3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 11. Spieltag
14:30 - 29. Spielminute

Tor 0:1
Slavov
Kopfball
Vorbereitung Leutenecker
Chemnitz

14:38 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
Frahn
Chemnitz

14:45 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Verlaat
Bremen II

14:45 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Touré
Bremen II

15:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
N. Schmidt
für Krol
Bremen II

15:20 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
Young
für Jensen
Bremen II

15:26 - 69. Spielminute

Tor 1:1
Käuper
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Young
Bremen II

15:25 - 69. Spielminute

Gelbe Karte
Leutenecker
Chemnitz

15:30 - 73. Spielminute

Spielerwechsel
Baumgart
für Kluft
Chemnitz

15:45 - 88. Spielminute

Spielerwechsel
von Piechowski
für Grote
Chemnitz

15:44 - 88. Spielminute

Spielerwechsel
Breitfelder
für Frahn
Chemnitz

BRE

CFC

Bremen stoppt Niederlagenserie

1:1 - Käuper antwortet Slavov

Dennis Grote (li.), Thore Jacobsen

Harter Zweikampf: Chemnitz' Dennis Grote im Duell mit Bremens Thore Jacobsen. imago

Bremens Trainer Florian Kohfeldt änderte seine Aufstellung im Vergleich zur 0:1-Niederlage beim FSV Zwickau auf drei Positionen: Vollert, Krol und Kazior rückten anstelle von Pfitzner, Rosin und Johannsson in die erste Elf.

Chemnitz-Coach Horst Steffen vertraute denselben Spielern, die eine Woche zuvor einen 3:0-Erfolg beim Halleschen FC geholt hatten.

Die Partie begann sehr zerfahren, ein Großteil des Geschehens spielte sich im Mittelfeld ab. Die erste Gelegenheit verzeichneten die Gäste, als Reinhardt von links in den Strafraum flankte, Slavov per Kopf verlängerte und Frahn am zweiten Pfosten zwar noch seinen Fuß an den Ball bekam, aber diesen nicht mehr aufs Tor lenken konnte (12.).

Dominante Chemnitzer gehen in Führung

Bremen tat sich sehr schwer, sich in die gegnerische Hälfte zu kombinieren und so riss Chemnitz langsam aber sicher das Spiel an sich. Leutenecker flankte von rechts in den Strafraum, Slavov stieg hoch und köpfte den Ball zur 1:0-Führung in den Winkel (28.). Das Gegentor weckte die Hausherren aber nicht auf, vielmehr erarbeitete sich der CFC weitere Chancen: Hansch flankte flach an den Fünfmeterraum, Kluft kam an den Ball, doch sein Abschluss war nicht präzise genug und flog am Tor vorbei (32.). Grote fand Hansch mit einem Chipball im Strafraum, doch die Annahme misslang dem Chemnitzer, sodass Oelschlägel die Kugel unter sich begraben konnte (41.). Bremen zeigte sich erst kurz vor dem Pausenpfiff gefährlich - nach einer Ecke landete der Ball vor Kaziors Füßen, dessen Schuss aus spitzem Winkel flog aber über das Tor (42.).

3. Liga, 11. Spieltag

Bremen wollte nach dem Wechsel mehr nach vorne riskieren, machte sich aber dadurch anfälliger für Konter. Hansch flankte von rechts in den Strafraum, wo Slavov direkt abzog und die Latte traf (63.). Kurz danach dribbelte der eingewechselte Young auf der anderen Seite in den Strafraum und wurde von Leutenecker zu Fall gebracht - Schiedsrichter Benjamin Bläser gab Elfmeter. Käuper trat an und versenkte den Ball souverän im rechten unteren Eck (69.). Bremen bekam nun Aufwind, Schmidt umspielte am Strafraumeck zwei Gegenspieler aus und hielt mit links drauf, Kunz verhinderte mit einer Parade den Rückstand (74.).

In der Schlussphase spielten beide Teams auf Sieg, doch sie kamen jeweils nur noch zu Halbchancen. So blieb es bis zum Ende beim 1:1-Unentschieden.

Nach der Länderspielpause tritt Bremen II am 14. Oktober in Paderborn an (14 Uhr). Parallel empfängt Chemnitz zuhause die Sportfreunde Lotte. Die Sachsen haben jedoch bereits am kommenden Sonntag ein Auswärtsspiel im Sachsenpokal bei Lok Zwickau vor der Brust.