Köln: Einigung mit dem MSV

Ishiaku-Wechsel perfekt

Manasseh Ishiaku

Wird für Köln auf Torejagd gehen: Manasseh Ishiaku. dpa

Ishiaku hatte in der vergangenen Saison einen Dreijahresvertrag beim MSV unterschrieben und anschließend zehn Saisontore erzielt hatte. MSV-Sportdirektor Bruno Hübner hatte bereits am Freitag Verhandlungen mit dem 1. FC Köln bestätigt und signalisiert, dass Ishiaku bei Zahlung einer entsprechenden Ablösesumme den Verein verlassen kann. "Daum will Ishiaku unbedingt", wusste Hübner bereits vor einigen Tagen gegenüber dem kicker zu berichten.

An dem Stürmer war auch Galatasaray Istanbul interessiert, doch laut seinem Berater Didier Frenay hatte für seinen Schützling ein Verbleib in der Bundesliga klare Priorität. Die hat er nun gesetzt und sich für den Bundesliga-Aufsteiger entschieden. Bereits am Sonntagmorgen reiste er ins Trainingslager des 1. FC Köln nach Kärnten und steigt dort in die FC-Saisonvorbereitung ein. "Seine Qualitäten hat er in Duisburg eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wir sind davon überzeugt, dass Manasseh Ishiaku für uns ein sehr wertvoller Spieler sein wird", begründete Meier die Hartnäckigkeit des FC beim Transfer des Angreifers.