Premier League Spielbericht

13:43 - 12. Spielminute

Gelbe Karte (Liverpool)
Karius
Liverpool

13:43 - 13. Spielminute

Tor 1:0
Milivojevic
Foulelfmeter,

Vorbereitung Zaha
Palace

13:54 - 24. Spielminute

Gelbe Karte (Liverpool)
Mané
Liverpool

14:08 - 38. Spielminute

Gelbe Karte (Palace)
Benteke
Palace

14:15 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (Palace)
McArthur
Palace

14:36 - 49. Spielminute

Tor 1:1
Mané
Linksschuss
Vorbereitung Milner
Liverpool

14:51 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Oxlade-Chamberlain
für Mané
Liverpool

14:52 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Lallana
für Wijnaldum
Liverpool

14:57 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Lovren
für Lallana
Liverpool

15:00 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Palace)
Loftus-Cheek
für Cabaye
Palace

15:11 - 84. Spielminute

Tor 1:2
Salah

Liverpool

15:15 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Palace)
Fosu-Mensah
für Wan-Bissaka
Palace

CRY

LIV

Premier League

Salah und Mané sorgen für gelungenes Klopp-Jubiläum

Crystal Palace steht am Ende mit leeren Händen da

Salah und Mané sorgen für gelungenes Klopp-Jubiläum

Mohamed Salah (r.)

Liverpools Siegtorschütze Salah (r.) freut sich mit Alexander-Arnold über das 2:1 bei Crystal Palace. imago

Obwohl für den FC Liverpool am kommenden Mittwoch der Champions-League-Kracher gegen Manchester City (20.45 Uhr, LIVE! auf kicker.de) ansteht, schickte Reds-Coach Jürgen Klopp im Gastspiel am Samstagmittag bei Crystal Palace seine nominell beste Elf auf das Feld. Einzig auf den deutschen Nationalspieler Can (Rückenprobleme) musste Klopp, der im Selhurst Park zum 100. in der Premier League den FC Liverpool coachte, verzichten. Sein Gegenüber Roy Hodgson konnte nahezu aus dem Vollen schöpfen, nachdem der ivorische Angreifer Zaha nach überstandenen Kniebeschwerden grünes Licht bekommen hatte.

Liverpool war zu Beginn der Partie auf Spielkontrolle bedacht, Palace überließ dem Gast zunächst das Mittelfeld. Allerdings deuteten die Hausherren mit langen Bällen auf Benteke und vor allem Zaha ihre Gefährlichkeit an. Zunächst konnte Karius gegen Zaha noch parieren (10.), in der 13. Minute konnte der Ex-Mainzer Zaha nur noch mit einem Foul stoppen. Elfmeter und Gelb waren die Folgen, Rot wäre aber auch vertretbar gewesen. Glück für Karius, der beim folgenden Strafstoß von Milivojevic aber chancenlos war.

Liverpool blieb bis zur Pause eine Antwort schuldig, Palace verteidigte aufmerksam und ließ nur wenig zu. Den Reds fehlte allerdings auch das Tempo und die Genauigkeit, um Lücken im Abwehrverbund der Londoner zu finden. Von Top-Torjäger Salah war in den ersten 45 Minuten fast nichts zu sehen, lediglich einen Schuss in der 41. Minute feuerte der Ägypter ab.

Mané gleicht aus - Benteke vergibt, Salah macht es besser

Mit deutlich mehr Zug zum gegnerischen Tor kamen die Reds aus der Kabine, und es dauerte auch nicht lange, bis sich Zählbares für das Klopp-Team einstellte: Nach einer scharfen Hereingabe von der linken Seite stand Mané goldrichtig und traf zum 1:1 (49.). Der Ausgleich ließ die Brust der Reds wachsen, die fortan auf das Führungstor drängten und phasenweise um den Palace-Strafraum ein Powerplay aufzogen.

Doch Crystal Palace konnte sich anschließend wieder aus der Umklammerung Liverpools befreien - auch dank individueller Fehler der Reds. Doch ausgerechnet der Ex-Liverpooler Benteke ließ zwei herausragende Möglichkeiten fast schon kläglich liegen (59., 60.), zudem rettete Karius bei einem Freistoß von van Aanholt glänzend (63.).

Tore und Karten

1:0 Milivojevic (13', Foulelfmeter, Zaha)

1:1 Mané (49', Linksschuss, Milner)

1:2 Salah (84')

Palace

Hennessey - Wan-Bissaka , Kelly , Sakho , van Aanholt - Cabaye , Milivojevic , McArthur - A. Townsend , Benteke , Zaha

Liverpool

Karius - Alexander-Arnold , Matip , van Dijk , Robertson - Wijnaldum , J. Henderson , Milner - Salah , Roberto Firmino , Mané

Schiedsrichter-Team

Neil Swarbrick England

Spielinfo

Stadion

Selhurst Park

Zuschauer

25.807

In der Schlussphase passierte lange Zeit nicht mehr viel, lediglich Lallana sorgte zunächst für Aufregung. Der englische Nationalspieler und Pechvogel in den Reihen der Reds musste nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung verletzungsbedingt wieder ausgewechselt werden (70.). Doch gegen Ende der Partie rappelten sich die Reds, von denen lange Zeit nichts mehr zu sehen war, wieder auf. Und in der 84. Minute stand der bis dato völlig blasse Salah plötzlich goldrichtig. Der Ägypter ließ sich die Chance aus kurzer Distanz nicht entgehen und tütete den Dreier beim Jubiläum von Jürgen Klopp ein.

jer

Jürgen Klopp: Seine 30 besten Sprüche