3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 8. Spieltag
14:21 - 16. Spielminute

Gelbe Karte
Putze
Lotte

14:48 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
Al Ghaddioui
Lotte

15:25 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Muslija
Karlsruhe

15:27 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Schleusener
für Muslija
Karlsruhe

15:35 - 75. Spielminute

Tor 1:0
A. Fink
Rechtsschuss
Karlsruhe

15:39 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Lotte)
Wegner
für Putze
Lotte

15:38 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Lotte)
Lindner
für Freiberger
Lotte

15:41 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Lotte)
Oesterhelweg
für Piossek
Lotte

15:42 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Zawada
für Stroh-Engel
Karlsruhe

15:48 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Camoglu
für A. Fink
Karlsruhe

15:50 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Zawada
Karlsruhe

KSC

LOT

Lotte bleibt auswärts weiterhin ohne Dreier

Torjäger Fink schlenzt Karlsruhe zum Sieg

Anton Fink

Sorgte mit einem sehenswerten Treffer für einen Heimsieg gegen Lotte: KSC-Angreifer Anton Fink. imago

KSC-Coach Schwartz brachte gegenüber dem 0:0 beim Chemnitzer FC zwei Neue: Im Mittelfeld ersetzte Muslija Mehlem, der auf der Bank Platz nahm. Im Angriff stürmte anstelle von Schleusener (Bank) Stroh-Engel von Beginn an.

Lottes Trainer Marc Fascher musste im Vergleich zum 2:1-Erfolg gegen die SpVgg Unterhaching eine Änderung vornehmen: Stammkeeper Fernandez fiel mit einem Magen-Darm-Infekt aus, für ihn hütete Buchholz das Tor der Sportfreunde.

Torchancen sind Mangelware

Nachdem Lotte in den Anfangsminuten etwas aktiver war, fand Karlsruhe nach kurzer Zeit besser ins Spiel und gestaltete die Begegnung fortan ausgeglichen. Torchancen waren zunächst allerdings Mangelware. Beide Mannschaften versuchten zwar, nach vorne zu spielen, gefährlich wurde es vor den Toren zunächst allerdings nicht. Ein direkter Freistoß von Lorenz segelte deutlich über das Gehäuse der Gäste (13.), auf der Gegenseite war ein Distanzschuss von Freiberger kein Problem für Uphoff (22.).

3. Liga, 8. Spieltag

Neidhart prüft Uphoff

Mit zunehmender Spieldauer wurden die Hausherren aktiver und zeigten sich im Spiel nach vorne etwas strukturierter als die Gäste. In Gefahr konnten die Badener das Tor von Lottes Keeper Buchholz aber nicht wirklich bringen. Stattdessen bekamen die Sportfreunde gegen Ende des ersten Durchgangs wieder mehr Zugriff. Neidhart prüfte nach einem Doppelpass mit Freiberger KSC-Keeper Uphoff (37.) - die beste Chance in Hälfte eins. Ansonsten passierte vor der Pause nicht mehr viel, sodass es ohne Tore in die Kabinen ging.

Al Ghaddioui hat die Führung auf dem Fuß

Nach dem Seitenwechsel wurde die Begegnung unterhaltsamer, beide Mannschaften suchten nun etwas entschlossener den Weg nach vorne. Al Ghaddioui hatte nach einem Zuspiel von Dej die Führung auf dem Fuß, scheiterte frei vor Uphoff jedoch am KSC-Keeper (55.). Diese Szene sorgte für eine Reaktion bei den Badenern: Der KSC war im Anschluss die spielbestimmende Mannschaft, kam allerdings weiterhin nicht zu zwingenden Torchancen. Solche gab es weiterhin nur auf der Seite der Gäste: Ein Distanzversuch von Neidhart rauschte nur knapp am Tor vorbei (67.).

Fink in den Winkel

Wenig später tauchte erneut Al Ghaddioui frei vor Uphoff auf, scheiterte allerdings wieder am KSC-Keeper (69.). Diese Nachlässigkeit rächte sich kurz darauf. Fink wurde am Sechzehnereck nicht richtig angegriffen und schlenzte den Ball in den Winkel - 1:0 für Karlsruhe (75.). Von den Sportfreunden kam im Anschluss nicht mehr viel. Der KSC hielt die Gäste gut vom eigenen Tor weg und sorgte mit einzelnen Angriffen immer wieder für Entlastung. Am Ende blieb es beim knappen 1:0 für die Badener.

Tore und Karten

1:0 A. Fink (75', Rechtsschuss)

Karlsruhe

Uphoff 3 - Bader 4,5, Gordon 3,5, Pisot 4, Föhrenbach 3,5 - Bülow 4,5, Wanitzek 3,5, Muslija 3 , M. Lorenz 4,5, A. Fink 2,5 - Stroh-Engel 3

Lotte

Buchholz 3,5 - M. Schulze 3, Straith 3, T. Wendel 3, Neidhart 2,5 - Dej 3,5, Putze 4 , Heyer 4 - Freiberger 4,5 , Al Ghaddioui 4 , Piossek 4,5

Schiedsrichter-Team

Harm Osmers Hannover

3
Spielinfo

Stadion

Wildparkstadion

Zuschauer

8.438

Karlsruhe, das damit zu Hause ungeschlagen bleibt, ist am Dienstag (19 Uhr) bei der SG Sonnenhof Großaspach zu Gast. Lotte ist auswärts weiterhin sieglos und spielt zur gleichen Zeit zuhause gegen den SV Wehen Wiesbaden.