20:40 - 9. Spielminute

Tor 1:0
T. Hazard
Rechtsschuss
Vorbereitung Raffael
Gladbach

20:59 - 29. Spielminute

Gelbe Karte (HSV)
Ekdal
HSV

21:41 - 53. Spielminute

Tor 1:1
Hahn
Linksschuss
Vorbereitung Hunt
HSV

21:42 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Jantschke
für Elvedi
Gladbach

21:58 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Grifo
für Herrmann
Gladbach

22:02 - 74. Spielminute

Tor 2:1
Raffael
Linksschuss
Vorbereitung Grifo
Gladbach

22:05 - 78. Spielminute

Gelbe Karte (HSV)
van Drongelen
HSV

22:07 - 79. Spielminute

Gelbe Karte (HSV)
Mathenia
HSV

22:07 - 79. Spielminute

Tor 3:1
Raffael
Rechtsschuss
Vorbereitung T. Hazard
Gladbach

22:08 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
Arp
für van Drongelen
HSV

22:11 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
Waldschmidt
für Hunt
HSV

22:11 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
Janjicic
für Ekdal
HSV

22:16 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Benger
für Oxford
Gladbach

BMG

HSV

Bundesliga

Raffael lässt den HSV wieder mit leeren Händen dastehen

Gladbach trifft zweimal Aluminium - Diekmeier fehlt kurzfristig

Raffael lässt den HSV wieder mit leeren Händen dastehen

Thorgan Hazard trifft zum 1:0

Die Krönung einer furiosen Gladbacher Anfangsphase: Thorgan Hazard hebt den Ball zum 1:0 ins HSV-Tor. imago

Gladbach-Coach Dieter Hecking nahm im Vergleich zum 0:1 in Freiburg vier Wechsel vor. Elvedi nahm nach Gelbsperre wieder seinen Posten als Rechtsverteidiger ein. Dafür rückte Oxford vor auf die Doppelsechs, wo er den gesperrten Zakaria (5. Gelbe Karte) ersetzte. Neben ihm agierte Cuisance anstelle des verletzten Kramer. Herrmann und Raffael begannen zudem anstelle von Grifo und Drmic.

Hamburgs Trainer Markus Gisdol musste kurzfristig auf Dauerbrenner Diekmeier (Oberschenkelprobleme) verzichten, der 2017/18 bislang noch keine Bundesliga-Minute verpasst hatte. Für den Rechtsverteidiger kam van Drongelen ins Team, was die Umstellung auf eine Dreierkette zur Folge hatte. Drei weitere Änderungen gab es im Vergleich zum 1:2 gegen Eintracht Frankfurt : Für Walace, Waldschmidt und Arp begannen Ekdal, Sakai und der Ex-Gladbacher Hahn, der von der Borussia vor dem Spiel nachträglich verabschiedet wurde.

Spieler des Spiels
Gladbach

Raffael Sturm

1
Spielnote

Ein unterhaltsames Spiel mit vielen Torchancen und lange Zeit offenem Ausgang.

2,5
Tore und Karten

1:0 T. Hazard (9', Rechtsschuss, Raffael)

1:1 Hahn (53', Linksschuss, Hunt)

2:1 Raffael (74', Linksschuss, Grifo)

3:1 Raffael (79', Rechtsschuss, T. Hazard)

Gladbach
Gladbach

Sommer 3 - Elvedi 4 , Ginter 3, Vestergaard 3, Wendt 4 - Oxford 3 , Cuisance 2,5, Herrmann 3 , T. Hazard 1 - Stindl 2,5, Raffael 1

HSV
HSV

Mathenia 4,5 - Mavraj 4, K. Papadopoulos 5, van Drongelen 5 - G. Sakai 4, Ekdal 5 , Douglas Santos 5, Jung 4, Hunt 3 - Hahn 3 , Kostic 5

Schiedsrichter-Team
Markus Schmidt

Markus Schmidt Stuttgart

3
Spielinfo

Stadion

Borussia-Park

Zuschauer

51.409

Gladbach begann furios! In der Anfangsphase überrannte die Borussia den HSV förmlich. Die Hamburger kamen kaum zum Luftholen (sieben Prozent Ballbesitz in den ersten zehn Minuten!). Nachdem Oxford den Ball noch an die Latte gejagt hatte (6.), besorgte Hazard nach Pass von Raffael wenig später die verdiente Führung (9.). Die Krönung des Gladbacher Anfangsfeuerwerks.

Anstatt nachzulegen, nahmen die Gladbacher das Tempo jedoch erst einmal heraus und ließen den HSV damit ins Spiel kommen. Stindl verhinderte nach Mavrajs Kopfball den Ausgleich (18.), Vestergaard lenkte Hahns Abschluss gerade noch ab (21.). Die Hamburger hatten mehr vom Spiel.

Bundesliga, 17. Spieltag

Gefährlicher blieb jedoch die Borussia, bei der Cuisance zwei ganz starke Aktionen hatte. Mit einem traumhaften Pass aus dem Mittelfeld setzte er Raffael in Szene, der jedoch links vorbeischoss (23.). In der 38. Minute machte es der 18-jährige Franzose dann selbst: Sein sehenswerter 20-Meter-Schuss aus halbrechter Position klatschte an den Pfosten. Kurz vor der Pause verhinderte Papadopoulos für den HSV Schlimmeres, als er den enteilten Herrmann bei einem Konter in letzter Sekunde mit einer stark getimten Grätsche von hinten noch stoppte (44.).

Der HSV kam mutig aus der Kabine - fing sich aber fast das 0:2! Raffael schickte bei einem Konter Hazard per Steilpass, frei vor dem HSV-Tor scheiterte der Belgier an der starken Faustabwehr von Mathenia (52.). Sekunden später stand es 1:1! Gladbach leistete sich im Mittelfeld einen folgenschweren Ballverlust, Hunt schickte Hahn in die Gasse, der gegen seinen Ex-Klub ausglich (53.). Der HSV wollte mehr und blieb am Drücker. Im Borussia-Park machte sich immer öfter Unmut breit. Die besseren Chancen hatten allerdings weiterhin die Gladbacher: Nach Herrmanns Flanke köpfte Raffael aus fünf Metern Mathenia an (64.).

Raffaels Klasse macht den Unterschied

Zehn Minuten später machte es der Brasilianer besser. Nach einem Pass des eingewechselten Grifo schoss er aus 15 Metern platziert ins linke Eck zur erneuten Gladbacher Führung ein (74.). Hazard hatte zuvor im Mittelfeld einen Pass von Papadopoulos abgefangen. Wenig später fiel die Entscheidung: Nach Zuspiel von Stindl umkurvte Hazard im Strafraum Mathenia und legte zu Raffael zurück, der seinen Doppelpack aus kurzer Distanz mühelos vollendete (79.). Erneut stand der HSV am Ende eines guten Auftritts mit leeren Händen da. Der Bundesliga-Dino überwintert im Tabellenkeller.

Gladbach schloss die Hinrunde nach zuvor drei sieglosen Auftritten damit mit einem Erfolgserlebnis ab. Am Mittwoch (18.30 Uhr) wartet im DFB-Pokal-Achtelfinale noch das Heimspiel gegen Bayer Leverkusen. In die Rückrunde startet die Borussia am 14. Januar 2018 (Sonntag, 15.30 Uhr) dann mit dem Derby in Köln. Der HSV trifft zum Start ins neue Fußballjahr am 13. Januar (15.30 Uhr) auf den FC Augsburg.

Bilder zur Partie Bor. Mönchengladbach - Hamburger SV