Premier League Spielbericht

Premier League 2017/18, 21. Spieltag
18:44 - 14. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Rashford
für R. Lukaku
ManUnited

18:56 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Höjbjerg
Southampton

19:14 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Hoedt
Southampton

19:50 - 58. Spielminute

Gelbe Karte
Boufal
Southampton

19:52 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
Lingard
ManUnited

19:56 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Martial
für Mkhitaryan
ManUnited

20:04 - 72. Spielminute

Gelbe Karte
Matic
ManUnited

20:11 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Southampton)
Gabbiadini
für S. Long
Southampton

20:12 - 80. Spielminute

Gelbe Karte
Ward-Prowse
Southampton

20:14 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Southampton)
Lemina
für Tadic
Southampton

20:17 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Southampton)
Redmond
für Boufal
Southampton

MAN

SOU

Red Devils zu dritten Mal in Folge remis

Lukaku-Schock, Pogba-Fauxpas: ManUnited nur 0:0

Henrikh Mkhitaryan

Erstmals seit Anfang November wieder in der United-Startelf: Henrikh Mkhitaryan. imago

Nach zwei Liga-Remis in Folge und Nachmittags-Erfolgen der Konkurrenten Liverpool und Chelsea war Manchester United im Heimspiel gegen Southampton unter Zugzwang. José Mourinho ließ Mkhitaryan erstmals seit Anfang November wieder von Beginn an ran, auch Lingard - zuletzt Doppeltorschütze gegen Burnley - und Lindelöf rückten in die Startelf.

Während Ibrahimovic gar nicht im Kader stand, besetzte Lukaku wieder das Sturmzentrum. Wie immer bislang in dieser Saison. Als einziger United-Akteur hatte er noch keine Premier-League-Minute verpasst. "Ich kann ihm keine Pause geben", sagte Mourinho vor dem Spiel über den zuletzt ein wenig in die Kritik geratenen Belgier: "Ich sehe 20 Premier-League-Spiele, alle über 90 Minuten. Für einen Stürmer, jeden Spieler, ist das absolut unglaublich. Der Junge ist fantastisch, er gibt absolut alles für das Team. Ich habe nichts zu kritisieren."

Beinahe hätte Lukaku sich für das Vertrauen mit der frühen Führung bedankt. Nach Matas Flanke von rechts köpfte er aus sechs Metern aber drüber (4.). Wenig später ereignete sich eine ganz unglückliche Szene: Nach einem weiten Schlag nach vorne verlängerte Lukaku in der Luft, stieß dann mit dem Hinterkopf jedoch mit Hoedts Kopf zusammen (8.). Für den Belgier ging es nicht weiter, nach minutenlanger Behandlung wurde er mit einer Trage vom Platz gebracht (14.).

Romelu Lukaku verletzt am Boden

Bange Momente im Old Trafford: Romelu Lukaku musste lange behandelt werden. imago

Yoshida bei Handspiel im Strafraum im Glück

Vom Ausfall ihres Sturmtanks, für den Rashford kam, waren die Gastgeber sichtlich geschockt. Es dauerte bis zur 27. Minute, ehe McCarthy im Saints-Tor von Mata erstmals geprüft wurde. Der Schlussmann hatte den Vorzug vor Nationaltorhüter Forster erhalten, der zuvor in 76 Premier-League-Partien in Folge das Saints-Tor gehütet hatte.

Glück hatte Southampton, als Yoshida im Strafraum mit gehobenen Armen zu Werke ging, den Ball nach Lingards Heber mit Ellbogen blockte und es keinen Elfmeter gab (33.). Die letzte Chance vor der Pause vergab Lingard, der nach Flanke von Mkhitaryan knapp vorbeiköpfte (44.).

United nach der Pause komplett ideenlos - Mkhitaryan ausgewechselt

Im zweiten Durchgang passierte dann: fast nichts! United präsentierte sich im Spiel nach vorne komplett ideenlos. Wenn die Offensivkräfte den Ball im Strafraum mal bekamen, agierten sie viel zu zögerlich - wie Rashford oder Lingard. Mkhitaryan war das fehlende Selbstvertrauen anzumerken, in der 65. Minute kam Martial für den Armenier.

Die Saints hatten das Spiel unter Kontrolle, schienen dem Führungstor sogar näher zu sein. Doch außer Longs Flachschuss, den de Gea stark mit dem Fuß parierte (51.), sprang auch für die Gäste nicht viel heraus.

Pogba muss wegbleiben: Wäre Matics Schuss ins Tor gegangen?

Auch die große Schlussoffensive der Red Devils ließ vergeblich auf sich warten. Und als der Ball in der 82. Minute doch im Tor lag, zählte der Treffer nicht. Nach Matics Schuss aus dem Gewühl trudelte der Ball Richtung linkes Eck. Pogba vollendete - allerdings aus klarer Abseitsstellung. Ob der Ball ohne sein Zutun ins Tor, wonach es aussah, oder doch gegen den Pfosten gerollt wäre, wird man wohl nie erfahren.

Klar sollte Mourinho aber sein: Das war nichts! Durch das dritte Liga-Remis in Folge fallen die Red Devils - die zuvor im Old Trafford in 20 Pflichtspielen in Folge immer mindestens ein Tor erzielt hatten - hinter Chelsea auf Platz drei zurück. Auch der Vorsprung auf den FC Liverpool ist geschmolzen, Tottenham lauert.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

ManUnited

de Gea - Young , Lindelöf , P. Jones , Shaw - Pogba , Matic , Mata , Lingard , Mkhitaryan - R. Lukaku

Southampton

McCarthy - Stephens , Yoshida , Hoedt , McQueen - Oriol Romeu , Höjbjerg , Ward-Prowse , Tadic , Boufal - S. Long

Schiedsrichter-Team

Craig Pawson England

Spielinfo

Stadion

Old Trafford

Zuschauer

75.051

Zeit zum Verschnaufen gibt es nicht: Am Neujahrstag gastiert United beim FC Everton. Ob Romelu Lukaku dann wieder mitwirken kann, ist ungewiss.

ski