3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 6. Spieltag
15:09 - 52. Spielminute

Gelbe Karte
M. Kühne
Jena

15:13 - 56. Spielminute

Gelbe Karte
Thermann
Großaspach

15:15 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Jena)
Wolfram
für Tuma
Jena

15:19 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
J. Hoffmann
für Thermann
Großaspach

15:21 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Jena)
Starke
für M. Kühne
Jena

15:25 - 68. Spielminute

Gelbe Karte
Gehring
Großaspach

15:25 - 69. Spielminute

Gelbe Karte
Koczor
Jena

15:27 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
Leist
Großaspach

15:31 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
L. Hoffmann
für Ö. Özdemir
Großaspach

15:38 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Jena)
Sucsuz
für Mauer
Jena

15:38 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
Rodriguez
für M. Baku
Großaspach

15:40 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Slamar
Jena

JEN

GAS

Eckhardt vergibt die größte Gelegenheit

Jena wartet weiter auf den ersten Heimsieg

Harter Kampf: Michael Vitzthum (rot) und Florian Brügmann. imago

Jenas Trainer Mark Zimmermann reagierte auf die 0:4-Niederlage in Lotte mit einem Doppel-Wechsel in der Anfangself: Kühne und Tuma verdrängten Grösch und Sucsuz auf die Bank.

Großaspachs Coach Sascha Hildmann musste gegenüber dem 0:0 gegen den VfR Aalen auf den erkrankten Kapitän Hägele verzichten, Thermann sprang ein. Außerdem spielte Baku anstelle von Sohm (ebenfalls nicht im Kader).

Jena engagiert - Koczor zeichnet sich aus

"Wir müssen uns jetzt am Riemen reißen", hatte Zimmermann im Vorfeld gefordert - und sein Team hielt sich zu Beginn an die Vorgabe, klappte das Visier hoch und suchte den Weg nach vorne. Trotzdem ging der erste Hochkaräter auf das Konto der Gäste, die offensive Jenaer auf dem falschen Fuß erwischten. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zwang Gering FCCZ-Keeper Koczor zu einer Parade (7.). Auf der anderen Seite scheiterte Dietz hauchzart (8.), Tuma kam wenig später aus dem Gewühl heraus nicht zum Abschluss (11.).

An den schwungvollen Start konnte allerdings weder Jena noch Großaspach anknüpfen, sodass die Partie nach einer guten Viertelstunde verflachte. Auch in dieser Phase agierte die Zimmermann-Elf optisch überlegen, gefährlicher wirkten aber die flinken Offensivspieler der Gäste: Gyau brachte den Ball aus spitzem Winkel nicht im Tor unter (27.). Das gelang zwei Zeigerumdrehungen später Sané, die Kugel befand sich bei der Vorlage allerdings im Toraus - der Treffer zählte zurecht nicht (29.). Mehr tat sich bis zur Pause nicht, Jena münzte sein Engagement nicht in etwas Zählbares um.

3. Liga, 6. Spieltag

Das Bild veränderte sich auch nach Wiederanpfiff kaum. Engagierte Thüringer arbeiteten am nötigen Tor für den ersten Heimsieg der Saison, fanden den Weg in die Spitze aber viel zu selten. Gerlachs Distanzschuss (59.) und Brügmanns Versuch, den Broll relativ locker parierte (61.), waren schon die gefährlichsten Aktionen der Hausherren.

Brolls starke Reflexe - Sané fehlen Zentimeter

Es dauerte bis in die Schlussphase, als beide Teams noch einmal zu Großchancen kamen: Bei den Hausherren scheiterten Dietz und Eckhardt doppelt am stark reagierenden Broll (79.), auf der anderen Seite verfehlte Sané den leeren Kasten ganz knapp (87.), sodass es beim torlosen Remis blieb.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Jena

Koczor 3,5 - M. Kühne 3 , Slamar 3,5 , J. Gerlach 2,5, Cros 2 - Löhmannsröben 3, Fl. Brügmann 5, Eckardt 3, Tuma 4 - Mauer 5 , F. Dietz 3,5

Großaspach

K. Broll 2,5 - Gehring 3 , Leist 2,5 , Ö. Özdemir 3,5 - Schiek 3, Thermann 4 , Pelivan 3,5, Vitzthum 3 - M. Baku 4 , Sané 4, Gyau 3,5

Schiedsrichter-Team

Dr. Florian Kornblum Chieming

3
Spielinfo

Stadion

Ernst-Abbe-Sportfeld

Zuschauer

3.903

Jena gastiert am Samstag in zwei Wochen bei Erfurt (14 Uhr). Großaspach empfängt zeitgleich den VfL Osnabrück.