3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 8. Spieltag
14:07 - 5. Spielminute

Tor 0:1
El-Helwe
Rechtsschuss
Halle

14:11 - 9. Spielminute

Gelbe Karte
Barnofsky
Halle

14:12 - 10. Spielminute

Tor 1:1
Brandenburger
Kopfball
Vorbereitung Kegel
F. Köln

14:40 - 38. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Kurt
für Kegel
F. Köln

15:05 - 47. Spielminute

Gelbe Karte
Keita-Ruel
F. Köln

15:06 - 48. Spielminute

Gelbe Karte
Bender
F. Köln

15:09 - 51. Spielminute

Gelbe Karte
Brandenburger
F. Köln

15:24 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Tob. Müller
für Zenga
Halle

15:24 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Kleineheismann
Halle

15:29 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
Dahmani
F. Köln

15:35 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Falahen
für Farrona Pulido
F. Köln

15:36 - 77. Spielminute

Gelbe Karte
D. Bohl
Halle

15:40 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
M. Ludwig
für El-Helwe
Halle

15:41 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Kessel
für Scheu
F. Köln

15:45 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
M. Ludwig
Halle

15:50 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Pannier
für Manu
Halle

15:49 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Baumgärtel
Halle

FKÖ

HFC

Fortuna Köln rückt auf Platz zwei vor

Brandenburger kontert El-Helwes frühen Treffer

Fortuna Kölns Trainer Uwe Koschinat veränderte seine Elf nach dem 2:1-Sieg bei Werder Bremen II auf zwei Positionen. Der verletzte Uaferro und Ernst wurden durch Mimbala und Bender ersetzt.

Halles Coach Rico Schmitt nahm im Vergleich zum 2:1-Erfolg über Wehen Wiesbaden drei Änderungen vor: El-Helwe, Fetsch und Mann ersetzten Ajani, Sliskovic und Röser.

Die Gäste aus Halle begannen die Partie forsch und setzten die Fortuna früh unter Druck. Da kam der Treffer zum 1:0 durch El-Helwe nicht ganz so überraschend. Der Angreifer schaltete nach einem Abpraller in den Strafraum schneller als seine Gegenspieler Mimbala sowie Kyere Mensah und netzte unbedrängt zur Führung ein (5.). Diese währte aber nicht lange, denn der Treffer schien die Fortuna aufgeweckt zu haben. In der zehnten Minute trat Kegel von rechts kurz vor der Torlinie einen Freistoß in den Sechzehner, wo Brandenburger heranstürmte und die Kugel wuchtig in den Halle-Kasten beförderte.

Anschließend dominierten die Kölner und kamen zu guten Gelegenheiten. Doch erst parierte Halles Keeper Schnitzler einen Schuss von Scheu (25.), dann klärte Kleineheismann den Ball im letzten Moment auf der Linie (26.) und erneut wehrte Schnitzler einen Schuss von Keita-Ruel ab. Bitter für Kölns Vorlagengeber Kegel: Er musste vor der Pause verletzt runter (38.). Mit 1:1 ging es in die Kabinen.

3. Liga, 8. Spieltag

Nach dem Seitenwechsel gestalteten beide Teams die Partie weiter offen, Halles Fetschs Schuss am langen Pfosten konnte Mimbala im letzten Moment blocken (54.). Auf der anderen Seite parierte erst Schnitzler einen Drehschuss von Kölns Scheu (56.), dann jagte Keita-Ruel die Kugel über den Querbalken (64.). Die zweite Hälfte wurde sehr intensiv geführt, Schiedsrichter Steffen Mix zückte in den zweiten 45 Minuten siebenmal den gelben Karton. Zwar hatte Keita-Ruel in der 82. Minute noch einmal eine gute Gelegenheit, doch Baumgärtel spitzte ihm den Ball vom Fuß. Es blieb beim 1:1, wodurch Köln an Magdeburg vorbeizog und nun auf Rang zwei steht. Halle wartet seit sieben Pflichtspielen auf einen Sieg.

Tore und Karten

0:1 El-Helwe (5', Rechtsschuss)

1:1 Brandenburger (10', Kopfball, Kegel)

F. Köln

Boss 3 - Bender 3,5 , Kyere Mensah 4, Mimbala 3,5, Pazurek 4 - Kegel 2,5 , Brandenburger 2,5 , Scheu 3 , Dahmani 4 , Farrona Pulido 3,5 - Keita-Ruel 3,5

Halle

Schnitzler 2 - Kleineheismann 3,5 , Starostzik 4, Barnofsky 4 , Baumgärtel 3,5 - Zenga 3,5 , Schilk 3,5, D. Bohl 4 , El-Helwe 3 - Manu 2,5 , Fetsch 3,5

Schiedsrichter-Team

Steffen Mix Abtswind

2
Spielinfo

Stadion

Südstadion

Zuschauer

2.879

Köln gastiert am Mittwoch (19 Uhr) bei Chemnitz. Halle ist am Dienstag (19 Uhr) bei Bremen II zu Gast.