DFB-Pokal 2017/18, 1. Runde
15:31 - 1. Spielminute

Tor 0:1
Saglam
Kopfball
Vorbereitung Danilo
Bochum

15:32 - 3. Spielminute

Tor 0:2
Hinterseer
Linksschuss
Vorbereitung Saglam
Bochum

15:52 - 23. Spielminute

Gelbe Karte
Danilo
Bochum

16:04 - 34. Spielminute

Gelbe Karte
Merkel
Bochum

16:11 - 42. Spielminute

Gelbe Karte
Hoogland
Bochum

16:38 - 51. Spielminute

Tor 1:2
T. Brenner
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung de Santis
FC Nöttingen

16:44 - 57. Spielminute

Spielerwechsel
Stöger
für Merkel
Bochum

16:50 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Gündüz
für Hoogland
Bochum

16:53 - 65. Spielminute

Tor 1:3
Hinterseer
Rechtsschuss
Vorbereitung Stöger
Bochum

16:55 - 67. Spielminute

Spielerwechsel
Braun
für J. Kern
FC Nöttingen

17:00 - 73. Spielminute

Spielerwechsel
Schürg
für Frank
FC Nöttingen

17:01 - 74. Spielminute

Tor 1:4
Hinterseer
Rechtsschuss
Bochum

17:03 - 75. Spielminute

Spielerwechsel
Bandowski
für Wurtz
Bochum

17:10 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
S. Walter
für Neziraj
FC Nöttingen

17:12 - 85. Spielminute

Tor 2:4
Bilger
Linksschuss
FC Nöttingen

17:14 - 87. Spielminute

Tor 2:5
Bandowski
Linksschuss
Vorbereitung Stöger
Bochum

NÖT

BOC

Oberligist erzielt zwei Ehrentreffer

Bochumer Blitzstart - Hinterseer kegelt Nöttingen raus

Lukas Hinterseer

Tor zwei in Minute drei: Lukas Hinterseer (#16). imago

VfL-Trainer Ismail Atalan musste im Vergleich zum 1:1 in Duisburg in der Liga zwangsläufig zwei Änderungen vornehmen. Eisfeld (Rückenbeschwerden) und Celozzi (Muskelverletzung) fehlten verletzt, dafür begannen Saglam und Merkel. Eine "reine Pokalrotation" (Atalan) gab es im Tor der Bochumer: Dornebusch ersetzte Riemann (Bank).

Nöttingens Coach Dubravko Kolinger spielte zu seiner aktiven Zeit für den Karlsruher SC, den FC St. Pauli und die Kickers Offenbach. Nach dem Abstieg aus der Regionalliga im Sommer nehmen Kolinger und der FCN nun in der Oberliga die Mission Wiederaufstieg in Angriff. Für das Highlight-Spiel gegen den VfL machte der Trainer seine Elf entsprechend heiß, doch die Hoffnungen sollten sich schnell zerschlagen.

Traumstart für den VfL

Mit dem ersten Angriff nämlich ging der Favorit aus Bochum gleich in Führung! Die Blau-Weißen marschierten über die linke Seite nach vorne, Danilo flankte ins Zentrum, wo Saglam unbedrängt zum 1:0 einnicken konnte. Zu diesem Zeitpunkt waren gerade einmal rund 30 Sekunden gespielt. Und es kam noch dicker für den FCN, denn der VfL legte prompt nach. Torschütze Saglam trat diesmal als Vorlagen-Geber in Erscheinung, sein Freistoß fand Hinterseer im Strafraum. Der 26-Jährige konnte völlig blank zum 2:0 einnetzen (3.).

Ein Horrorstart für den kleinen Klub aus der 12.000-Einwohner-Gemeinde Remchingen! Weitere gute Möglichkeiten vom auffälligen Hinterseer konnte Nöttingen abwehren. Erst traf Hinterseer den Pfosten (6.), dann war Keeper Dups zur Stelle (11. und 18.). Bochum im 4-3-3 dominierte und diktierte das Spiel. Allerdings wachte der FCN Mitte der ersten Hälfte aus seiner Schockstarre auf. De Santis setzte Bilger in Szene, der freistehend verzog - eine Riesenchance für den Underdog (25.). In der 32. Minute verpasste Gür nach Zuspiel von de Santis den Anschlusstreffer.

DFB-Pokal, 1. Runde

Ehrentreffer für den FCN - Hinterseers Nummer zwei und drei

Die Hausherren kamen mutig aus der Kabine und in der für den VfL kniffligen Phase sogar zum Anschluss, wenn auch etwas glücklich. Fabian brachte de Santis im Strafraum zu Fall, Schiedsrichter Robert Schröder entschied auf Elfmeter. Den verwandelte Kapitän Brenner sicher ins linke untere Eck (51.). Doch der Revierklub fing sich schnell und übernahm wieder das Zepter gegen technisch klar unterlegene Nöttinger. Einen langen Pass in die Spitze nahm Hinterseer gekonnt mit und schob aus fünf Metern ein (65.). In der 74. Minute legte er seinen dritten Treffer nach: Aus 16 Metern halbrechter Position zog der Österreicher ab und jagte das Leder zum 4:1 ins linke obere Eck - die Vorentscheidung.

In der Schlussphase kam der große Auftritt von Nöttingens Bilger. Einen direkten Freistoß hämmerte der Offensivspieler ins linke obere Eck (85.). Nur zwei Minuten später zappelte der Ball auf der anderen Seite im Netz. Der eingewechselte Bandowski erzielte aus abseitsverdächtiger Position den Treffer zum 5:2-Endstand. Damit hatte der VfL Bochum seine Pflichtaufgabe erfüllt. Nöttingen verkaufte sich aber teuer.

So geht es weiter

Für den FCN geht es in der Oberliga Baden-Württemberg mit einer Partie beim SV Spielberg am Samstag (18 Uhr) weiter. Bochum gastiert am dritten Spieltag der 2. Bundesliga montags bei Arminia Bielefeld (20.30 Uhr). Die Auslosung für die 2. Runde des DFB-Pokals findet am 20. August statt. Die Partien werden dann am 24. und 25. Oktober ausgetragen.

0

Bilder zur Partie FC Nöttingen - VfL Bochum