Schalke: Außenbandverletzung bei Lövenkrands

Kein Neuer für Neuer

Manuel Neuer

Fußbruch: Manuel Neuer verletzte sich gleich beim ersten Test. dpa

Der Keeper wurde am Mittwochvormittag erfolgreich operiert und kann im günstigsten Heilungsverlauf frühestens Anfang September wieder zwischen den Pfosten stehen. Schalkes Trainer Fred Rutten sagte sichtlich mitgenommen: "Schade, dass so etwas gleich im ersten Testspiel der Saison passiert."

Der 22-jährige Schlussmann des letztjährigen Tabellendritten musste in Erkenschwick in der ersten Halbzeit ausgetaucht werden, nachdem er sich ohne Fremdeinwirkung am Fuß verletzte. Ralf Fährmann übernahm den Posten zwischen den Pfosten.

Damit ist seit Dienstagabend der Konkurrenzkampf um die ersten Pflichtspiele der Saison eröffnet. Mathias Schober und Ralf Fährmann haben das Rennen aufgenommen: Der Erfahrene, 32 Jahre alte, gegen den talentierten Jungspund, 19 Jahre alte. Schober sieht seine Zeit nach einem Jahr auf der Bank schon gekommen. "Für Manuel tut es mir persönlich sehr leid, denn so eine Verletzung wünscht man keinem Mitspieler. Aber genau für so eine Situation bin ich schließlich geholt worden", sagte der 32-Jährige am Mittwoch und bekannte offen seine Ambitionen: "Ich denke, dass ich nun ein paar Spiele machen werde."

Schalke holt keinen Neuen

Sicher ist, dass Schalke trotz Neuers Ausfall nicht auf dem Transfermarkt aktiv werden wird. "Nein, es gibt keine Überlegung, noch einen Torhüter zu verpflichten", sagte Rutten. Der Coach will sich in vier Wochen, wenn in der ersten Pokal-Runde beim FC Homburg das erste Pflichtspiel ansteht, auf Schober oder Fährmann festlegen.

Noch während das Testspiel lief, wurde über die Verletzung Neuers heftig diskutiert. Zunächst wurde angenommen, der zukünftige Nationalmannschafts-Kandidat habe sich eine Muskelverletzung in der rechten Wade zugezogen, weil er entsprechend humpelte. Die nächste Diagnose - Verdacht auf Mittelfußbruch - bereitete den Schalkern schon etwas mehr Kopfzerbrechen, doch nach der endgültigen Diagnose Fußbruch herrscht Frust pur vor.

Damit fehlt Manuel Neuer den Schalkern in der ersten Phase des Meisterschaft sowie in der CL-Qualifikation.

Auch Peter Lövenkrands musste den ersten Test mit einer Verletzung abbrechen. Der Däne knickte um und zog sich eine Teilruptur des Außenbandes im rechten Sprunggelenk zu. Der Stürmer fällt zwei bis drei Wochen aus.

Für die Schalker, bei denen vor 7500 Zuschauern der peruanische 10-Millionen- Euro-Neuzugang Jefferson Farfan in den zweiten 45 Minuten sein Debüt gab, erzielte Carlos Grossmüller (9./34.) zwei Treffer. Außer ihm waren Levan Kobiashvili (15./25.), Halil Altintop (43.) und Gerald Asamoah (64.) erfolgreich.

Abwehrchef Marcelo Bordon war wegen einer Fußverletzung kurzfristig ausgefallen und steht an diesem Mittwoch auch in der Partie bei der SG Wattenscheid 09 nicht zur Verfügung.