2. Bundesliga 2017/18, 27. Spieltag
13:45 - 45. Spielminute

Tor 1:0
Kroos
Rechtsschuss
Union

14:07 - 49. Spielminute

Gelbe Karte
Lais
Regensburg

14:17 - 59. Spielminute

Tor 1:1
Grüttner
Rechtsschuss
Vorbereitung Mees
Regensburg

14:21 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Stolze
für George
Regensburg

14:20 - 62. Spielminute

Gelbe Karte
George
Regensburg

14:22 - 63. Spielminute

Tor 2:1
Hosiner
Rechtsschuss
Vorbereitung Skrzybski
Union

14:32 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Hartel
für Daube
Union

14:32 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Vrenezi
für Lais
Regensburg

14:39 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Redondo
für Hosiner
Union

14:45 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Nietfeld
für Nandzik
Regensburg

14:46 - 89. Spielminute

Tor 2:2
Knoll
Foulelfmeter,
Linksschuss
Vorbereitung Gimber
Regensburg

14:49 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Gimber
Regensburg

FCU

REG

Union kann zweimalige Führung nicht halten

Knoll rettet dem Jahn einen Punkt

Marco Grüttner, Marvin Friedrich (re.)

Augen zu und durch: Marco Grüttner im Duell mit Marvin Friedrich (re.). imago

Union-Coach André Hofschneider stellte seine Starfelf nach dem 0:0 gegen Erzgebirge Aue auf zwei Positionen um: Für Fürstner (Bank) und Gogia (Sprunggelenksverletzung) begannen Leistner und Daube. Damit einher ging die Umstellung von einer defensiven Vierer- auf eine Dreierkette.

Regensburgs Trainer Achim Beierlorzer verzichtete nach dem 2:1 gegen den SV Sandhausen auf Änderungen in seiner Anfangsformation.

Mesenhöler pariert, Kroos vollstreckt

Beide Mannschaften waren von Beginn an bemüht, das Mittelfeld schnell zu überbrücken, um so zu Chancen zu kommen. Erste kleinere Gelegenheiten, Skrzybski traf den Ball beim Abschluss nicht voll (6.), Grüttner verpasste eine Hereingabe knapp (7.), verpufften. Der Führung näher kam da schon Torrejon in der 17. Minute, der nach einem Eckball aus kurzer Distanz an der Querlatte scheiterte.

2. Bundesliga, 27. Spieltag

Nach gut 20 Minuten verloren die Eisernen ein wenig den Faden, der Jahn kam besser auf. George blieb mit seinem Schussversuch zunächst noch hängen (26.), Grüttner verzog aus guter Position wenig später nur knapp (30.). Weitere zwei Minuten später verpasste der von Mees in Szene gesetzte Lais mit einem Schlenzer vom Strafraumrand, den Keeper Mesenhöler per Flugparade gerade noch am Pfosten vorbeilenkte, die Führung für die Oberpfälzer nur knapp (32.).

Union hatte in dieser Phase Probleme im Spielaufbau, ging kurz vor der Pause allerdings dennoch plötzlich in Führung: Trimmel wurde mit einem weiten Ball von der Mittellinie aus rechts im Strafraum angespielt und gab direkt nach innen. Der Klärungsversuch von Knoll landete am Strafraumrand genau bei Kroos, der trocken und akkurat ins rechte Toreck einschoss (45.).

Hosiner kontert Grüttner - Knoll eiskalt

Nach der Halbzeit kam Union mit viel Elan aus der Kabine, verpasste es jedoch, gleich mehrere hochkarätige Torchancen in den zweiten Treffer umzumünzen. So setzte Torrejon einen Kopfballaufsetzer nach feiner Außenristflanke von Kroos knapp neben das Tor, Sekunden später verzog Prömel vom Strafraumrand nur um Haaresbreite (beides 52.). Die mangelnde Chancenverwertung in dieser Phase sollte sich rächen. Denn mit dem ersten durchdachten Angriff nach der Pause glich der Jahn aus. Mees spitzelte den Ball nach Doppelpass mit Lais zu Grüttner in den Strafraum, der aus spitzem Winkel zum Ausgleich vollstreckte (59.).

Union jedoch konterte fast umgehend. Skrzybski setzte vor dem Strafraum Hosiner in Szene, der noch einen Gegenspieler versetzte und dann ins rechte Toreck schlenzte - 2:1 (64.). Nun ging es hin und her: Nur zwei Minuten später scheiterte Knoll mit einem satten Freistoß am rechten Pfosten, den Nachschuss von Adamyan parierte Mesenhöler gekonnt (66.). Auf der Gegenseite spielten die Eisernen ein paar aussichtsreiche Konter nicht clever genug aus. Für den Jahn scheiterte Gimber per Aufsetzer knapp (79.). Doch der erneute Ausgleich sollte noch fallen, weil Pedersen in der 88. Minute etwas zu ungestüm in den Zweikampf mit Gimber ging und es daher Strafstoß für Regensburg gab, den Knoll souverän zum nicht unverdienten 2:2 verwandelte (89.).

Spieler des Spiels

Daniel Mesenhöler Tor

2
Spielnote

Intensive und unterhaltsame Zweitligapartie, die viele Torraumszenen bot.

2
Tore und Karten

1:0 Kroos (45', Rechtsschuss)

1:1 Grüttner (59', Rechtsschuss, Mees)

2:1 Hosiner (63', Rechtsschuss, Skrzybski)

2:2 Knoll (89', Foulelfmeter, Linksschuss, Gimber)

Union

Mesenhöler 2 - Friedrich 4, Leistner 3,5, Torrejon 3 - Trimmel 3,5, Kroos 2,5 , Prömel 3,5, Pedersen 4, Daube 4 - Skrzybski 3, Hosiner 2,5

Regensburg

Pentke 3 - Saller 4,5, Nachreiner 4, Knoll 3 , Nandzik 3 - Lais 3 , Gimber 3 , George 3,5 , Mees 3,5 - Adamyan 4, Grüttner 2,5

Schiedsrichter-Team

Guido Winkmann Kerken

2,5
Spielinfo

Stadion

Stadion An der Alten Försterei

Zuschauer

21.248

Für die Köpenicker geht es nach der der Länderspielpause am Sonntag (13.30 Uhr) bei der SpVgg Greuther Fürth weiter. Regensburg empfängt zeitgleich Kellerkind Aue.