2. Bundesliga 2017/18, 14. Spieltag
20:44 - 14. Spielminute

Tor 1:0
L. Röser
Rechtsschuss
Vorbereitung Ballas
Dresden

21:11 - 41. Spielminute

Gelbe Karte
Kessel
K'lautern

21:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Osei Kwadwo
für Kessel
K'lautern

21:52 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Mar. Hartmann
für Lambertz
Dresden

21:56 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Spalvis
für Seufert
K'lautern

22:04 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Berko
für Möschl
Dresden

22:11 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Müsel
für Borrello
K'lautern

22:13 - 84. Spielminute

Gelbe Karte
Mar. Hartmann
Dresden

22:14 - 85. Spielminute

Tor 1:1
Vucur
Kopfball
Vorbereitung Halfar
K'lautern

22:14 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Hauptmann
für Duljevic
Dresden

22:17 - 88. Spielminute

Tor 1:2
Spalvis
Linksschuss
Vorbereitung Moritz
K'lautern

SGD

FCK

Dresdens Negativtrend hält an - FCK jubelt erstmals auswärts

Vucur und Spalvis lassen Lautern spät jubeln

Kaum noch gekannte Gefühle: Der 1. FC Kaiserslautern bejubelt seinen Auswärtssieg in Dresden.

Kaum noch gekannte Gefühle: Der 1. FC Kaiserslautern bejubelt seinen Auswärtssieg in Dresden. picture alliance

Dresdens Coach Uwe Neuhaus änderte seine Startelf im Vergleich zum 0:3 vor der Länderspielpause in Kiel auf drei Positionen: Für Konrad (Muskelfaserriss), Hauptmann und Mlapa (beide Bank) spielten Benatelli, Möschl und Röser.

Kaiserslauterns Trainer Jeff Strasser beließ es nach dem 0:0 gegen den VfL Bochum bei einem Tausch: Kapitän Halfar kehrte nach mehrwöchiger Verletzungspause zurück, für ihn musste Osei Kwadwo weichen.

Röser trifft - FCK lange harmlos

In den ersten 45 Minuten bestimmte Dynamo das Geschehen. Die Sachsen hatten 64 Prozent Ballbesitz - und nutzten prompt ihre erste Torchance zur Führung: Nach einer Ecke konnten die Pfälzer nicht entscheidend klären, Duljevic flankte, Ballas legte per Kopf auf - und Röser brauchte die Kugel nur noch über die Torlinie zu drücken (15.).

Lautern verteidigte zwar meist konsequent und gestattete Dresden nicht allzu viele Möglichkeiten (Ausnahme: Möschl, 33.), blieb offensiv aber einiges schuldig. Im ersten Abschnitt brachte der FCK nur eine Großchance zustande: Borrello verzog aus ungünstigem Winkel (44.). Dresden hingegen gab den Ton an, kombinierte geduldig und sicher (Passquote: 86 Prozent) und nahm die 1:0-Führung mit in die Kabine.

14. Spieltag

Strasser stellt zur Pause um

Zur Pause stellte Strasser um. Er tauschte den mit Gelb vorbelasteten Kessel gegen Osei Kwadwo aus und schickte nun eine Viererkette aufs Feld. Seine Mannschaft war nun sichtlich bemüht, in der Offensive zielstrebiger zu agieren - zunächst aber ohne Erfolg. Dresden wurde nach Wiederbeginn zwar passiver, ließ zu Beginn der zweiten Hälfte aber zumindest nichts zu.

Die Partie dümpelte vor sich hin, erst in der Schlussphase nahm sie nochmal Fahrt auf. Auf Dresdner Seite scheiterte Benatelli mit einem Flachschuss von der Strafraumkante (68.), der eingewechselte Hartmann mit zwei Kopfbällen (74., 79.). Auch Kaiserslautern erarbeitete sich nun Gelegenheiten, doch Borello (72.) und vor allem Andersson (74.) ließen gute Chancen aus - trotzdem reichte es für die Pfälzer gar zum Sieg: Nach einem Halfar-Freistoß traf Vucur per Kopf (85.), wenig später der eingewechselte Spalvis nach einem beherzten Solo - plötzlich stand es 1:2 (88.). Nun war Dynamo gefordert, brachte aber nur noch eine Möglichkeit zustande: Kreuzer kam nach einer Flanke frei zum Kopfball, fand aber seinen Meister in FCK-Schlussmann Müller (90.+2).

Spieler des Spiels

Marius Müller Tor

2
Spielnote

Spielerisch auf sehr schwachem Niveau, immerhin sorgte die Schlussphase für einen Hauch Dramatik.

4
Tore und Karten

1:0 L. Röser (14', Rechtsschuss, Ballas)

1:1 Vucur (85', Kopfball, Halfar)

1:2 Spalvis (88', Linksschuss, Moritz)

Dresden

Schwäbe 4,5 - Kreuzer 3,5, J. Müller 4, Ballas 4, Fa. Müller 5 - Benatelli 4, Seguin 4, Lambertz 4,5 , Möschl 3,5 , Duljevic 3,5 - L. Röser 3

K'lautern

M. Müller 2 - Kessel 4 , Vucur 3 , Ziegler 4 - Mwene 3,5, Abu Hanna 4,5, Moritz 3,5, Seufert 3,5 , Halfar 3 - Borrello 4 , Andersson 4

Schiedsrichter-Team

Tobias Reichel Stuttgart

2,5
Spielinfo

Stadion

DDV-Stadion

Zuschauer

27.224

Damit blieb Dresden zum sechsten Mal in Folge sieglos, während die Roten Teufel den ersten Auswärtssieg bejubelten. Am Sonntag (13.30 Uhr) kann Kaiserslautern gegen Bielefeld nachlegen, Dynamo gastiert tags darauf (20.30 Uhr) in Düsseldorf.