Bundesliga 2017/18, 24. Spieltag
20:47 - 16. Spielminute

Tor 1:0
Reus
Rechtsschuss
Vorbereitung Schürrle
Dortmund

21:46 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Heller
für Framberger
Augsburg

21:52 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Dahoud
für Castro
Dortmund

22:03 - 73. Spielminute

Tor 1:1
Danso
Rechtsschuss
Augsburg

22:05 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Moravek
Augsburg

22:07 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Pulisic
für Reus
Dortmund

22:07 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
S. Parker
für Moravek
Augsburg

22:11 - 81. Spielminute

Gelbe Karte
S. Parker
Augsburg

22:18 - 88. Spielminute

Gelbe Karte
Caiuby
Augsburg

22:22 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Kacar
für Caiuby
Augsburg

BVB

FCA

Schwarz-Gelb offensiv zu harmlos

Danso kontert Reus: Augsburg ärgert Dortmund

Augsburgs Danso trifft zum 1:1

Den Kopfball fing Dortmunds Bürki (2.v.r.) noch ab, doch Augsburgs Danso (2.v.l.) traf mit dem Nachschuss zum 1:1. imago

Dortmunds Trainer Peter Stöger nahm nach dem 1:1 in der Europa League gegen Atalanta Bergamo vier Veränderungen in seiner Startelf vor: Schmelzer kehrte nach seiner Verletzung in die erste Elf zurück und verdrängte Toljan (nicht im Kader). Castro und Weigl ersetzten auf der Doppelsechs Dahoud und Sahin (beide Bank), auf dem rechten Flügel startete Reus. Pulisic rückte dafür auf die Bank.

Zwei Wechsel gibt es auf Augsburger Seite: Cheftrainer Manuel Baum nominierte nach dem nach dem 0:1 gegen Stuttgart für den gesperrten Baier (5. Gelbe Karte) Moravek im Mittelfeldzentrum. Heller (Bank) wurde außerdem durch Schmid verdrängt.

Stöger schickte den BVB in einer 4-2-3-1-Grundformation ins Spiel, wobei Schürrle, Götze und Reus als offensive Dreierreihe hinter Stürmer Batshuayi im Angriffsdrittel sehr variabel agierten und Bewegung in das Dortmunder Spiel brachten. Augsburgs Baum setzte dagegen auf ein 5-2-3-System und ließ seine Elf tief stehen. Die Offensivreihe, bestehend aus Schmid, Gregoritsch und Caiuby, versuchte dabei, ab der Mittellinie den Gegner anzulaufen und unter Druck zu setzen.

Reus bringt den BVB nach einem Konter in Front

Dortmund übernahm vor 54.300 Zuschauern - zahlreiche Plätze blieben aus Protest gegen Montagsspiele leer - von Beginn an die Spielkontrolle, kam durch Schürrle zur ersten Torannäherung (1.) und gab im kompletten ersten Durchgang den Takt vor. Allerdings hatten die Schwarz-Gelben in der Anfangsphase Mühe mit tiefstehenden Augsburgern - bis zur 16. Minute, als der BVB nach schnellem Umschaltspiel in Führung ging. Reus eroberte den Ball in der eigenen Hälfte, Götzes Diagonallauf mündete in einem Pass auf Schürrle, dessen Flanke von rechts Hinteregger abfing. Mit seiner Grätsche lieferte der Österreicher jedoch die unfreiwillige Vorlage für den nachstoßenden Reus, der aus kurzer Distanz zum 1:0 traf.

In der Folge hatte der BVB mehr Ballbesitz, in seinen Offensivbemühungen fehlte der Stöger-Elf jedoch das nötige Tempo und die Ideen, um die Fünferreihe der Gäste zu überspielen. Vielversprechende Ansätze, wie etwa in der 31. Minute, als Weigl den in den freien Raum startenden Schürrle übersah, blieben ungenutzt. So kam der BVB bis zur Pause zu keinem weiteren Abschluss.

Schmid scheitert an Bürki

Die Gäste tauchten, abgesehen von einem harmlosen Gregoritsch-Schlenzer (7.), aus dem Spiel heraus so gut wie gar nicht vor Dortmunds Tor auf. Wirkliche Gefahr versprühte nur ein Schmid-Freistoß, den Bürki mit etwas Mühe ins Aus abwehrte (43.).

Bundesliga, 24. Spieltag

Ohne personelle Wechsel gingen beide Seiten die zweite Hälfte an. Die Baum-Elf suchte nun etwas forscher den Weg nach vorne und wurde für ihre Bemühungen mit zwei vielversprechenden Abschlüssen von Schmid belohnt. Der Franzose verlängerte eine Max-Flanke zunächst knapp neben das Tor (56.), zwei Minuten später verzog er aus spitzem Winkel (58.).

Der BVB ließ offensiv weiterhin das Tempo vermissen, kam erst nach 22 Minuten im zweiten Durchgang wieder zu einer Chance: Dahoud schoss aus der zweiten Reihe einige Meter neben das Tor (67.). Deutlich gefährlicher wurde es kurz danach, als Schürrle aus der Drehung nur knapp das Tor verfehlte (69.).

Dansos Nachschuss sitzt

Vier Minuten später klingelte es im Kasten - aber auf Dortmunder Seite! Nach einem Eckstoß ließ Sokratis Danso enteilen. Bürki parierte den wuchtigen Kopfball des Verteidigers zunächst noch, den Nachschuss brachte Danso aber im Tor unter (73.).

Zwangsläufig intensivierte der BVB seine Offensivaktionen, wirklich zwingend war Schwarz-Gelb aber auch jetzt nicht. Dahoud zwang Hitz mit einem Schlenzer zu einer Parade (76.), Batshuayi (84.) und erneut Dahout (86.) schossen über das Tor. So blieb es beim 1:1.

Spieler des Spiels

Jonathan Schmid Mittelfeld

2,5
Spielnote

Kein Abend für Fußball-Ästheten, wenig ansehnlich, leidlich spannend.

4,5
Tore und Karten

1:0 Reus (16', Rechtsschuss, Schürrle)

1:1 Danso (73', Rechtsschuss)

Dortmund

Bürki 3 - Piszczek 4, Sokratis 4, Toprak 3, Schmelzer 3,5 - Weigl 4, Castro 5 , Reus 3 , M. Götze 4, Schürrle 4 - Batshuayi 5

Augsburg

Hitz 3 - Danso 2,5 , Khedira 3, Hinteregger 3 - Framberger 4 , Max 3,5, Moravek 4 , Koo 3, Schmid 2,5, Caiuby 4 - Gregoritsch 3,5

Schiedsrichter-Team

Manuel Gräfe Berlin

2
Spielinfo

Stadion

Signal-Iduna-Park

Zuschauer

54.300

Dortmund gastiert am Samstag (18.30 Uhr) im Topspiel bei RB Leipzig. Augsburg empfängt am Samstag (15.30 Uhr) die TSG Hoffenheim.

Bilder zur Partie Borussia Dortmund - FC Augsburg