gelbe Karte
Gyau
Großaspach

20:47 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel
Baku
für Gyau
Großaspach

GAS

CFC

Die SGS punktet nach drei Niederlagen in Serie wieder dreifach

Kunz' einziger Fehler ebnet Großaspach den Weg

SG Sonnenhof Großaspach

Kunz am Boden: Ein Fehlgriff des CFC-Rückhalts führte zum richtungsweisenden 1:0. imago

Großaspachs Trainer Sascha Hildmann tauschte nach der 0:3-Niederlage in Halle viermal aus, Vitzthum, Thermann, Söhm und Sané ersetzten Özdemir, Pelivan, Baku und Binakaj.

CFC-Coach Horst Steffen brachte die gleiche Startformation, die den 3:1-Heimsieg gegen Lotte einfuhr.

Nach drei Niederlagen in Serie spielte die SG Sonnenhof Großaspach gegen den CFC von Beginn an auf Sieg. Das Highlight einer fulminanten Anfangsphase der Hausherren: Ein Pfosten-Treffer von Sané (13.). Für überforderte Gäste konnte zunächst nur Keeper Kunz abliefern, und wie: Nach einem katastrophalen von Piechowski-Rückpass kam er aus seinem Tor und verhinderte das 1:0. Nur eine Zeigerumdrehung später zeigte Schiri Lossius auf den Punkt - doch Kunz parierte auch den Strafstoß von Sohm. Diese Doppel-Rettungstat leitete ein wahres Paraden-Festival ein. Sowohl Kunz (32.) als auch SGS-Schlussmann Broll (28./41./44.) hielten gut und auf beiden Seiten die Null.

Kunz patzt und ist ohne Chance

3. Liga, 13. Spieltag

Der Großaspacher Start in den zweiten Durchgang sollte noch fulminanter werden. Zunächst im negativen Mittelpunkt: Der so gut aufgelegte Chemnitz-Torhüter Kunz. Nachdem er eine abgefälschte Gyau-Hereingabe nur abklatschen lassen konnte, staubte Sané problemlos ab (49.). Vier Minuten später war Kunz chancenlos, als der schnell reagierende Röttger einen Sané-Kopfball ins Tor verlängerte - 2:0 (53.). Damit war ein gegen Ende der ersten Halbzeit ebenbürtiger CFC bedient und fing sich in der 64. Minute just den dritten Gegentreffer ein. Leist spielte mit einem Heber über die Abwehr Kapitän Gehring frei, der per Dropkick vollstreckte. Keineswegs schwache Gäste konnten durch Top-Torjäger Frahn noch einmal verkürzen (75.), mehr aber auch nicht. Der Chemnitzer Aufwärtstrend ist aber vorerst gestoppt. Die offensiv überzeugende SGS konnte nach null Zählern aus den letzten drei Partien ein Erfolgserlebnis feiern und darf nun wieder nach oben schielen.

Großaspach spielt am kommenden Samstag (14 Uhr) in Lotte. Chemnitz empfängt am Vortag (19 Uhr) Erfurt.