3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 8. Spieltag
14:26 - 20. Spielminute

Gelbe Karte
Bertels
Paderborn

14:35 - 29. Spielminute

Tor 0:1
Heinrich
Rechtsschuss
Vorbereitung Rinderknecht
Münster

14:42 - 36. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Ritter
für Srbeny
Paderborn

15:12 - 50. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Rühle
für Grimaldi
Münster

15:17 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Antwi-Adjei
für Bertels
Paderborn

15:22 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
Rinderknecht
Münster

15:29 - 67. Spielminute

Tor 1:1
Wassey
Linksschuss
Vorbereitung Zolinski
Paderborn

15:42 - 80. Spielminute

Gelbe Karte
S. Mai
Münster

15:42 - 80. Spielminute

Gelbe Karte
Antwi-Adjei
Paderborn

15:43 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Kobylanski
für Rinderknecht
Münster

15:43 - 81. Spielminute

Tor 2:1
Wassey
Handelfmeter,
Linksschuss
Paderborn

15:49 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Al-Hazaimeh
für Heinrich
Münster

15:51 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
van der Biezen
für Zolinski
Paderborn

SCP

MÜN

Paderborn fährt gegen Münster den siebten Ligasieg in Folge ein

Nach 0:1: Wasseys Doppelpack dreht die Partie

Ben Zolinski (li.), Fabian Menig

Enges Duell: Paderborns Ben Zolinski (links) im Zweikampf mit dem Münsteraner Fabian Menig. imago

Paderborns Trainer Baumgart wechselte gegenüber dem 3:2-Sieg gegen die Würzburger Kickers einmal: Bertels begann für Antwi-Adjej, der auf der Bank Platz nahm.

Münsters Coach Benno Möhlmann nahm im Vergleich zur 0:2-Niederlage gegen den FSV Zwickau gleich fünf Änderungen vor: Schweers, Rinderknecht, Scherder, Braun und Heinrich ersetzten Kittner, Wiebe, Rizzi, Kobylanski und Al-Hazaimeh (alle Bank).

Ausgeglichener Beginn

Den Hausherren war das Selbstvertrauen aus den vergangenen Wochen von Beginn an anzumerken. Paderborn stand hoch und suchte direkt den Weg nach vorne. Die Gäste versteckten sich jedoch nicht und spielten ebenfalls munter mit. Insgesamt neutralisierten sich beide Mannschaften allerdings, sodass sich die Partie hauptsächlich zwischen den Strafräumen abspielte. Ein Kopfball von Srbeny war kein Problem für Körber (10.).

3. Liga, 8. Spieltag

Heinrich trifft wuchtig - 0:1

Gefährlicher wurde es auf der Gegenseite, als Grimaldi aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf (21.). Paderborn hatte ab Mitte der ersten Hälfte etwas mehr vom Spiel, Wassey verfehlte das Tor von Körber nur knapp (27.). In Führung gingen allerdings die Gäste: Rinderknecht legte auf Heinrich ab, der mit einem satten Schuss zum 1:0 für Münster traf (29.). Paderborn war um eine schnelle Antwort bemüht, fand gegen die aufmerksame Defensive der Adlerträger vor der Pause jedoch keine Lösungen.

Wassey trifft zum Ausgleich

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber den Druck, Körber rettete in höchster Not gegen Zolinski (53.). Ansonsten kam Paderborn zunächst allerdings zu keinen nennenswerten Möglichkeiten. Stattdessen hätten die Gäste die Führung ausbauen können: Zunächst wurde ein Schuss im Strafraum von Hoffmann geblockt (62.), kurz darauf traf Rühle aus spitzem Winkel nur das Außennetz (63.). Wenig später gelangten die Hausherren schließlich zum Ausgleich: Zolinski bediente Wassey, der mit einem satten Linksschuss zum 1:1 traf (67.).

Handelfmeter bringt die Entscheidung

Paderborn drückte im Anschluss auf den Sieg - und wurde in Schlussphase für seinen Aufwand belohnt. Nachdem Schweers der Ball im Strafraum aus kurzer Distanz an die Hand sprang, zeigte Referee Cortus auf den Punkt. Wassey trat an und traf mittig zum 2:1 für die Gastgeber (81.). Münster wirkte geschockt und fand in den Schlussminuten keine Antwort auf den Rückstand, sodass es beim 2:1 für Paderborn blieb.

Tore und Karten

0:1 Heinrich (29', Rechtsschuss, Rinderknecht)

1:1 Wassey (67', Linksschuss, Zolinski)

2:1 Wassey (81', Handelfmeter, Linksschuss)

Paderborn

Zingerle 3 - Boeder 4, Schonlau 3,5, Wimmer 3, Herzenbruch 3 - Krauße 3, Wassey 2 , Zolinski 2,5 , Bertels 4 - Srbeny 3 , Michel 4

Münster

N.-J. Körber 3,5 - Tritz 3, S. Mai 3 , Schweers 3, Menig 3,5 - Braun-Schumacher 2,5, Scherder 3,5, P. Hoffmann 3, Rinderknecht 2,5 , Heinrich 2,5 - Grimaldi 3,5

Schiedsrichter-Team

Benjamin Cortus Röthenbach a. d. Pegnitz

3
Spielinfo

Stadion

Benteler-Arena

Zuschauer

8.229

Paderborn fuhr damit den siebten Ligasieg in Folge ein und gastiert am Dienstag (19 Uhr) beim 1. FC Magdeburg. Münster, das mittlerweile seit fünf Partien ohne Dreier ist, empfängt am Mittwoch (19 Uhr) den VfR Aalen.