3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 9. Spieltag
19:30 - 30. Spielminute

Handelfmeter
Wegkamp
verschossen
Aalen

20:13 - 58. Spielminute

Gelbe Karte
M. Welzmüller
Aalen

20:22 - 67. Spielminute

Gelbe Karte
Tritz
Münster

20:27 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Kobylanski
für Rizzi
Münster

20:47 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Al-Hazaimeh
für Rühle
Münster

20:38 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
Menig
Münster

20:37 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Trianni
für Vasiliadis
Aalen

20:55 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Wiebe
für Scherder
Münster

20:40 - 85. Spielminute

Tor 1:0
Kobylanski
Rechtsschuss
Münster

20:44 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Schnellbacher
für Geyer
Aalen

20:48 - 90. + 3 Spielminute

Tor 1:1
Schnellbacher
Rechtsschuss
Vorbereitung Wegkamp
Aalen

MÜN

AAL

1:1-Remis zwischen Münster und Aalen

Münster und Aalen spielen ihre Joker aus

Gerrit Wegkamp

Nicht zufrieden mit der Punkteausbeute: Gerrit Wegkamp. imago

Münsters Trainer Benno Möhlmann nahm im Vergleich zum 1:2 gegen den SC Paderborn zwei Veränderungen vor: Rizzi und Rühle spielten von Beginn an für Braun (Bank) und Grimaldi.

Aalens Coach Peter Vollmann brachte nach der 2:3-Heimniederlage gegen die Würzburger Kickers ebenfalls zwei Neue: Stanese und Wegkamp starteten für Bär und Schulz (beide Bank).

Viele Chancen, keine Tore

Die Partie zwischen Preußen Münster und dem VfR Aalen begann eher schleppend. In der 29. Minute wurde es zum ersten Mal spannend. Nach einem Handspiel von Scherder zeigte der Unparteiische Henry Müller auf den Punkt. Wegkamp trat an und scheiterte (30.) - Körber erahnte die Ecke. Doch die Gefahr war noch nicht vorüber. Welzmüller bekam die Kugel und flankte ins Zentrum. Dort bereit war der Elfmeterschütze Wegkamp, der den Ball per Kopf an den rechten Pfosten setzte. Von den Gastgebern war in der ersten Hälfte kaum etwas zu sehen. Lediglich Heinrich, der nach Flanke von Hoffmann einen gefährlichen Kopfball entgegen der Laufrichtung von Keeper Bernhardt brachte (40.), sorgte für Torgefahr.

3. Liga, 9. Spieltag

Möhlmann spielt Kobylanski-Karte

In der zweiten Hälfte waren die Gastgeber aktiver, jedoch gab es vorerst keine ernstzunehmenden Torchancen. Dem wollte Heim-Trainer Möhlmann entgegenwirken. In der 72. Minute brachte er deshalb Kobylanski in die Partie. Dass diese Einwechslung sich rentiert haben sollte, bewies der Deutsch-Pole in der 85. Minute. Nach einer Passstafette verlängerte der Aalener Defensivakteur Traut unfreiwillig per Kopf und die Kugel landete schließlich bei dem eingewechselten Stürmer, der aus kurzer Distanz einschob.

Schnellbachers schneller Ausgleich

Gäste-Trainer Vollmann und seine Mannschaft brauchten ein Tor, um noch einen Punkt mitzunehmen. Die Einwechslung von Schnellbacher in der 89. Minute sollte es richten. Und das tat sie. Der VfR-Stürmer schlug in der Nachspielzeit zu. Nach einer Kopfballverlängerung von Wegkamp drückte Schnellbacher das Spielgerät im Fallen über die Linie (90.+3). Somit trennten sich Preußen Münster und der VfR Aalen mit 1:1.

Tore und Karten

1:0 Kobylanski (85', Rechtsschuss)

1:1 Schnellbacher (90' +3, Rechtsschuss, Wegkamp)

Münster

N.-J. Körber 2 - Tritz 2,5 , S. Mai 3, Schweers 3, Menig 4 - Scherder 4 , P. Hoffmann 4, Rizzi 4 , Rinderknecht 3,5, Heinrich 3,5 - Rühle 4,5

Aalen

Bernhardt 2 - Traut 4, Rehfeldt 3,5, Geyer 3 , Schorr 3,5 - Stanese 3, Vasiliadis 3 , M. Welzmüller 2,5 , Preißinger 3,5 - Wegkamp 4, Morys 3

Schiedsrichter-Team

Henry Müller Cottbus

4
Spielinfo

Stadion

Preußenstadion

Zuschauer

5.360

Am kommenden Samstag muss Preußen Münster um 14 Uhr nach Jena. Aalen empfängt am Sonntag (14 Uhr) den 1. FC Magdeburg.