Europa League 2016/17, Zwischenrunde

Hinspiel: 3:0

Ergebnis nach Hin- und Rückspiel: 4:1

18:24 - 23. Spielminute

Tor 1:0
Schöpf
Rechtsschuss
Vorbereitung Choupo-Moting
Schalke

18:26 - 25. Spielminute

Tor 1:1
Nastasic
Eigentor, Rechtsschuss
Vorbereitung Koulouris
PAOK

19:12 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Goretzka
für Choupo-Moting
Schalke

19:18 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
Goretzka
Schalke

19:19 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (PAOK)
Pedro Henrique
für Mystakidis
PAOK

19:20 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Geis
Schalke

19:25 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (PAOK)
Biseswar
für Warda
PAOK

19:29 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Badstuber
für Naldo
Schalke

19:33 - 77. Spielminute

Gelbe Karte
Huntelaar
Schalke

19:34 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (PAOK)
Pelkas
für Djalma Campos
PAOK

19:37 - 81. Spielminute

Gelbe Karte
Pedro Henrique
PAOK

19:40 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Kehrer
für Bentaleb
Schalke

19:44 - 88. Spielminute

Gelbe Karte
Biseswar
PAOK

S04

PSA

Europa League

Schalke genügt Remis gegen PAOK

Naldo scheidet angeschlagen aus

Schalke genügt Remis gegen PAOK

Alessandro Schöpf (2.v.r.)

Alessandro Schöpf (2.v.r.) wird nach seinem Tor zum 1:0 beglückwünscht. Getty Images

Schalke-Trainer Markus Weinzierl rotierte nach dem 1:1 gegen den 1. FC Köln in der Bundesliga auf fünf Positionen: Nastasic, Geis, Meyer, Huntelaar und Choupo-Moting spielten an Stelle von Badstuber, Goretzka, Caligiuri und Burgstaller (alle Bank) sowie Stambouli (nicht im Kader).

Fünf Änderungen nahm auch Salonikis Coach Vladimir Ivic nach dem 4:0-Sieg gegen AE Veria in der griechischen Liga vor. Statt Matos und Fernando Varela (beide gesperrt), Pedro Henrique sowie Kace und Prijovic (in der Europa League nicht spielberechtigt) kamen Crespo, Poungouras, Cimirot, Koulouris und Mystakidis zum Einsatz.

Schöpf eiskalt - Nastasic unglücklich

Zwischenrunde, Rückspiele

PAOK versuchte nach der am Ende deutlichen 0:3-Niederlage im Hinspiel sofort, Schalke unter Druck zu setzen. Die Defensive der zunächst abwartend agierenden Königsblauen stoppte die Angriffsversuche der Gäste in der Anfangsphase indes bereits vor dem Strafraum. Dies änderte sich in der 17. Minute, als Koulouris nach einer Freistoßflanke per Volleyabnahme am Außennetz scheiterte. Wenig später hatte S04 mit seiner ersten nennenswerten Offensivaktion gleich eine gute Gelegenheit: Naldo zwang Keeper Glykos mit einem Kopfball nach einer Freistoßflanke zu einer Glanzparade, ehe Huntelaar den Nachschuss aus spitzem Winkel ans Außennetz setzte (21.).

Kurz nach einer kniffligen Situation im Strafraum der Schalker - Mystakidis war nach Kontakt mit Höwedes zu Fall gekommen - gingen die Hausherren in Führung: Bentaleb spielte Choupo-Moting vor dem Strafraum an, der nach halbrechts genau in den Lauf von Schöpf passte. Aus zehn Metern schob der Österreicher zum 1:0 ein (23.). Die Führung währte aber nicht lange. Denn nach einer Flanke von Mystakidis bugsierte Nastasic den Ball ungewollt an Keeper Fährmann vorbei ins eigene Tor (25.).

Das Spiel blieb in der Folge offen, beide Mannschaften versuchten weiterhin, das Mittelfeld schnell zu überbrücken. Für PAOK hatten Kitsiou (31.) und Djalma Campos (33.) Halbchancen. Koulouris traf in der 39. Minute zwar ins Tor, stand zuvor aber hauchdünn im Abseits. Auf der Gegenseite köpfte Huntelaar kurz vor der Pause knapp am Tor vorbei (43.), ebenso knapp zielte Bentaleb aus der Distanz daneben (44.).

Kehrer hat die besten Chancen - Naldo scheidet aus

Ralf Fährmann, Matija Nastasic, Stelios Kitsiou (v.l.)

Eigentor: Matija Nastsic (2.v.r.) erzielt unfreiwillig das 1:1. Getty Images

Nach dem Seitenwechsel gelang es den Schalkern besser, die Angriffsbemühungen der Griechen schon im Keim zu ersticken. Da die Knappen allerdings auch selbst wenig Durchschlagskraft erzeugten, plätscherte die Begegnung zunächst ein wenig dahin. Etwas aufregender wurde es erst in der Schlussphase wieder, als PAOK wieder aktiver wurde. Joker Pedro Henrique schoss vom Strafraumrand knapp über das Tor (69.). Bei der Aktion verletzte sich Naldo bei einem Abwehrversuch im Leistenbereich und musste ausgetauscht werden.

Für Schalke hatte Bentaleb nach kluger Kopfballablage von Huntelaar in zentraler Position freie Schussbahn, verzog jedoch deutlich (83.). Dem 2:1 näher kam da schon der erst kurz zuvor eingewechselte Kehrer, dessen Abschluss Pougouras noch vor der Torlinie klärte (85.). Schon kurz vor dem Schlusspfiff rettete dann Aluminium nach einem abgefälschten Kehrer-Schuss für die Griechen, anschließend parierte Glykos gekonnt gegen Höwedes (90.+5).

Spieler des Spiels

Panagiotis Glykos Tor

2,5
Spielnote

Trotz eindeutiger Ausgangslage phasenweise ein munteres Spiel mit vielversprechenden Offensivaktionen.

4
Tore und Karten

1:0 Schöpf (23', Rechtsschuss, Choupo-Moting)

1:1 Nastasic (25', Eigentor, Rechtsschuss, Koulouris)

Schalke

Fährmann 3 - Höwedes 3, Naldo 3 , Nastasic 4 - Geis 4 , Schöpf 3 , Kolasinac 3, M. Meyer 3, Bentaleb 3,5 - Huntelaar 4 , Choupo-Moting 3

PAOK

Glykos 2,5 - Pougouras 3, Malezas 4, Crespo 4 - Cimirot 4, Shakhov 4, Warda 4 , Kitsiou 3,5, Mystakidis 3,5 - Djalma Campos 4 , Koulouris 3

Schiedsrichter-Team

Luca Banti Italien

2
Spielinfo

Stadion

Veltins-Arena

Zuschauer

50.619

Schalke begrüßt am kommenden Bundesliga-Spieltag die TSG Hoffenheim in der heimischen Arena (Sonntag, 17.30 Uhr). Für PAOK steht am selben Tag um 16.15 Uhr das Stadtderby gegen den Rivalen Iraklis Saloniki an. Die Auslosung für das Achtelfinale findet am Freitag (13 Uhr) statt.

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - PAOK Saloniki