15:43 - 12. Spielminute

Rote Karte (Schalke)
Bentaleb
Schalke

15:57 - 26. Spielminute

Gelbe Karte (Gladbach)
Wendt
Gladbach

16:03 - 32. Spielminute

Tor 0:1
Raffael
Rechtsschuss
Vorbereitung Stindl
Gladbach

16:10 - 38. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Cuisance
für Stindl
Gladbach

16:09 - 38. Spielminute

Gelbe Karte (Gladbach)
Zakaria
Gladbach

16:19 - 45. + 3 Spielminute

Tor 1:1
Caligiuri
Handelfmeter,
Rechtsschuss
Schalke

16:18 - 45. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Gladbach)
Kramer
Gladbach

16:49 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Strobl
für Zakaria
Gladbach

16:53 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
McKennie
für Harit
Schalke

16:54 - 65. Spielminute

Gelbe Karte (Gladbach)
Vestergaard
Gladbach

17:08 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Traoré
für Hofmann
Gladbach

17:11 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Di Santo
für Burgstaller
Schalke

17:13 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Di Santo
Schalke

17:18 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Teuchert
für Konoplyanka
Schalke

S04

BMG

Bundesliga

Nach Bentalebs Rot: Schalke ertrotzt Remis

Stindl verletzt sich am Knöchel - Drei Gladbacher gesperrt

Nach Bentalebs Rot: Schalke ertrotzt Remis

Ralf Fährmann, Lars Stindl, Raffael, Alessandro Schöpf (v.li.)

Führungstreffer: Raffael schiebt zum 1:0 für den VfL ein. imago

S04-Coach Domenico Tedesco nahm im Vergleich zum 2:2 beim 1. FC Köln vier Wechsel in seiner Startformation vor: Statt McKennie, Oczipka, di Santo (alle Bank) und Embolo (Oberschenkelverletzung) spielten Bentaleb, Schöpf, Harit und Burgstaller.

Gladbachs Trainer Dieter Hecking verzichtete nach dem 3:0-Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg auf Änderungen in seiner Anfangself.

Tore, Rot und Video-Beweis

Nach abwartenden ersten fünf Minuten hatte Raffael nach Vorarbeit von Hazard früh eine gute Chance, traf jedoch den Ball nicht richtig (8.). Fortan entwickelte sich eine keineswegs hochklassige, wohl aber turbulente erste Hälfte. Bentaleb wurde in der 13. Minute nach einer Tätlichkeit gegen den provozierenden Stindl früh per Platzverweis vom Feld geschickt, zunächst hatte Referee Harm Osmers noch auf Gelbe Karte entschieden, sich dann aber nach Rücksprache mit seinem Assistenten anders entschieden. Gegen zehn Mann dominierte Gladbach das Geschehen, Fährmann rettete gegen einen abgefälschten Elvedi-Schuss gerade noch (21.).

Bundesliga, 32. Spieltag

Spieler des Spiels
Schalke

Naldo Abwehr

2,5
Spielnote

Vor allem bedingt durch das früh entstandene nummerische Ungleichgewicht keine Fußball-Feinkost, aber im ersten Durchgang turbulent; nach der Pause ereignisarm, dafür spannend.

3,5
Tore und Karten

0:1 Raffael (32', Rechtsschuss, Stindl)

1:1 Caligiuri (45' +3, Handelfmeter, Rechtsschuss)

Schalke
Schalke

Fährmann 3 - Stambouli 3, Naldo 2,5, Kehrer 3 - Caligiuri 2,5 , Bentaleb 6 , Schöpf 3,5, Goretzka 3, Harit 3,5 - Burgstaller 3 , Konoplyanka 2,5

Gladbach
Gladbach

Sommer 3 - Elvedi 3,5, Ginter 3, Vestergaard 3 , Wendt 3,5 - Kramer 3,5 , Zakaria 3 , Hofmann 4 , T. Hazard 3,5 - Stindl 3 , Raffael 3

Schiedsrichter-Team
Harm Osmers

Harm Osmers Hannover

4,5
Spielinfo

Stadion

Veltins-Arena

Zuschauer

62.271 (ausverkauft)

Gerade als S04 trotz Unterzahl etwas besser ins Spiel kam und Burgstaller mit einer Direktabnahme die erste Chance für die Schalker besessen hatte (30.), ging die Borussia in Führung: Hazard steckte geschickt für Stindl durch, der klug Raffael bediente - 1:0 für die Gäste (32.). Stindl blieb auch danach im Mittelpunkt. In der 35. Minute knickte der Nationalspieler nach Duell mit Kehrer im Schalker Strafraum heftig mit dem linken Knöchel um und deutete sofort an, ausgewechselt werden zu müssen. Cuisance kam in die Partie (38.).

Noch bevor es in die Halbzeit ging, gab es einen weiteren Video-Beweis - erneut mit Folgen: Nach einem Schuss von Konoplyanka, den Kramer mit der Hand geblockt hatte, ließ Osmers zunächst weiterlaufen, sah sich die Video-Bilder selbst dann aber noch einmal an und entschied auf Handelfmeter. Caligiuri verwandelte wuchtig (45.+3). Damit gelang dem Deutsch-Italiener auch mit seinen neunten Elfmeter in der Bundesliga ein Treffer. Ein bessere Quote unter den aktiven Spielern weist nur Bremens Kruse auf, der alle seine elf Versuche vom Punkt verwandelte.

Nabil Bentaleb (li.)

Früher Platzverweis: Nabil Bentaleb (li.) sieht die Rote Karte. imago

Gladbach kann Schalkes Abwehrriegel nicht knacken

Nach Wiederbeginn war nicht mehr viel von Überzahl der Gladbacher zu sehen, die zwar deutlich mehr Ballbesitz (über 70 Prozent) hatten, jedoch gegen die lauffreudigen und clever verteidigenden Knappen kaum zu guten Abschlüssen kamen. Schalke dagegen konterte nun nach unnötigen Ballverlusten im Aufbau immer wieder gefällig. Konoplyanka scheiterte mit einem strammen Schuss an Sommer (62.).

Die beste Aktion der Borussia entsprang dagegen eher dem Zufall. Der rechts aufgerückte Elvedi brachte den Ball vom Strafraumrand aus spitzem Winkel nach innen. Die wohl leicht abgerutschte Hereingabe prallte von der Querlatte zurück ins Feld (72.). Das war es letztlich aber in Sachen Torchancen, sodass im 45. Bundesliga-Spiel beider Teams in Gelsenkirchen am Ende zum 17. Mal ein Remis stand.

Für die Schalker geht es am nächsten Samstag (15.30 Uhr) beim FC Augsburg weiter. Gladbach hat zur gleichen Zeit den SC Freiburg zu Gast und wird dann auf die nach Gelben Karten gesperrten Zakaria, Kramer, Vestergaard und den womöglich verletzungsbedingt ausfallenden Stindl verzichten müssen.

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - Bor. Mönchengladbach