Österreich: T-Frage geklärt - Ivanschitz warnt Kroatien

Jürgen Macho wohl im Kasten

Jürgen Macho

Hat das Rennen wohl für sich entscheiden: Östterichs Keeper Jürgen Macho. dpa

Sonntag geht’s los, Kroatien heißt der erste Gegner. Dann wird auch das große Geheimnis gelüftet, auf das die Fußball-Welt wartet. Oder auch nicht. Wer hütet das Tor der Österreicher? Ein Boulevard-Blatt im Land des EM-Gastgebers will die Antwort bereits ganz sicher kennen: Jürgen Macho.

Wenn er den Zweikampf gegen Alex Manninger tatsächlich gewonnen hat, verfolgt Hickersberger den logischen und konsequenten Weg. Und der kicker hätte mit seiner Prognose Recht behalten. Doch wer weiß schon, ob der Coach nicht doch alle am Sonntag überraschen wird?

EURO 2008

Am Freitagabend, beim letzten Training vor der Reise nach Wien, hatten Macho und Manninger voll konzentriert und engagiert wie immer gewirkt. Und beide hatten ein Gesicht aufgesetzt, dass man keinem wünscht, ihnen am Pokertisch gegenüber zu sitzen. Auch die Körpersprache verriet nicht viel. Sonntag nun werden alle sehen, wer spielt. Selbst die Mannschaft ist derzeit noch nicht informiert.

Aber heiß ist sie: "Wir sind absolut optimistisch gestimmt", so Kapitän Andi Ivanschitz am Samstagmorgen. Und Teammanager Andreas Herzog ergänzt: "Die Kroaten werden es nicht leicht haben." Österreich aber auch nicht. Mal sehen, wie der Beifall bei der Ankunft ausfällt.

Aus Stegersbach berichtet Thomas Böker