2. Bundesliga 2017/18, 21. Spieltag
13:47 - 17. Spielminute

Tor 0:1
Engin
Rechtsschuss
Duisburg

14:07 - 37. Spielminute

Tor 1:1
Ji
Rechtsschuss
Vorbereitung J. Jones
Darmstadt

14:41 - 53. Spielminute

Gelbe Karte
Ji
Darmstadt

14:51 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Niemeyer
Darmstadt

14:56 - 68. Spielminute

Spielerwechsel
Boyd
für Platte
Darmstadt

15:01 - 73. Spielminute

Spielerwechsel
Onuegbu
für Tashchy
Duisburg

15:04 - 77. Spielminute

Gelbe Karte
Bomheuer
Duisburg

15:05 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Y. Stark
für Niemeyer
Darmstadt

15:12 - 84. Spielminute

Gelbe Karte
Medojevic
Darmstadt

15:13 - 85. Spielminute

Tor 1:2
Iljutcenko
Linksschuss
Vorbereitung Fröde
Duisburg

15:15 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
Rosenthal
für Medojevic
Darmstadt

15:17 - 89. Spielminute

Spielerwechsel
Bajic
für Iljutcenko
Duisburg

15:19 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel
Daschner
für Stoppelkamp
Duisburg

DAR

MSV

Darmstadts Medojevic leistet sich überflüssiges Foul

Iljutcenko beschert MSV den Dreier

Stanislav Iljutcenko

Erzielte den späten Siegtreffer: Stanislav Iljutcenko. imago

Darmstadts Trainer Dirk Schuster ließ seine Startelf im Vergleich zum 1:0 bei St. Pauli unverändert.

Duisburgs Coach Ilia Gruev hingegen nahm gegenüber dem 3:3 gegen Heidenheim eine Veränderung vor: Albutat rückte für den Gelb-gesperrten Schnellhardt in die Startelf.

Die Gäste aus Duisburg kamen mit rund 1000 Fans im Rücken besser in die Partie. Für die erste Gefahr sorgte allerdings Großkreutz, der mit seinem 18-Meter-Schuss Flekken im Tor von Duisburg forderte (14.). Kurze Zeit später gab es aber einen Rückschlag für die Lilien.

Ungestörtes Engin-Solo zur Führung

Engin spielte einen Doppelpass mit Albutat, startete sein Solo im Mittelfeld und ging bis in den Strafraum. Sulu rückte nicht aus der Kette und bot dem anstürmenden Gegenspieler dadurch Platz. Engin ergriff die Chance und schob aus 14 Metern ungestört zur Führung ein (17.). Die Elf von Dirk Schuster reagierte aber nicht geschockt und war um eine Antwort bemüht. Durch Jones wurde es zweimal gefährlich für das Gehäuse vom MSV-Keeper (22./24.).

Ji egalisiert

Duisburg stand tief, vielleicht zu tief, hatte den Zugriff auf die Partie nach der Anfangsphase verloren und kam aus dem Spiel heraus zu keinen weiteren Chancen - ein Standard musste her. Wolze brachte eine Ecke, Fröde kam vor Platte an den Ball und der Schuss touchierte den rechten Pfosten von außen, Glück für die Lilien (35.). Nur einen Augenblick später schlug es auf der anderen Seite hinter Flekken ein. Nach Vorarbeit von Großkreutz und Jones schoss Ji aus zentraler Position unbedrängt zum Ausgleich ein und markierte zudem den 1:1-Halbzeitstand (37.).

2. Bundesliga, 21. Spieltag

Zu Beginn des zweiten Abschnitts wurde die Partie zunehmend robuster, der Spielfluss oft durch kleine Fouls gestört. So dauerte es bis zur 60. Minute, bis Jones das erste Mal auf Flekken feuerte. Das Spiel ging genauso weiter: intensive Zweikämpfe und wenige Abschlüsse.

Beim zweiten Mal chancenlos

Zehn Minuten später durfte der Darmstädter Schlussmann seine Klasse beweisen. Nach einer langen Wolze-Flanke köpfte Iljutcenko aus kurzer Distanz aufs lange Eck, doch Heuer Fernandez blieb durch eine Riesenparade der Herr der Lage. Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit war der Keeper jedoch chancenlos.

Nach einer überflüssigen Aktion von Medojevic am Unparteiischen gab es Freistoß für den MSV (85.). Wolze brachte die Kugel vor den Kasten, Fröde scheiterte mit seinem Kopfball am starken Heuer Fernandez, doch den Nachschuss verwandelte Iljutcenko eiskalt (85.). Die völlig unnötige Handlung von Medojevic wurde durch den späten Gegentreffer direkt bestraft und somit ging der MSV Duisburg mit 2:1 als Sieger aus der Begegnung hervor. Die Zebras schieben sich somit auf Rang vier vor, während die Lilien weiterhin auf dem Relegationsplatz verweilen.

Darmstadt gastiert am Freitag (18.30 Uhr) in Bochum, Duisburg empfängt am Samstag (13 Uhr) Besuch aus Bielefeld.