Bundesliga 2017/18, 6. Spieltag
18:19 - 20. Spielminute

Tor 1:0
Volland
Linksschuss
Vorbereitung Bailey
Leverkusen

18:21 - 22. Spielminute

Gelbe Karte
Walace
HSV

18:22 - 23. Spielminute

Tor 2:0
Alario
Rechtsschuss
Vorbereitung Bailey
Leverkusen

18:25 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
K. Papadopoulos
HSV

18:40 - 41. Spielminute

Gelbe Karte
Wendell
Leverkusen

19:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
Jatta
für Salihovic
HSV

19:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
Waldschmidt
für Walace
HSV

19:26 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Brandt
für Mehmedi
Leverkusen

19:33 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Aranguiz
Leverkusen

19:39 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
Ito
für Hahn
HSV

19:40 - 83. Spielminute

Tor 3:0
Volland
Linksschuss
Vorbereitung Alario
Leverkusen

19:42 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Kohr
für Aranguiz
Leverkusen

19:43 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Pohjanpalo
für Alario
Leverkusen

LEV

HSV

Leverkusen siegt verdient gegen den HSV

Dank Alario: Bayer schlägt Hamburg mit 3:0

Kevin Volland und Lucas Alario

Torschützen unter sich: Kevin Volland (li.) gratuliert Lucas Alario zu dessen Premierentreffer im Bayer-Trikot. picture alliance

Leverkusen-Coach Heiko Herrlich rotierte kräftig durch und brachte im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen Hertha sechs Neue: Henrichs, Tah, Baumgartlinger, Mehmedi, Bailey und Alario durften von Beginn an ran, dafür rutschten Retsos, Bellarabi, Brandt, Havertz und Kohr auf die Bank. Lars Bender erhielt eine Verschnaufpause und stand nicht im Kader.

Hamburgs Trainer Markus Gisdol hingegen schickte die identische Elf auf das Feld, die auch bei der 0:3-Niederlage gegen Dortmund von Beginn an auf dem Rasen gestanden hatte.

Anfänglicher Leerlauf

In den Anfangsminuten tat sich die Werkself gegen gut sortierte Hamburger, die die Leverkusener Angriffsbemühungen in einem 4-5-1 erwarteten und die Räume dicht machten, enorm schwer. Insofern entwickelte sich eine zähe Angelegenheit, die von vielen Ballverlusten im Mittelfeld und verwaisten Strafräumen geprägt war. In der 15. Minute probierten es die Gäste in Person von Salihovic mit einem ersten Torschuss, doch Leno parierte das 27-Meter-Pfund des Bosniers.

Der 6. Spieltag

Doppelschlag Volland und Alario

Während der HSV mit seinem ersten Abschluss scheiterte, zeigte sich Bayer wesentlich effektiver: Nach einem schönen Flügelwechsel von Henrichs auf Bailey köpfte der Jamaikaner überlegt auf Volland zurück, der aus 13 Metern per Volleyschuss die 1:0-Führung markierte (20.). Doch damit nicht genug. Nur drei Minuten später durften die 27.601 Zuschauer in der BayArena den Premierentreffer von Neuzugang Alario bejubeln: Perfekt eingesetzt vom auffälligen Bailey, stand der Argentinier frei vor Mathenia und ließ dem HSV-Keeper keine Abwehrchance - 2:0 für die Werkself.

Keine weiteren Treffer vor der Pause

Vom Schock dieses Doppelschlags mussten sich die Hanseaten zunächst erholen, hatten vor der Pause jedoch durch Hahn (31.) und Wood (40.) Chancen auf den Anschluss. Die größte Gelegenheit hatte jedoch Leverkusens Mehmedi, der in der 36. Minute aus fünf Metern über das Gehäuse schoss.

Der HSV stellte nach einem Doppelwechsel Jatta und Waldschmidt für Walace und Salihovic auf 4-4-2 um, musste die Kontrolle trotz Systemwechsels jedoch Bayer 04 überlassen. Die Werkself suchte trotz des komfortablen Vorsprungs zunächst weiter den Weg in die Offensive, hatte durch Mehmedi (56.) und Aranguiz (62.) noch weitere Chancen, das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben, stellte dann allerdings die Angriffsbemühungen ein wenig ein.

Volland mit der Entscheidung

Hamburg profitierte von der Leverkusener Passivität jedoch nicht, da Hahn freistehend nur das Außennetz traf (70.) Stattdessen hätte es nach einem indirekten Freistoß auf der Gegenseite - Mathenia nahm einen Rückpass von Sakai mit der Hand auf - beinahe das 3:0 für die Hausherren gegeben, Bailey und Aranguiz im Nachschuss scheiterten aber beide an der HSV-Mauer (73.). In der 83. Minute machte Volland, der nach einem Querpass von Alario nur noch einschieben musste, den Deckel drauf. Die Herrlich-Elf hätte noch den ein oder anderen Treffer nachlegen können, aber Sven Bender (87.), Brandt (89.) und Pohjanpalo (90.) ließen Präzision vermissen, siegten letztlich aber auch in der Höhe verdient

Spieler des Spiels

Kevin Volland Sturm

2
Spielnote

Rund um den Doppelschlag sorgte Bayer für einige Highlights, aber mit einigen Längen in der zweiten Hälfte.

3,5
Tore und Karten

1:0 Volland (20', Linksschuss, Bailey)

2:0 Alario (23', Rechtsschuss, Bailey)

3:0 Volland (83', Linksschuss, Alario)

Leverkusen

Leno 3 - Henrichs 2,5, Tah 3, S. Bender 3, Wendell 3 - Baumgartlinger 3, Aranguiz 3 , Mehmedi 3,5 , Bailey 2 - Volland 2 , Alario 2

HSV

Mathenia 3,5 - Diekmeier 5, K. Papadopoulos 4,5 , Mavraj 4,5, G. Sakai 4,5 - Jung 4, Walace 5 , Salihovic 5 , Hahn 5 , Holtby 5 - Wood 5

Schiedsrichter-Team

Dr. Robert Kampka Mainz

3
Spielinfo

Stadion

BayArena

Zuschauer

27.601

Leverkusen gastiert am Freitag (20.30 Uhr) auf Schalke, der HSV empfängt am Samstag (18.30 Uhr) Bremen zum Nordderby.