3. Liga Analyse

3. Liga 2017/18, 4. Spieltag
14:28 - 28. Spielminute

Tor 0:1
Kazior
Kopfball
Vorbereitung Jacobsen
Bremen II

14:40 - 40. Spielminute

Gelbe Karte
Käuper
Bremen II

14:41 - 41. Spielminute

Gelbe Karte
Grimaldi
Münster

15:18 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Rühle
für Stoll
Münster

15:07 - 50. Spielminute

Gelbe Karte
Touré
Bremen II

15:09 - 52. Spielminute

Gelbe Karte
Rizzi
Münster

15:16 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen II)
Rosin
für Touré
Bremen II

15:16 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Warschewski
für Heinrich
Münster

15:23 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Warschewski
Münster

15:24 - 67. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Young
Bremen II

15:30 - 73. Spielminute

Gelbe Karte
Jacobsen
Bremen II

15:31 - 74. Spielminute

Gelbe Karte
Aycicek
Bremen II

15:31 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen II)
Bünning
für Käuper
Bremen II

15:35 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Al-Hazaimeh
für Kobylanski
Münster

15:39 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
Bünning
Bremen II

15:40 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen II)
Pfitzner
für Aycicek
Bremen II

15:51 - 90. + 4 Spielminute

Gelbe Karte
Rosin
Bremen II

15:50 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte
S. Mai
Münster

MÜN

BRE

Bremens Kapitän Kazior erzielt das Tor des Tages

Chancenflut für Münster - aber Werder siegt knapp

Münsters Trainer Benno Möhlmann tauschte nach dem 1:0 bei den Würzburger Kickers zweimal: Heinrich und Stoll begannen für Rühle und Al-Hazaimeh (beide Bank).

Bremens Coach Florian Kohfeldt veränderte die Aufstellung der Werder-Reserve nach dem 2:0-Heimsieg gegen Karlsruhe auf drei Positionen: Young, Vollert und Kazior liefen für Verlaat, Johannes Eggestein (beide nicht im Kader) und Pfitzner (Bank) auf.

Kazior trifft aus dem Nichts

Münster machte zu Beginn etwas mehr für das Spiel, Bremen tat sich in der Offensive sehr schwer. Grimaldi hatte nach 20 Minuten eine gute Chance zur Führung, vergab aber recht freistehend per Kopf. Trotz der Überlegenheit der Hausherren kamen die Werderaner aus dem Nichts zur Führung: Jacobsen flankte von der rechten Seite und fand Kazior, der köpfte am ersten Pfosten ein (27.). Den Preußen wäre beinahe die sofortige Antwort gelungen, aber Kobylanski setzte den Ball an den Pfosten (29.). Kurz vor der Pause hatte Rizzi noch die Chance auf den Ausgleich, vergab jedoch aus spitzem Winkel (43.).

3. Liga, 4. Spieltag

Münster war nach der Pause gefordert - und investierte mehr, wobei die Bremer clever spielten und defensiv gut standen. Kobylanski hatte per Kopf eine gute Chance zum Ausgleich, scheiterte aber an Duffner, der einen starken Reflex zeigte. Auch Grimaldi brachte den Ball nicht im Tor unter, er verzog deutlich (62.). Nach 65 Minuten zappelte der Ball mal im Gehäuse der Gäste, Warschewski war vorher aber zu hart gegen Duffner zu Werke gegangen.

Münster lässt Chance um Chance aus

Die Hausherren durften ab der 67. Minute in Überzahl spielen, da Young die Ampelkarte sah. Es waren fortan fast nur die Preußen am Drücker, Grimaldi hatte die Riesenchance auf den Ausgleich, scheiterte aber freistehend an Werders Keeper Duffner. Chance um Chance bot sich den Hausherren, Mai (75.), Grimaldi (77.) und der eingewechselte Al-Hazaimeh (79.) schafften es aber nicht, den mittlerweile überfälligen Ausgleich herzustellen.

Werder hat nun schon zehn Punkte

Die Hausherren hatten einen Tag erwischt, an dem der Ball einfach nicht ins gegnerische Tor wollte. Gelegenheiten boten sich allerdings genug. Nach einem Rizzi-Freistoß setzte Menig den Ball an den Außenpfosten (83.), Grimaldi traf das Leder freistehend nur mit der Schulter (88.) und Al-Hazaimeh verzog aus kurzer Distanz (90.). Nach einem Konter hatten die Bremer schließlich die Chance zum zweiten Treffer, Bünnig scheiterte an Preußen-Keeper Körber. Die letzte Möglichkeit hatte der an diesem Tag glücklose Münster-Stürmer Grimaldi, der das Leder per Kopf über das Tor setzte. So nahmen die Bremer glückliche drei Punkte mit aus Münster, die Gastgeber hatten Chancen für mehrere Spiele, brachten den Ball aber nicht im gegnerischen Tor unter. Der kleine SVW hat nun nach vier Spielen zehn Punkte auf dem Konto.

Tore und Karten

0:1 Kazior (28', Kopfball, Jacobsen)

Münster

N.-J. Körber 3 - Tritz 3, S. Mai 3 , Schweers 3,5, Menig 3,5 - Wiebe 3, Stoll 4,5 , Rizzi 2,5 , Kobylanski 3,5 , Heinrich 3 - Grimaldi 3

Bremen II

Duffner 2,5 - Eggersglüß 3, Vollert 3,5, Volkmer 3,5, Jacobsen 2 - Touré 2,5 , Käuper 2,5 , Young 4 , Jensen 4 - Kazior 2,5 , Aycicek 3

Schiedsrichter-Team

Steffen Mix Abtswind

4
Spielinfo

Stadion

Preußenstadion

Zuschauer

6.571

Münster ist in zwei Wochen samstags gegen den 1. FC Magdeburg gefragt (14 Uhr). Die Werder-Reserve empfängt in einem der Parallelspiele Wehen Wiesbaden (14 Uhr).