20:45 - 14. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Mascarell
Frankfurt

20:47 - 16. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Sippel
für Sommer
Gladbach

21:01 - 30. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Rebic
Frankfurt

21:13 - 43. Spielminute

Tor 1:0
K.-P. Boateng
Linksschuss
Vorbereitung Chandler
Frankfurt

21:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Jantschke
für Wendt
Gladbach

21:47 - 59. Spielminute

Gelbe Karte (Gladbach)
Zakaria
Gladbach

21:49 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Barkok
für Rebic
Frankfurt

21:59 - 70. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Salcedo
Frankfurt

22:02 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Barkok
Frankfurt

22:03 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Hofmann
für Kramer
Gladbach

22:07 - 78. Spielminute

Foulelfmeter
T. Hazard
verschossen
Gladbach

22:07 - 78. Spielminute

Gelbe Karte (Gladbach)
Jantschke
Gladbach

22:11 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Jovic
für Haller
Frankfurt

22:13 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Fernandes
für Gacinovic
Frankfurt

22:21 - 90. + 2 Spielminute

Tor 2:0
Jovic
Linksschuss
Vorbereitung Barkok
Frankfurt

22:21 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Jovic
Frankfurt

SGE

BMG

Bundesliga

2:0 gegen Borussia Mönchengladbach! Kevin-Prince Boateng und Luka Jovic lassen Eintracht Frankfurt jubeln

Gladbachs Hazard scheitert per Elfmeter an der Latte

Boateng und Jovic lassen Frankfurt jubeln

Freud und Leid: Frankfurt jubelt nach Kevin-Prince Boatengs (li.) 1:0, Gladbach ist bedient.

Freud und Leid: Frankfurt jubelt nach Kevin-Prince Boatengs (li.) 1:0, Gladbach ist bedient. imago

Frankfurts Coach Niko Kovac vertraute jener Mannschaft, die in der Vorwoche 3:1 in Wolfsburg gewonnen hatte.

Gladbachs Trainer Dieter Hecking änderte seine Anfangsformation gegenüber dem 2:0 gegen Augsburg nur auf einer Position: Für Raffael (Wadenverhärtung) spielte Kramer, der gegen den FCA krankheitsbedingt außen vor gewesen war.

Wolf hat das 1:0 auf dem Fuß

Die Zuschauer in der Commerzbank-Arena sahen eine ansprechende Anfangsphase, in der sich der Eintracht die erste Großchance der Begegnung bot: Nach einem Ballgewinn schalteten die Hessen schnell um, Rebic bediente Wolf - und dieser zielte aus fünf Metern am Kasten vorbei (6.). Gut zehn Minuten später musste Gladbach bereits wechseln: Torwart Sommer plagten muskuläre Beschwerden, für ihn kam Sippel (17.).

Spieler des Spiels
Frankfurt

Omar Mascarell Mittelfeld

2,5
Spielnote

Eine unterhaltsame Partie mit Tempo, Temperament und zwei offensiv ausgerichteten Teams.

2,5
Tore und Karten

1:0 K.-P. Boateng (43', Linksschuss, Chandler)

2:0 Jovic (90' +2, Linksschuss, Barkok)

Frankfurt
Frankfurt

Hradecky 3 - Salcedo 3 , Hasebe 3, Falette 3 - M. Wolf 3, Mascarell 2,5 , Chandler 2,5, K.-P. Boateng 3 , Gacinovic 4 - Haller 4,5 , Rebic 3,5

Gladbach
Gladbach

Sommer - Ginter 3,5, Vestergaard 3,5, Elvedi 3,5 - Herrmann 5, Kramer 3 , Zakaria 3,5 , Wendt 4 , Cuisance 4, Stindl 4,5 - T. Hazard 4,5

Schiedsrichter-Team
Marco Fritz

Marco Fritz Korb

5
Spielinfo

Stadion

Commerzbank-Arena

Zuschauer

47.500

Über weite Strecken des ersten Durchgangs neutralisierten sich die beiden Mannschaften. Die Konsequenz: kaum Torchancen. Dann grätschte Rebic im Mittelfeld Herrmann rüde um und konnte sich glücklich schätzen, nur Gelb zu sehen (30.). Beide Abwehrreihen verteidigten geschickt und ließen kaum etwas zu, doch kurz vor der Pause schlug Boateng zu: Auf dem Flügel setzte sich Chandler gegen Herrmann durch und spielte den Ball flach in den Fünfmeterraum, dort war Boateng zur Stelle und schob ein - die Pausenführung für die SGE (43.)!

Bundesliga, 20. Spieltag

Hazard verschießt Elfmeter

Nach dem Seitenwechsel trat Gladbach aufs Gaspedal. Die Borussia rannte nun pausenlos an, Frankfurt brachte im zweiten Abschnitt in der Offensive lange Zeit nichts mehr zustande - und konnte sich glücklich schätzen, dass Gladbach nicht gewissenhaft mit seinen Möglichkeiten umging. Zunächst setzte Herrmann den Ball nach knapp einer Stunde auf die Latte (57.), dann zielte Zakaria aus der zweiten Reihe zu hoch (68.), ehe sich Hazard die größte Gelegenheit bot: Nach einem Foul von Boateng an Stindl scheiterte der Belgier per Strafstoß am Querbalken (78.).

Zuvor hatte Boateng nach einer Ecke Vestergaard im Strafraum zu Boden gedrückt, Schiedsrichter Marco Fritz ahndete dies allerdings nicht (64.). Später machte Frankfurt bei einem Konter in der Nachspielzeit alles klar: Jovic machte einen weiten Schlag fest, legte auf Barkok ab, dieser bediente wieder Jovic - und der Joker traf mit einem wuchtigen Flachschuss von der Strafraumkante zum 2:0 (90.+3).

Somit blieb Frankfurt auch im dritten Spiel nach der Winterpause unbesiegt - und kann diese Serie am Sonntag nächster Woche (15.30 Uhr) in Augsburg fortführen. Gladbach ist am Samstag (18.30 Uhr) Gastgeber gegen RB Leipzig.

Bilder zur Partie Eintracht Frankfurt - Bor. Mönchengladbach