3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 9. Spieltag
19:29 - 27. Spielminute

Tor 1:0
Evseev
Linksschuss
Vorbereitung Hilßner
Rostock

19:35 - 33. Spielminute

Tor 1:1
R. Koch
Rechtsschuss
Vorbereitung Schröter
Zwickau

19:38 - 36. Spielminute

Gelbe Karte
Könnecke
Zwickau

20:21 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Tekerci
für Miatke
Zwickau

20:28 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Wannenwetsch
für Bischoff
Rostock

20:29 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Väyrynen
für Evseev
Rostock

20:32 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Wannenwetsch
Rostock

20:33 - 76. Spielminute

Gelbe Karte
Tekerci
Zwickau

20:40 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
F. Eisele
für R. Koch
Zwickau

20:46 - 89. Spielminute

Gelbe Karte
Holthaus
Rostock

20:45 - 89. Spielminute

Gelbe Karte
Wachsmuth
Zwickau

20:49 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
F. Wagner
für Könnecke
Zwickau

ROS

ZWI

Hansa nur 1:1 gegen den FSV Zwickau

Trotz Evseevs Premiere: Rostock spielt nur remis

Hansa-Trainer Pavel Dotchev wechselte im Vergleich zur Nullnummer gegen die Bremer Zweitvertretung doppelt: Nadeau und Bischoff verdrängten Rankovic und Wannenwetsch auf die Reservebank.

Zwickaus Trainer Torsten Ziegner sah nach dem 3:1 gegen den 1. FC Magdeburg keinen Grund, seine Aufstellung zu verändern und schickte im Vergleich zum Wochenende die identische Startelf auf den Rasen.

Der FC Hansa übernahm von Beginn an die Kontrolle über die Partie und suchte den Weg in die Spitze. Benyamina (5.) und Bischoff (11./20.) näherten sich dem Gehäuse von FSV-Keeper Brinkies an, scheiterten jedoch. Rostock agierte laufintensiv und ließ die Zwickauer durch aggressive Spielweise nahezu gar nicht am Spiel teilnehmen. Durch geschicktes Pressing provozierten die Hanseaten immer wieder Fehlpässe des Gegners und gingen nach einem solchen auch verdient in Führung: Nach Fricks Ballverlust leitete Benaymina auf den gestarteten Hilßner weiter. Der 22-Jährige bediente Evseev, der aus 16 Metern seinen Premierentreffer für die Kogge markierte (28.).

3. Liga, 9. Spieltag

Doch die durchaus verdiente Führung währte nicht lange: Mit dem allerersten Zwickauer Torschuss der Partie traf Koch nach einer Schröter-Flanke von rechts aus zehn Metern zum Ausgleich (33.). Von diesem Rückstand ließ sich die Dotchev-Elf nicht schocken, blieb weiterhin dominant, kam im ersten Durchgang allerdings nur noch zu einem nennenswerten Abschluss durch Evseev (35.).

Auch nach dem Seitenwechsel hatte Hansa weiter das optische Übergewicht, tat sich jedoch schwer, gefährliche Offensivaktionen zu generieren. Es sollte bis zur 70. Minute dauern, ehe die Gastgeber in Person von Henning die nächste Chance hatten. Zwickau stand die finalen Minuten tief in der eigenen Hälfte, wartete die Angriffswellen der Rostocker ab und konnte sich bei Brinkies bedanken, der mit einer Glanzparade in der 89. Minute den Auswärtspunkt rettete.

Tore und Karten

1:0 Evseev (27', Linksschuss, Hilßner)

1:1 R. Koch (33', Rechtsschuss, Schröter)

Rostock

Blaswich 3,5 - Holthaus 3,5 , Riedel 3,5, Hüsing 3, Nadeau 4 - Bischoff 5 , Br. Henning 2, Hilßner 2,5, Evseev 3 , Alibaz 3 - S. Benyamina 4

Zwickau

Brinkies 2,5 - Schröter 3,5, Wachsmuth 4,5 , Antonitsch 4,5, Lange 3,5 - Frick 4,5, Könnecke 4,5 , Bahn 4, Miatke 4 - König 4, R. Koch 3

Schiedsrichter-Team

Patrick Schult Hamburg

3,5
Spielinfo

Stadion

Ostseestadion

Zuschauer

10.700

Den 10. Spieltag eröffnen die Rostocker am Freitag (19 Uhr) mit einem Gastspiel in Paderborn, der FSV Zwickau empfängt am Samstag (14 Uhr) die Zweitvertretung von Werder Bremen.