2. Bundesliga 2017/18, 22. Spieltag
18:41 - 12. Spielminute

Gelbe Karte
Losilla
Bochum

19:00 - 31. Spielminute

Gelbe Karte
Hinterseer
Bochum

19:49 - 61. Spielminute

Tor 0:1
Bregerie
Linksschuss
Vorbereitung Sulu
Darmstadt

19:52 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
Serra
für Losilla
Bochum

19:54 - 66. Spielminute

Tor 1:1
Hinterseer
Rechtsschuss
Vorbereitung Stöger
Bochum

19:56 - 69. Spielminute

Tor 2:1
Holland
Eigentor, Kopfball
Vorbereitung Stöger
Bochum

19:58 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Sirigu
für J. Jones
Darmstadt

20:04 - 76. Spielminute

Gelbe Karte
Holland
Darmstadt

20:07 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
Sobiech
für Platte
Darmstadt

20:12 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Rosenthal
für Y. Stark
Darmstadt

20:17 - 89. Spielminute

Spielerwechsel
Wurtz
für Hinterseer
Bochum

20:20 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel
Celozzi
für Kruse
Bochum

BOC

DAR

Lange zäh - doch dann drei Tore in nur acht Minuten

Hollands Eigentor lässt Butscher jubeln

Umkämpftes Spiel: Bochums Sidney Sam (li.) beim Duell mit Darmstadts Joevin Jones.

Umkämpftes Spiel: Bochums Sidney Sam (li.) beim Duell mit Darmstadts Joevin Jones. imago

Bei seinem ersten Spiel änderte Bochums Interimstrainer Heiko Butscher die Startelf des VfL im Vergleich zum jüngsten 0:2 bei Dynamo Dresden auf einer Position: Tesche rückte für Celozzi ins Team.

Auch Darmstadts Coach Dirk Schuster wechselte nach dem 1:2 gegen den MSV Duisburg ebenfalls einmal: Anstelle des angeschlagenen Niemeyer stand Stark in der Anfangsformation.

Hinterseer mit dem ersten Abschluss

Zu Beginn der Partie ergriff Bochum die Initiative, hatte rund zwei Drittel Ballbesitz und wirkte nach dem Trainerwechsel zunächst erstaunlich selbstsicher. Allerdings tat sich der VfL schwer, Torchancen herauszuspielen. Eine Ausnahme: Hinterseer kam nach einer Flanke zum Kopfball, stellte Darmstadts Schlussmann Heuer Fernandes aber nicht vor Probleme (8.).

Ab Mitte der ersten Hälfte wurden die Lilien etwas mutiger und aktiver, doch auch der SVD offenbarte Defizite in der Offensive. Die Konsequenz: kaum Abschlüsse. Einzig Ji bot sich nach einer Hereingabe von Kempe eine Kopfballchance, doch er verfehlte den Bochumer Kasten (37.). So ging es nach zähen 45 Minuten torlos in die Kabinen.

2. Bundesliga, 22. Spieltag

Hinterseer erneut mit der ersten Chance

Auch nach Wiederbeginn bot sich Hinterseer die erste Gelegenheit: Der Angreifer zog nahe des linken Fünfmeterraumecks ab, sein Versuch wurde jedoch in höchster Not geblockt (51.). Sonst war auch die zweite Hälfte zäh - bis Darmstadt in Führung ging: Sulu verlängerte eine Kempe-Ecke, und Bregerie bugsierte den Ball mit dem Schienbein über die Linie (61.).

Allzu lange ließ die Antwort des VfL jedoch nicht auf sich warten - und Bochum antwortete gar doppelt: Erst staubte Hinterseer ab, nachdem Großkreutz einen Stöger-Schuss kurz vor der Linie abgefangen hatte (66.), dann nickte Holland eine Stöger-Flanke versehentlich ins eigene Netz - 2:1 für Butscher und Co. (69.). In der Schlussphase war der Revierklub dem dritten Tor gar näher als Darmstadt dem zweiten - und Butscher feierte einen gelungenen Einstand.

Ob Bochum nächsten Freitag (18.30 Uhr) in Heidenheim nachlegen kann? Darmstadt ist tags darauf (13 Uhr) bei Arminia Bielefeld gefordert.