Premier League Spielbericht

16:02 - 3. Spielminute

Tor 1:0
Mata

ManUnited

16:34 - 35. Spielminute

Tor 2:0
Fellaini

ManUnited

17:04 - 49. Spielminute

Tor 3:0
Fellaini

ManUnited

17:21 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Lingard
für Mkhitaryan
ManUnited

17:24 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Palace)
McArthur
für Schlupp
Palace

17:25 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Palace)
Riedewald
für Puncheon
Palace

17:28 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Martial
für Rashford
ManUnited

17:30 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Palace)
Ladapo
für Sako
Palace

17:33 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Ander Herrera
für Mata
ManUnited

17:41 - 86. Spielminute

Tor 4:0
R. Lukaku

ManUnited

MAN

CRY

Premier League

United löst Pflichtaufgabe - Lukaku hat den Rekord

Siebter Treffer im siebten Ligaspiel für die Red Devils

United löst Pflichtaufgabe - Lukaku hat den Rekord

Matchwinner mit einem Doppelpack: Uniteds Marouane Fellaini (re.). imago

Mehr Pflichtaufgabe ging nicht: Mit Palace gastierte derjenige Klub im Old Trafford, der sich jüngst einen Eintrag in den Geschichtsbüchern gesichert hatte - als erster Verein in den ersten vier englischen Ligen überhaupt, der mit null Punkten aus sechs Partien gestartet ist, ohne dabei auch nur einen einzigen Treffer erzielt zu haben (seit dem Start 1888).

Auf der anderen Seite die Red Devils, die mit 16 von 18 möglichen Punkten in die Runde gestartet waren und mit Sommereinkauf Lukaku einen Glücksgriff gelandet hatten. In neun Pflichtspielen traf der Belgier satte zehnmal. Pikant: In den vergangenen 21 Premier-League-Partien traf Lukaku einmal häufiger als das gesamte Team der Eagles (19 gegenüber 18).

Matas und Uniteds Start nach Maß

Zu den aktuellen Situationen der Teams passte dann auch der Start in die Partie: Rashford narrte auf der linken Außenbahn Ward und passte überlegt in den Rückraum, am Elfmeterpunkt kam Mata, der zum 200. Mal in der englischen Eliteliga auf dem Platz stand, herangesprintet und schob die Kugel platziert in die rechte Ecke (3.). Ein möglicher Matchplan der Gäste, möglichst lange die Null zu halten, war damit jäh hinüber.

Den Blitztreffer nahmen die Red Devils nicht zum Anlass, ein Offensivfeuerwerk abzubrennen. Vielmehr sparten die Gastgeber bei strömendem Regen einige Kräfte, harmlose Londoner hatten dem schließlich auch nichts entgegenzusetzen. In den ersten 45 Minuten sprang bei der Hodgson-Elf nur ein Abschluss heraus - Sako stellte de Gea aus spitzem Winkel vor keine großen Probleme (33.). Vor dem Seitenwechsel zogen die Hausherren noch einmal die Zügel an - und siehe da: Fellaini vollstreckte nach einer Young-Flanke zum 2:0 (35.), Smalling (42.) und Rashford (44.) kratzten noch am drittem Tor.

Rashfords neue Premiere

Das besorgte abermals Fellaini kurz nach Wiederbeginn, womit er Palace das wohl letzte Fünkchen Hoffnung auf einen Achtungserfolg raubte. Wie beim 1:0 assistierte Rashford, diesmal per druckvollem Freistoß direkt in den Fünfer, wo der Belgier nur den Kopf hinhalten musste (49.). Zwei Vorlagen in einem Spiel waren Rashford für United noch nie gelungen.

Tore und Karten

1:0 Mata (3')

2:0 Fellaini (35')

3:0 Fellaini (49')

4:0 R. Lukaku (86')

ManUnited
ManUnited

de Gea - A. Valencia , Smalling , P. Jones , Young - Matic , Fellaini , Mata , Mkhitaryan , Rashford - R. Lukaku

Palace
Palace

Hennessey - Ward , Sakho , Delaney , van Aanholt - Milivojevic , Cabaye , A. Townsend , Puncheon , Schlupp - Sako

Schiedsrichter-Team
Michael Dean

Michael Dean England

Spielinfo

Stadion

Old Trafford

Zuschauer

75.118

Wie schon in Durchgang eins lehnte sich die Mourinho-Elf in der Folge stark zurück, lief aber trotzdem zu keiner Zeit der Partie Gefahr, das Spiel noch aus der Hand zu geben. Der Sieg der Red Devils stand längst fest, für Angreifer Lukaku ging es aber noch um etwas: Ihm fehlte noch ein Treffer gegen das Schlusslicht, um den Startrekord von Andy Cole (traf 1994 siebenmal in seinen ersten sieben Ligaspielen für United) einzustellen. Nachdem der Belgier aus elf Metern noch zu ungenau gezielt hatte (71.), musste er kurz vor Schluss nach Martial-Vorlage nur noch den Fuß hinhalten (86.). Lukaku hatte seinen Rekord, United den Dreier sowie vorübergehend die Tabellenspitze - und Palace stand weiter bei der Doppel-Null.

mam