Premier League Spielbericht

17:17 - 61. Spielminute

Tor 0:1
Mané

Liverpool

17:27 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Burnley)
Vokes
für Hendrick
Burnley

17:28 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Roberto Firmino
für Mané
Liverpool

17:42 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Milner
für Lallana
Liverpool

17:42 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Burnley)
Wells
für Arfield
Burnley

17:43 - 87. Spielminute

Tor 1:1
Gudmundsson

Burnley

17:50 - 90. + 4 Spielminute

Tor 1:2
Klavan

Liverpool

17:51 - 90. + 6 Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Matip
für Oxlade-Chamberlain
Liverpool

BUR

LIV

Premier League

Klavan Liverpools Neujahrsheld - Lovrens kuriose Szene

Klopp-Elf gewinnt ganz spät in Burnley

Klavan Liverpools Neujahrsheld - Lovrens kuriose Szene

Emotionale Nachspielzeit: Der FC Liverpool feierte einen späten Sieg beim FC Burnley.

Emotionale Nachspielzeit: Der FC Liverpool feierte einen späten Sieg beim FC Burnley. imago

Plötzlich gewann er in der Liga nicht mehr, flog im FA- und League Cup raus: Vor einem Jahr war der 1. Januar der große Bruch in der Saison des FC Liverpool, er verhedderte sich im terminlichen Gedränge des englischen Spitzenfußballs. Ist 2018 alles anders?

Der Start zumindest ist Jürgen Klopps Mannschaft buchstäblich geglückt: Beim Überraschungssiebten Burnley setzte sie sich am Neujahrstag nach einer verrückten Schlussphase mit 2:1 durch. Die auf sieben Positionen veränderten Reds - Toptorjäger Salah und Barça-Wunschspieler Coutinho fehlten angeschlagen, Firmino saß auf der Bank, Mignolet kehrte für Karius ins Tor zurück - hatten bei den Minimalisten aus Burnley (Heimtordifferenz vor der Partie: 7:6) das letzte Wort.

Die meiste Zeit war es ein Spiel, wie man sich es vorstellt bei strömendem Regen und nicht einmal 48 Stunden nach dem jeweils letzten Liga-Auftritt der beiden Teams: Wenig Intensität, viele Fehler, kaum echte Torchancen. Oxlade-Chamberlain bereitete Pope aus der Distanz mal Probleme (17.), Arfield fehlte auf der anderen Seite nicht viel (38.).

Manés Geistesblitz - Klavan schockt Burnley

Auch Mané, das letzte in der Startelf verbliebene Liverpooler "Fab Four"-Mitglied, gelang nicht viel - bis zur 61. Minute: Da nahm der Senegalese eine abgefälschte Alexander-Arnold-Flanke mit dem Rücken zum Tor an, drehte sich und knallte den Ball aus 16 Metern zum 1:0 unter die Latte. Riesig! Alexander-Arnold hätte aus der Distanz beinahe nachgelegt (74.), Oxlade-Chamberlain scheiterte an Popes Handball-Reflex (84.).

Da hatte die verrückte Schlussphase schon begonnen: Barnes zielte nur Zentimeter vorbei (81.), ehe Gudmundsson eine von Vokes verlängerte Flanke per Flugkopfball im Netz unterbrachte - das 1:1 (87.). Plötzlich träumte Burnley, das zuvor viermal am Stück sieglos geblieben war, von mehr, noch plötzlicher stand es jedoch dann 1:2! Freistoß Oxlade-Chamberlain, Kopfballverlängerung Lovren, Abstauber Klavan (90.+4). Der Ex-Augsburger, der für Matip starten durfte und künftig mit van Dijk (noch nicht im Kader) einen weiteren Konkurrenten hat, hatte vor dem Ausgleich noch das Kopfballduell mit Vokes verloren. "Das füllt sich besser an, als 1:0 zu gewinnen", lachte Klopp hinterher.

Tore und Karten

0:1 Mané (61')

1:1 Gudmundsson (87')

1:2 Klavan (90' +4)

Burnley

Pope - Bardsley , Tarkowski , Mee , Taylor - Gudmundsson , Cork , Defour , Arfield , Hendrick - Barnes

Liverpool

Mignolet - Alexander-Arnold , Lovren , Klavan , Gomez - Can , Wijnaldum , Mané , Lallana , Oxlade-Chamberlain - Solanke

Schiedsrichter-Team

Roger East England

Spielinfo

Stadion

Turf Moor

Zuschauer

21.756

Damit bleibt Liverpool voll auf Champions-League-Kurs, ist jetzt seit 16 Pflichtspielen ungeschlagen und zeigt durchaus Reife: In Burnley hatte Klopps Elf vorige Saison noch verloren, jetzt holt sie auch ohne die beiden wichtigsten Offensivspieler drei Punkte. Und Lovren - das war die vielleicht kurioseste Szene der Partie - drischt einen Ball auch mal humorlos aufs Stadiondach. Dort blieb er dann erst mal liegen.

jpe